Werbung

Nachricht vom 15.12.2011    

Konzerte der Montabaurer Kantorei

Mit den zwei großen Chor- und Orchesterkonzerten des Evangelischen Dekanatskantorates Selters lud die Montabaurer Kantorei traditionell musikalisch zur Adventszeit ein.

Dank Untersützung des DDekanats Selters und des Fördervereins der Montabaurer Kantorei Musica Sacra wurde bei den Konzerten kein Eintritt genommen.

Alsbach/Montabaur. Mit den zwei großen Chor- und Orchesterkonzerten des Evangelischen Dekanatskantorates Selters lud die Montabaurer Kantorei traditionell im Advent nach Alsbach und Montabaur ein. „Das Jahr der Kirchenmusik unserer Landeskirche nehmen wir dabei bewusst zum Anlass, die Geburt Jesu musisch zu meditieren“, erklärt Dekanatskantor Jens Schawaller als der künstlerische Leiter der Konzerte. „Mit unseren sehr unterschiedlichen Chor- und Orchesterwerken aus dem 16. bis ins 21. Jahrhundert wollen wir unsere Gäste und uns selbst auf Weihnachten einstimmen“, meint Schawaller, dem die stilistische Vielfalt der geistlichen Konzerte in der evangelischen Nikolaikirche von Alsbach und der Montabaurer Pauluskirche sehr am Herzen lag.

Im Quintett des Diezer Instrumentalensembles musizierten Almut Wenzel, Cornelia Heppner, Erhard Köhler, Liv Steinebach (als Gast), Isabel Walter (Solo) und Rudolf Creutzburg; die Pauken spielte Susanne Schawaller, an der wertvollen Truhenorgel wirkten abwechselnd Susanne Schawaller und Fabio Schnug. Mit Werken für Chor, Orchester und Orgel von Johann Walter, Georg Polarus, Kaspar Othmayr, Adam Gumpelzhaimer, Johann Sebastians Bach, Johannes Brahms und Jens Schawaller erklangen unterschiedlichste Werke aus sechs Jahrhunderten. Sängerisch äußerst souverän stellten sich die beiden hohen Solosoprane Monika Schlößer und Angelika Wies in einer Magnificatvertonung von Georg Philipp Telemann der Öffentlichkeit vor.



„Ohne die tatkräftige Unterstützung des Evangelischen Dekanates Selters und des Fördervereines der Montabaurer Kantorei Musica Sacra e. V. könnten wir solch große Konzerte bei freiem Eintritt nicht anbieten – freuen wir uns also, dass wir es können“, erklärt Dekanatskantor Schawaller. „Auch, dass die EKHN als unsere Landeskirche – und mit ihr das evangelische Dekanat Selters – das kirchliche Musizieren aller Ehren-, Neben- und Hauptamtlichen unserer Region durch das Jahr der Kirchenmusik so engagiert würdigt und fördert, gibt uns besonderen Grund zur Freude.“ Die anwesenden Gäste dankten allen Musizierenden mit einem langen Applaus.


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Ransbach-Baumbach auf Facebook werden!


Kommentare zu: Konzerte der Montabaurer Kantorei

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Westerwaldkreis verlängert Allgemeinverfügung und Ausgangssperre

Ab 12. April gilt im Westerwaldkreis eine neue Allgemeinverfügung, die aufgrund der 100er-Inzidenz und der Vorgaben des Landes Rheinland-Pfalz zu erlassen war. Sie ist bis zum 20. April gültig.


Corona: Ausnahmen für vollständig Geimpfte in Rheinland-Pfalz

Am Freitag, den 9. März hat der rheinland-pfälzische Ministerrat Änderungen der Corona-Bekämpfungsverordnung sowie der Absonderungsverordnung beraten und beschlossen.


