Werbung

Pressemitteilung vom 15.04.2024    

Handwerkskunst mit Tradition: Besuch in der Töpferei von Marliese Fürst in Alpenrod

Seit über vierzig Jahren prägt Marliese Fürst mit ihrer Töpferei das kulturelle Leben in Alpenrod. In den heimeligen Räumlichkeiten im Erdgeschoss, wo das Töpfern und Brennen stattfindet, empfing sie kürzlich die Wirtschaftsförderin Annika von Kiedrowski und Ortsbürgermeisterin Beate Salzer.

Zu Besuch in der Töpferei von Marliese Fürst in Alpenrod (Foto: Verbandsgemeindeverwaltung Hachenburg)

Alpenrod. Von Bechern über Teller bis hin zu Vasen und Töpfen - jede Töpferware trägt die unverkennbare Handschrift der Alpenroderin. Im oberen Geschoss präsentiert Marliese Fürst ihre vielfältige Produktpalette, die sich über zahlreiche Räumlichkeiten und Regale erstreckt. Von traditionell grau-blauer Töpferkunst bis hin zu modernen Produkten mit zeitlosen Mustern ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Neben ihrer Teilnahme an verschiedenen kleinen Messen wie dem jährlichen Töpfermarkt in Ransbach-Baumbach wird Marliese Fürst auch dieses Jahr wieder auf dem Rheinland-Pfalz Tag ihre Handwerkskunst präsentieren. Dort repräsentiert sie nicht nur die Töpfertradition des Westerwaldes, sondern erfreut sich auch stets des Zuspruchs begeisterter Besucher.



Die Töpferei von Marliese Fürst ist ein wichtiger Bestandteil der kulturellen Landschaft der Verbandsgemeinde Hachenburg. Die Kommunalvertreter hoffen, dass auch in Zukunft eine gute Nachfolgeplanung gewährleistet werden kann, um dieses traditionsreiche Handwerk fortzuführen. (PM)


Lokales: Hachenburg & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Kultur


"Filmreif-Kino!" in Hachenburg zeigt: "Das Zimmer der Wunder"

Hachenburg. Im Vormittagsprogramm der besonderen Filmreihe von Cinexx Hachenburg und der Westerwälder Kontakt- und Informationsstelle ...

"Nichtsdestotrotz" - Künstlerin Jutta Faßhauer-Jung stellt im Stöffel-Park aus

Enspel. Jutta Faßhauer-Jung ist "eine von hier", vom Wällerland. Sie wurde 1968 in Höhn geboren. Mittlerweile lebt und arbeitet ...

"Unter der Drachenwand" ist Thema beim Literaturgespräch in der Bücherei Holler

Holler. Alle interessierten Bürger sind dazu eingeladen: Einfach das Buch lesen und die lockere Gesprächsrunde mit seinen ...

Weltmusik in Nordhofen: "Tengerton" kommen aus der Mongolei in den Westerwald

Nordhofen/WW. Im Kultursomer Rheinland-Pfalz geht die Kleinkunstbühne Mons Tabor als Veranstalter von einer voll besetzten ...

Burschenverein Oberraden feierte Jubiläum für die Ewigkeit

Oberraden. Die "After Work Party" am Freitagabend übertraf alle Erwartungen von Ortsbürgermeister Achim Braasch. Als Zugabe ...

80er-Star Kim Wilde rockt Hachenburg im Juli: Exklusive Tickets nur zu gewinnen

Hachenburg. Der staatliche Radiosender SWR1 Rheinland-Pfalz und die Hachenburger KulturZeit laden am 12. Juli in Kooperation ...

Weitere Artikel


Musik zum Mitgehen, Zuhören, Spaßhaben: "Good Company" spielt Folk im Stöffel-Park

Enspel. Die vier Musiker sind in der Region bekannt. Udo Lietz, langjähriger Sänger von "Walk the Line", und Somesongs-Gitarrist ...

HSP STEUER Heibel und Partner unterstützt Hospiz St. Thomas in Dernbach mit Spende

Dernbach. Die Hälfte der Spende, 500 Euro, stammt aus einer Mandantenbefragung, bei der die Steuerberatungsgesellschaft ihren ...

SPD Mörlen/Unnau besuchte "MarienBad GmbH": Wie ist der Stand der Arbeiten?

Bad Marienberg. Zunächst muss manches an Technik, die Gebäudehülle und auch einiges in und um die Becken in Angriff genommen ...

Beeindruckender Vortragsabend über die Weltwunder Südamerikas in Kirburg

Westerwaldkreis. In ihrem Bildervortrag entführten sie die Zuschauer nach Mexiko, Peru und Brasilien und zeigten ihnen die ...

Junge Autofahrerin bei Verkehrsunfall in Freilingen leicht verletzt

Freilingen. Gegen 22 Uhr befand sich die junge Frau auf der L303, von Dreifelden kommend in Richtung Freilingen. An der Einmündung ...

Michaela Abresch liest in Montabaur aus ihrem neuen Roman "Das Geheimnis von Dikholmen"

Montabaur. Mit ihrem neuen Roman "Das Geheimnis von Dikholmen" verbindet Michaela Abresch erneut reale Orte mit fiktiven ...

Werbung