Werbung

Pressemitteilung vom 07.04.2024    

Dank Zeugen: Aufklärung von zwei Unfallfluchten in Müschenbach und Hachenburg

Eine ältere Autofahrerin in Müschenbach flüchtete nach einem Parkplatz-Unfall. Ebenso fuhr ein älterer Mann in Hachenburg nach einem Parkplatzrempler auf und davon. Doch aufmerksame Zeugen ermöglichten später die Aufklärung der beiden Fälle.

Symbolbild

Hachenburg/Müschenbach. Am 5. April gegen 11.05 Uhr ereignete sich im Adolf-Münch-Weg in Hachenburg ein Unfall auf dem Parkplatz eines Kaufhauses. Dabei stieß ein älterer Fahrer beim Rangieren gegen einen parkenden Pkw. Anstatt sich um den entstandenen Schaden zu kümmern, entschied der Verursacher, sich unerlaubt von der Unfallstelle zu entfernen.

Am 6. April gegen 10.30 Uhr ereignete sich auf dem Parkplatz einer Bäckerei in Müschenbach ein ähnlicher Fall. Laut Polizeidirektion Montabaur parkte eine ältere Frau rückwärts aus einer Parklücke aus und stieß dabei gegen die Fensterbank des Gebäudes. Trotz sichtbarer Sachschäden, die sie verursacht und sich auch angesehen hatte, entschied sich die Fahrerin, den Ort des Geschehens zu verlassen, ohne ihre Pflichten als Unfallverursacherin nachzukommen.



Doch die Vorfälle blieben nicht unentdeckt. Dank der Mithilfe von aufmerksamen Zeugen konnten beide Unfallverursacher schnell aufgeklärt werden.

Die Senioren müssen nun mit einem Verfahren wegen Verkehrsunfallflucht rechnen. Die genauen Umstände sowie das weitere Vorgehen werden derzeit geklärt. (PM/Red)


Mehr dazu:   Blaulicht  
Lokales: Hachenburg & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Perücken und Zweithaar: Haarwerk Ransbach-Baumbach gibt Menschen mit Haarausfall neue Perspektiven

Ransbach-Baumbach. Kürzlich eröffnete Das Haarwerk in Ransbach-Baumbach einen zusätzlichen Bereich innerhalb seines Unternehmens, ...

Temporärer Stromausfall in Teilen der VG Bad Marienberg: Das war der Grund

Bad Marienberg. Gegen 13.23 Uhr fiel in einigen Gemeinden der Verbandsgemeinde Bad Marienberg plötzlich der Strom aus. Die ...

"Housing First": Neue Perspektiven für Wohnungslose im Westerwaldkreis

Westerwaldkreis. Das Haus ist eine Kulisse der Trostlosigkeit. Auf der Terrasse steht ein altes Sofa neben notdürftig geflickten ...

FreiBad Unnau verwandelt sich in Sommerlaune-Party-Zone

Unnau. Am Sonntag, 4. August, von 13 bis 17 Uhr verwandelt sich das FreiBad Unnau in eine pulsierende Partyzone. Das renommierte ...

Schulfreie Zeit im Sommer im Westerwaldkreis richtig nutzen

Montabaur. Auch der 17-jährige Pierre Mosbach aus Eitelborn wusste bis vor Kurzem noch nicht, welchen beruflichen Weg er ...

Neuer Chefarzt für Urologie am St. Vincenz in Limburg

Limburg. "Ich freue mich sehr auf die neue Aufgabe und die Möglichkeit, gemeinsam mit dem Team die Abteilung für Urologie ...

Weitere Artikel


Vorfahrtmissachtung in Nistertal führt zu Verkehrsunfall mit zwei Leichtverletzten

Nistertal. Am Freitag (5. April), 8.50 Uhr, kam es in der Verbandsgemeinde Nistertal zu einem Verkehrsunfall. Der Vorfall ...

Fahrradhelm verhindert schwerere Verletzungen bei Pedelec-Unfall in Dreisbach

Dreisbach. Am späten Nachmittag, gegen 16.15 Uhr, ereignete sich der Unfall auf der Hauptstraße des kleinen Ortes Dreisbach. ...

Unachtsamkeit führt zu Verkehrsunfall in Hachenburg: Zwei Leichtverletzte und Sachschaden

Hachenburg. Am 6. April gegen 10.55 Uhr befanden sich zwei Pkw auf der Koblenzer Straße in Hachenburg in einer Kolonne. Das ...

Arztpraxis in Rengsdorf schließt: Patienten brauchen Hilfe bei Suche nach neuem Hausarzt

Rengsdorf. Für viele kam die Schließung der Hausarztpraxis von Dr. Wolfgang Nolden völlig überraschend. Die Suche nach einem ...

19. "Monkey Jump" Kneipenfestival in Hachenburg war ein Fest für Partygänger

Hachenburg. Bei der Zusammenstellung des "Monkey Jump"-Programms wurde darauf geachtet, speziell regionale Künstler zu engagieren, ...

Buchtipp: „Das Böse in mir“ von Tina Hüsch & Ulrich Heidenreich

Bad Marienberg/Dierdorf. Wer sich auf die Künstler einlässt, erfährt, dass das Böse in den Menschen nicht zwangsläufig schlecht ...

Werbung