Krankenhausneubau in Müschenbach: Mediziner reagiert auf Äußerungen von Erwin Rüddel

LESERMEINUNG | Kürzlich hatte der CDU-Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel die "Vorgänge" rund um den geplanten Klinikneubau in Müschenbach kritisiert. Die vom Land favorisierte Einheitslösung vor Hachenburg sei nicht überzeugend. Eine Gegenrede des Arztes Tıp Dr. Türkei Michael Blees.


Region, Artikel vom 10.04.2021

Leserbrief zu Corona-Regeln für Kindergärten

Leserbrief zu Corona-Regeln für Kindergärten

LESERMEINUNG | Bildungsministerin Dr. Stefanie Hubig stellte verstärkte Maßnahmen für sicheren Kita-Betrieb vor: Ausweitung der Maskenpflicht, weniger Durchmischung und Teststrategie. Hierzu erreicht uns ein Leserbrief eines Kita-Leiters, der die Situation aus seiner Sicht schildert.


Westerwaldwetter: Regnerisches Wochenende steht bevor

Nach schwachem Zwischenhocheinfluss am Freitag, den 9. April mit wärmeren Temperaturen, nähert sich dem Westerwald in der Nacht zum Samstag ein Tief und leitet einen wechselhaften Wetterabschnitt ein.




Aktuelle Artikel aus der Kultur


Orgel in Hof erklingt künftig mit Bits und Bytes

Hof. Das Besondere: In der rund 60 Jahre alten Kirchenorgel, an der Leo Wildauer sitzt, befinden sich fünf Lautsprecher statt ...

Europäischer Keramikmarkt in Höhr-Grenzhausen geht in 2021 andere Wege

Höhr-Grenzhausen. Stadtbürgermeister Michael Thiesen bedauert diese Maßnahme sehr, aber es macht per heute einfach keinen ...

Der 20. Westerwälder Literatursommer präsentiert erneut „Nordlichter“

Wissen. Maria Bastian-Erll, Organisatorin des Literaturfestivals, konnte Professor Jürgen Hardeck, die Landräte Dr. Enders, ...

Voting zum Künstlercontest „Zeigt her eure Künste!“ läuft

Hachenburg. Da ist alles dabei von klassischem Rock, über stimmigen A-Cappella bis hin zu gefühlvollem Schlager und Straßenmusik ...

Spannendes Osterfest durch Osterspiele mit Kindern

Region. Wenn Sie ihr Osterfest vorbereiten, planen Sie auch schlechtes Wetter mit ein. Die Wettervorhersage für Ostern ist ...

Ostern: Gedanken zum höchsten kirchlichen Feiertag

Neuwied. Ostern ist vor Pfingsten und Weihnachten der höchste Feiertag der Kirche. An Ostern feiern Christen die Auferstehung ...

Weitere Artikel


Illegale Ablagerung von Altreifen

Welkenbach. Über 100 Altreifen wurden im Wald bei Welkenbach von einem Umweltsünder illegal entsorgt. An der K 10 in Richtung ...

BAP – kommt 2012

Hachenburg. Der Ersatztermin steht fest! Die Kölner Gruppe BAP spielt am Freitag, 18. Mai, um 20 Uhr in der Rundsporthalle ...

Spiel und Spaß im Museum

Hachenburg.Im Landschaftsmuseum Westerwald in Hachenburg wird eine neue Museumsrallye angeboten. Diese richtet sich vor allem ...

Fachkräftemangel in der Pflege

Westerwaldkreis. In den kommenden beiden Jahrzehnten wird der Bedarf an Fachkräften in der Altenpflege in den 22 Seniorenzentren ...

Heimische Drachenbauer erfolgreich

Region. Herbstzeit ist immer auch die Zeit zum Drachenbauen. Die Westerwald Bank hatte in diesem Jahr zu einem Wettbewerb ...

Zwei Stipendien für Raiffeisen-Campus

Wirges. Es ist landesweit das erste Privatgymnasium in Trägerschaft einer Genossenschaft, und es ist zudem das einzige Gymnasium, ...

Werbung