Werbung

Pressemitteilung vom 19.04.2024    

Alles ist "Erneuerbar": Großer Andrang bei Joachim Fuhrländers Lesung im Stöffel-Park

Der Andrang war groß. Die Eintrittskarten schon länger ausverkauft. Joachim Fuhrländer war zu Gast in der Alten Schmiede. Heinz Fischer aus Westerburg hatte ihn in den Stöffel-Park geholt, um mit ihm über sein Ende 2023 erschienenes Buch "Erneuerbar" zu sprechen. Die Besucher hörten der Lesung gebannt zu.

(Foto: Tatjana Steindorf)

Enspel. Der Unternehmer Joachim Fuhrländer ist seit Jahrzehnten ein Begriff im Westerwald. Er stammt aus Waigandshain und hat Windenergie zu seiner Leidenschaft gemacht. Liebenscheid war Sitz und Produktionsstätte. Die Fuhrländer AG ist schnell expandiert, bedeutende technische Neuerungen kamen dazu, internationale Geschäfte. Um 2010 war das Geschäft auf dem Höhepunkt, mit rund 700 Mitarbeitern in mehr als 30 Ländern. Angela Merkel und der chinesische Ministerpräsident warfen ihre Augen bei der Hannover-Messe auf den Windpionier. Dann folgten der Zusammenbruch und die Insolvenz. Das ist zwölf Jahre her.

Nun zeigte sich der Westerwälder, der mittlerweile bei Passau lebt, in Enspel. Er war sichtlich berührt. Sah in dem Publikum viele Weggefährten, Bekannte, ehemalige Mitarbeiter und Mitstreiter. Menschen, die er liebt, wie er sagte. Die Nähe war fühlbar. Immer wieder fielen im Gespräch Namen, verbunden mit einem Dank.

In der Pause kauften nicht wenige Besucher bei Simone Brög von der Buchhandlung Logo (Westerburg) ein Exemplar des neuen Druckwerks, um es gleich signieren zu lassen und ein kleines Gespräch mit dem Verfasser zu führen. Übrigens: Wie zu erfahren ist, hatte der Bonifatius Verlag, der das Buch "Erneuerbar" herausbrachte, Joachim Fuhrländer geradezu zum Schreiben gedrängt, erzählt der frischgebackene Autor. Ein Zweites soll laut Vertrag folgen. In Arbeit ist es aber noch nicht.

Beeindruckend ist Fuhrländers soziale Seite. Ihn interessieren Menschen, er hängt an ihnen. Und er versucht, sich in andere hineinzuversetzen. Das gilt für Geschäftspartner wie für Mitarbeiter; für junge Menschen machte er sich immer wieder stark, ist zu erfahren. Er liest nicht sehr viel, er erzählt besser. Moderator Heinz Fischer gab einige interessante Stichpunkte und Fragen vor, etwa wie es zur Insolvenz kam. Welchen Anteil er daran hatte.



WW-Kurier Newsletter: So sind Sie immer bestens informiert

Täglich um 20 Uhr kostenlos die aktuellsten Nachrichten, Veranstaltungen und Stellenangebote der Region bequem ins Postfach.

Fuhrländer räumte Fehler ein, aber es scheint, als bliebe das Phänomen des Zusammenbruchs trotz verschiedener Erklärungen und Komponenten ein Rätsel. Offen sprach er über seinen persönlichen Tiefpunkt: Depression, Schlaflosigkeit, übermäßiger Alkoholkonsum. Auch die Ehe zerbrach. Alles schien verwirkt. Nichts war geblieben. Wozu aufstehen? Er hatte keine Ziele mehr.

"Auch wenn man den Halt verliert, darf man Haltung bewahren", sagte er. Und er erlebte selbst, dass alles "erneuerbar" ist. Große Lebenserfahrung spricht aus ihm. Er ist mit Landwirtschaft und Tieren groß geworden, packte tüchtig an, spricht gerne Platt mit Westerwäldern, wurde bereits bei seiner Arbeit als Zivildienstleistender im Altenheim mit dem Tod konfrontiert - und erkannte hier die Grenzen des Materiellen. Er ist gelernter Schmied, ein gläubiger Mensch, ein Unternehmer, er hat Dutzende Länder bereist.

