Werbung

Pressemitteilung vom 22.04.2024    

Opus 45 begeistern in der voll besetzten Musikkirche Ransbach-Baumbach

Können Paragrafen aufregend sein? Absolut, glauben das Ensemble Opus 45 und der Schauspieler Roman Knižka. In der Musikkirche Ransbach-Baumbach schenken sie dem Grundgesetz zu dessen 75. Geburtstag eine faszinierende Revue und kommentieren kunstvoll-komisch die Verfassung unserer Verfassung.

Roman Knižka und die Musiker des Ensembles Opus 45 während des Auftritts in der Musikkirche. (Fotos: Peter Bongard)

Ransbach-Baumbach. Die vielen Gäste in der Musikkirche erleben einen abwechslungsreichen Abend mit hochvirtuoser Musik, historischen Berichten und viel Humor - so facettenreich wie die komplexe Geschichte des Grundgesetzes selbst. Knižka beginnt passenderweise im Stile eines Quizshowmoderators, der sein Publikum mit Fragen zum Gesetzestext löchert. Skurril auch die Verhandlung zwischen den Siegermächten und Deutschland: Ein groteskes Puppenspiel mit Wurst, Wodka, Baguette, Teetasse und Hamburger, die über die neue Ordnung nach dem Krieg verhandeln.

Allzu klamaukig gerät die Performance aber nie. Dazu trägt Roman Knižka die Texte zu eindringlich vor - etwa dann, wenn er im fiktiven Zwiegespräch mit Elisabeth Selbert über die Verankerung der Gleichberechtigung der Geschlechter im Gesetzestext streitet. Selberts Engagement ist es zu verdanken, dass der Satz "Männer und Frauen sind gleichberechtigt" heute in Artikel 3, Absatz 2 steht. So weit, so gut. Der Alltag sieht freilich anders aus: Mit Einspielern aus dem Off zeigt das Ensemble, dass die Gleichberechtigung im Alltag immer noch nicht selbstverständlich ist.

Kontraste statt Konsens, Kabarett statt Klamauk: Die Geschichts-Revue in Ransbach-Baumbach bleibt spannend. Besonders, wenn es um die großen Wegmarken geht. Das letzte Drittel des Abends widmen Opus 45 und Roman Knižka der Wiedervereinigung, beziehungsweise: dem Weg dorthin. Der soll damals entweder über Paragraf 23 führen, der die Ausweitung des bisherigen Grundgesetzes auf die DDR vorsah - oder über Paragraf 146 und somit einer neuen gesamtdeutschen Verfassung. Die Wahl fällt auf Paragraf 23. Knižka bewertet die Entscheidung von 1990 nicht. Stattdessen kommentieren die MusikerInnen den Balanceakt mit einer wilden Mischung aus "Wind of Change" der Scorpions, dem bittersüßen "Der Traum ist aus" von Rio Reiser und einem Stück, in dem die Nationalhymnen der DDR und der BRD parallel erklingen.



Die Musik ist an diesem Abend eben weit mehr als der Pausenfüller. Die hochvirtuosen Musikerinnen und Musiker von Opus 45 setzen mit Werken von Beethoven, Bach, Tomasi oder David Hasselhoff klangliche Kontraste zu Knižkas Beiträgen und öffnen mit Klängen Ebenen, die selbst die 23.000 Worte des Grundgesetzes nicht erschließen können.
Das Grundgesetz wird 75, und die Geburtstagsfeier endet mit einer Frage, die die Verfassung an uns stellt: "Wir sind hier versammelt und sagen: Wir haben eine gute Verfassung. Aber sind auch wir in einer guten Verfassung?" Roman Knižka lässt den Satz offen und tritt ab. Die vielen Gäste in der Musikkirche belohnen den Denkanstoß und den aufregenden Abend mit langem Applaus - der sicher nicht nur den Künstlern, sondern auch dem immer noch lebendigen Geburtstagskind gilt.

Das Konzert wurde durch die "Partnerschaft für Demokratie im Kannenbäckerland" gefördert. (PM)


Lokales: Ransbach-Baumbach & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Ransbach-Baumbach auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Kultur


Kunstausstellung "Himmel, Erde … und das Dazwischen" in Höhr-Grenzhausen

Höhr-Grenzhausen. Was hält die Welt zusammen, im Großen wie im Kleinen? Welches ist das verbindende Etwas? Und was hat das ...

Stadtbibliothek Montabaur: Meike Werkmeister liest aus ihrem neuen Roman "Am Himmel funkelt ein neuer Tag"

Montabaur. Zoes Leben ist ein einziger Traum: Ein neuer Job in London, eine Wohnung in der besten Gegend, morgendliches Schwimmen ...

Adriana Altaras liest in Hachenburg: Besser allein als in schlechter Gesellschaft

Hachenburg. Adriana Altaras erzählt von ihrer Tante, der schönen Teta Jele. Von einer Frau, die 101 Jahre alt wurde, die ...

Englischer Orgel-Fernsehstar spielt in Gackenbach

Gackenbach. Daniel Moult, im Jahre 1973 in Manchester geboren, verdankt seinen hohen Bekanntheitsgrad seinem musikalischen ...

Gitarrensound von Folk bis Swing und Fingerstyle vom Feinsten im b-05 in Montabaur

Montabaur. Folk, Blues, Gospel, Country und Swing - der Gitarrist Tom Daniel präsentiert am Sonntag, 26. Mai, ab 15 Uhr im ...

Kammerchor Marienstatt und Jugendchor Giovani Cantori geben gemeinsames Konzert

Hachenburg. Unter der Leitung von Veronika Zilles werden an diesem Samstagabend ab 20 Uhr Werke aus verschiedenen musikalischen ...

Weitere Artikel


AMI Lager- und Fördertechnik feiert: Hausmesse zum Start der neuen Produktionshalle in Luckenbach

Luckenbach. Die Firma wurde 1987 in Siegen gegründet und war zunächst in Alpenrod beheimatet. Im Jahre 2012 erfolgte ein ...

Gefährliche Fahrweise auf der B 414 bei Nister - Polizei sucht Zeugen

Nister. Am späten Samstagnachmittag (20. April) gegen 18.22 Uhr wurde auf der Bundesstraße 414 nahe Nister eine gefährliche ...

72-Stunden-Aktion der Barmherzigen Brüder in Montabaur

Montabaur. In der Diözese Limburg waren rund 1.500 Menschen für die gute Sache unterwegs. Im Vorfeld der Sozialaktion werden ...

SPD nominiert Raimund Scharwat als Kandidat für Bürgermeisterwahl in Rennerod

Rennerod. Erklärtes Ziel ist es, mit frischem Wind die neuen Themen im zukünftigen Stadtrat anzugehen. Dazu brachten insbesondere ...

Agrarförderung 2024: Jetzt Landwirtschaftlichen Elektronischen Antrag (LEA) stellen

Region. "Mit dem Start des Antragsverfahrens zur Agrarförderung 2024 fördern wir die landwirtschaftlichen Betriebe nach den ...

Neue Veranstaltungen der katholischen Familienbildungsstätte Westerwald/Rhein-Lahn

Region. Autogenes Training: "Ich behalte die Balance!"- Edelsteine der Auszeit 2024
In diesem Jahr erhalten Teilnehmer die ...

Werbung