Werbung

Pressemitteilung vom 16.04.2024    

Hunde am Arbeitsplatz: Ein Besuch im Hundezentrum Alpenrod

Kürzlich öffnete das Hundezentrum von Ingo Rudnick in Alpenrod seine Türen für eine sehr interessierte Besuchergruppe: Die Wirtschaftsförderin der Verbandsgemeinde Hachenburg, Annika von Kiedrowski, sowie Ratsmitglied Holger Schleithauer und Gemeindemitarbeiter Mathias Mies der Ortsgemeinde Alpenrod begaben sich gemeinsam auf eine Erkundungstour durch diese lokal verankerte Institution.

Ingo Rudnick stellte den interessierten Besuchern sein Konzept vor. (Foto: VG Hachenburg)

Alpenrod. Seit seiner Gründung im Jahr 2007 hat das Hundezentrum ein breites Spektrum an Dienstleistungen für Mensch und Hund entwickelt. Von Indoor- und Outdoortraining über Schulhund- und Begleithundausbildungen bis hin zu Seminaren, Tages- und Übernachtungspension, einem Futtermittelshop und einem Salon bietet das Zentrum alles, was das Hundeherz begehrt. "In ruhigen Zeiten besuchen uns 250 Hunde pro Woche", erzählt Ingo Rudnick stolz. Insbesondere die Seminare, Vorträge und Workshops in Kooperation mit Simone Prosser, Inhaberin von Animal-Info in Nister, erleben einen Aufschwung und runden das Leistungsangebot erfolgreich ab.

Steigende Anzahl von Hundehaltungen
Die steigende Anzahl von Hundehaltungen in Deutschland, insbesondere verstärkt durch die Corona-Pandemie, wirft neue Fragen auf, vor allem in Bezug auf die Vereinbarkeit von Hund und Beruf. Die Möglichkeit, den geliebten Vierbeiner mit zur Arbeit zu nehmen, erweist sich als attraktive Lösung für viele Arbeitnehmer. Immer mehr Unternehmen erkennen die Vorteile, die ein Bürohund mit sich bringt, nicht nur in Bezug auf die Mitarbeiterzufriedenheit, sondern auch auf die Außenwirkung und das Betriebsklima.

Ingo Rudnick reagiert auf diesen Trend, indem er sein Angebot ständig weiterentwickelt und auch den Bedürfnissen der Arbeitswelt anpasst. Neben der bereits bestehenden Möglichkeit für interessierte Hundehalter eine Begleithundausbildung zu durchlaufen, plant er einen zusätzlichen Kurs speziell für "Hunde am Arbeitsplatz" und wolle hierzu über seine sozialen Medien informieren. Der Abschluss dieses Kurses könnte auch unentschlossenen Arbeitgebern eine Möglichkeit bieten, Kriterien für die Mitnahme von Hunden festzulegen, betont die Wirtschaftsförderin während des Besuchs.



Positive Wirkung des Hundes am Arbeitsplatz
Die positive Wirkung von Hunden auf das Wohlbefinden der Menschen ist längst kein Geheimnis mehr. Bürohunde sorgen für eine Stresssenkung, fördern die Interaktion unter Kollegen und motivieren zu gemeinsamen Spaziergängen in der Mittagspause. Eine Win-Win-Situation für Mensch und Tier.

Der Besuch im Hundezentrum Alpenrod verdeutlichte nicht nur die Vielfalt an Dienstleistungen, die hier geboten werden, sondern auch die Relevanz des Themas "Hunde am Arbeitsplatz" für unsere heutige Arbeitswelt. Es ist schön zu sehen, wie lokale Unternehmen wie das Hundezentrum Alpenrod flexibel auf gesellschaftliche Veränderungen reagieren und so einen Beitrag zur Lebensqualität in unserer Region leisten. (PM)


Mehr dazu:   Veranstaltungsrückblicke  
Lokales: Hachenburg & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Brand an der Friedrich-Schweitzer-Schule in Westerburg: Unterricht startet nach den Ferien wieder

Westerburg. Die Friedrich-Schweitzer-Schule zieht nach Hachenburg um. Das Gebäude der Friedrich-Schweitzer-Schule ist derzeit ...

150 Jahre alte Buche in Heiligenroth beschädigt: Polizei sucht Zeugen

Heiligenroth. Wie die Polizeidirektion Montabaur berichtet, ereignete sich das ungewöhnliche Verbrechen in der Nacht vom ...

Lateinamerikanische Musikimpressionen in Montabaur mit dem Trio "Latineando"

Montabaur. In der Besetzung Gesang und Gitarre (Mateo Martinez), Gitarre (Emir Tufekcic) und Percussion, Bass und Gitarre ...

Gartenpools befüllen? VG Montabaur befürchtet Überlastung der Wasserversorgung

Montabaur. Der Wasservorrat ist momentan ausreichend, aber das Leistungsnetz ist für die Spitzenwerte, wie sie beim Poolbefüllen ...

Was bewegt junge Menschen? Video-Interviews blicken auf die Jugend in Westerburg

Westerburg. Maic Zimmermann und Viola Gräf haben gemeinsam mit Vikarin Friederike Zeiler Menschen interviewt, die mit Jugendlichen ...

Wandern im Westerwald: Neue Rundtour "Wäller Tour Druidenstein-Wanderweg" ab Juni 2024

Kirchen. Die Wäller Touren bieten als ausgezeichnete Rund- und Tageswanderwege die perfekte Möglichkeit, die Region auf zertifizierten ...

Weitere Artikel


STADTRADELN geht 2024 in der VG Hachenburg in die nächste Runde

Hachenburg. Im Zeitraum vom 1. bis zum 21. Juni sind Bürger dazu aufgerufen, möglichst viele Wege klimafreundlich mit dem ...

Sturm verursachte weitreichenden Stromausfall in der Verbandsgemeinde Wallmerod

Wallmerod. In Kleinholbach, Girod, Steinefrenz, Wallmerod, Zehnhausen, Berod, Weroth, Hundsangen, Molsberg, Obererbach und ...

Eckart von Hirschhausen in Montabaur - Humor trifft auf Wissenschaft

Montabaur. Heike Schönborn und Afra Schmidt von F.A.K.T. konnten ihr Glück kaum fassen, als sie bei der Begrüßung, in die ...

Sturmfront verursacht Chaos im nördlichen Rheinland-Pfalz

Westerwald. Die gefährlichen Wetterbedingungen führten zu einer Vielzahl von polizeilichen Einsätzen. Innerhalb kürzester ...

Amtliche Sturmwarnung für den Westerwaldkreis: Vorsicht vor herabstürzenden Ästen

Westerwaldkreis. Am heutigen Dienstag, 16. April, hat der Deutsche Wetterdienst um 1.12 Uhr eine amtliche Warnung vor Sturmböen ...

Ursula Poznanski stellt auf Schloss Hachenburg ihren neuen KI-Thriller "Die Burg" vor

Hachenburg. Was passiert, wenn eine KI über dein Schicksal entscheidet, auf eine Weise, die niemand vorhersagen kann? Wendungsreich ...

Werbung