"Ich wollte die Welt ein bisschen besser machen", sagt der 64-Jährige. Und hat wieder ein neues Projekt gestartet. "Afreeca" heißt es. Dabei gehe es darum, Technologien und Erfahrung zu transferieren, nicht um Macht, wie er betont. Dafür arbeitet er mit China zusammen. Er setzt sich dafür ein, dass beispielsweise Krankenhäuser in Ghana verlässlich mit Energie versorgt sind - mit erneuerbarer Energie, versteht sich. Das ist auf dem Kontinent, der zudem das größte Bevölkerungswachstum aufweist, besonders wichtig. Ihn beeindruckt, wie viel Dynamik und Motivation in China und Afrika vorzufinden ist. Diese Menschen würden sagen: "I love mondays". Und zu denen gehört er auch wieder. (PM)



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Westerwaldkreis mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank! Mehr Infos.



Lokales: Westerburg & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Westerburg auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Brand an der Friedrich-Schweitzer-Schule in Westerburg: Unterricht startet nach den Ferien wieder

Westerburg. Die Friedrich-Schweitzer-Schule zieht nach Hachenburg um. Das Gebäude der Friedrich-Schweitzer-Schule ist derzeit ...

150 Jahre alte Buche in Heiligenroth beschädigt: Polizei sucht Zeugen

Heiligenroth. Wie die Polizeidirektion Montabaur berichtet, ereignete sich das ungewöhnliche Verbrechen in der Nacht vom ...

Lateinamerikanische Musikimpressionen in Montabaur mit dem Trio "Latineando"

Montabaur. In der Besetzung Gesang und Gitarre (Mateo Martinez), Gitarre (Emir Tufekcic) und Percussion, Bass und Gitarre ...

Gartenpools befüllen? VG Montabaur befürchtet Überlastung der Wasserversorgung

Montabaur. Der Wasservorrat ist momentan ausreichend, aber das Leistungsnetz ist für die Spitzenwerte, wie sie beim Poolbefüllen ...

Was bewegt junge Menschen? Video-Interviews blicken auf die Jugend in Westerburg

Westerburg. Maic Zimmermann und Viola Gräf haben gemeinsam mit Vikarin Friederike Zeiler Menschen interviewt, die mit Jugendlichen ...

Wandern im Westerwald: Neue Rundtour "Wäller Tour Druidenstein-Wanderweg" ab Juni 2024

Kirchen. Die Wäller Touren bieten als ausgezeichnete Rund- und Tageswanderwege die perfekte Möglichkeit, die Region auf zertifizierten ...

Weitere Artikel


Stipendiaten-Konzert in der SKWWS in Montabaur von Schülern des Landesmusikgymnasiums

Montabaur. Wie in den vergangenen Jahren stellt die Sparkasse Westerwald-Sieg dem Landesmusikgymnasium Rheinland-Pfalz in ...

Reise durch die humoristische Welt von Loriot im b-05 Café im Stadtwald Montabaur-Horressen

Montabaur. Frühstücksei, Lottogewinn, Jodelschule: Wer kennt nicht, die Sketche des Meisters alltäglicher Geschichten, Victor ...

Großeinsatz der Polizei Rheinland-Pfalz bei länderübergreifendem Sicherheitstag

Mainz/Region. Im Rahmen des Sicherheitstages wurden am vergangenen Mittwoch in Rheinland-Pfalz mehr als 2.500 Personen kontrolliert, ...

Anerkennung und Ehrungen: Feuerwehren der Verbandsgemeinde Montabaur feiern Ehrenabend

Montabaur. Gemeinschaftliches und verantwortungsvolles Verhalten verdient Anerkennung und Respekt, so das Motto des Ehrenabends ...

Veranstaltungsreihe für nebenamtliche Kirchenmusiker im Westerwaldkreis startet

Westerwaldkreis. Am Mittwoch, 24. April, startet die Reihe um 19 Uhr im Karl-Herbert-Haus in der Neustraße 42 in Westerburg ...

Freie Wähler nominieren Carmen Diedenhoven als Kandidatin für Bürgermeisterwahl in Niederelbert

Niederelbert. Mit einem Mix von jüngeren Kandidaten sowie erfahrenen langjährigen Gemeinderatsmitgliedern, bei einer großen ...

Werbung