Werbung

Pressemitteilung vom 06.04.2024    

Landschaftsmuseum Westerwald kann sich über die Auszeichnung "Museum des Monats" freuen

Das Landschaftsmuseum Westerwald in Hachenburg erhält im April die Auszeichnung "Museum des Monats" des Ministeriums für Familie, Frauen, Kultur und Integration (MFFKI). Kulturstaatssekretär Jürgen Hardeck überreichte heute die mit 1.000 Euro dotierte Auszeichnung an den Museumsleiter Dr. Moritz Jungbluth.

Symbolbild (Foto: Pixabay)

Hachenburg. Auf rund einem Hektar präsentiert das Freilichtmuseum mit insgesamt acht regionaltypischen Gebäuden die Lebens- und Arbeitsverhältnisse im Westerwald vom 18. bis ins 20. Jahrhundert. Besucher können Werkstätten, Stuben und Kammern entdecken oder in einer Schulstube aus dem 19. Jahrhundert den Schulalltag nachempfinden. Eine 2020 neu eröffnete Dauerausstellung zur Geschichte des Westerwalds sowie jährlich wechselnde Sonderausstellungen bieten vielfältige Einblicke in die Kultur- und Alltagsgeschichte des Westerwalds. Nun wurde das Museum zum "Museum des Monats" gekürt.

"Inmitten des Westerwalds liegt das Landschaftsmuseum wie ein Schatzkästchen voller Erinnerungen und Geschichten vergangener Zeiten und präsentiert die reiche Kultur dieser Region, die auch meine Heimat ist, in ihrer ganzen Vielfalt", schärmt Hardeck. So können die Besucher anhand der vielen Exponate die Traditionen, das Handwerk und den Alltag der Menschen, die hier früher gelebt haben, mit allen Sinnen erfahren. Die Dauerausstellung werde durch wechselnde Sonderausstellungen ergänzt, aktuell seien die Natur-Steinarten der Region, ihr Abbau und ihre Verwendung zu sehen. Diese beeindruckenden, immer wieder neuen Ausstellungen würden einen vertieften Einblick in ausgewählte Aspekte der Kultur des Westerwalds gewähren und wäre für Hardeck der Anlass gewesen, das Museum als "Museum des Monats" auszuzeichnen. Er freue sich sehr, die Auszeichnung überreichen zu dürfen und danke allen, die mit ihrem Engagement dazu beitragen haben, dass dieses Museum ein Ort ist, an dem die Vergangenheit lebendig werde, erklärt Hardeck weiter und drückt seine Freude über die Auszeichnung aus.



Hintergrund der Auszeichnung
Die Auszeichnung "Museum des Monats" hat zum Ziel, die Museumsarbeit vor allem kleiner und mittelgroßer Museen landesweit in den Fokus zu rücken. Ausgezeichnet werden Museen, die sich mit gelungenen Ausstellungsprojekten zur Orts-, Regional- oder Landesgeschichte, mit innovativen Vermittlungsideen, interessanten digitalen Angeboten, erfolgreichen Partizipationsprojekten, gelungenen Maßnahmen zur Umsetzung der Barrierefreiheit, außergewöhnlichem gesellschaftlichem Engagement, beispielhaften Projekten zum Sammlungserhalt oder zur Sammlungserschließung oder bemerkenswerten Projekten generationenübergreifenden bürgerschaftlichen Engagements hervortun. Unterstützt das Kulturministerium bei der Auswahl der auszeichnungswürdigen Museen vom Museumsverband Rheinland-Pfalz.

Weitere Informationen zum Landschaftsmuseum Westerwald und dessen Auszeichnung sind auf dem Museumsportal Rheinland-Pfalz zu finden. (PM)


Mehr dazu:   Kultur & Freizeit  
Lokales: Hachenburg & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Kultur


Kostenfreie Führung auf dem Stelenweg in Höhr-Grenzhausen

Höhr-Grenzhausen. Treffpunkt ist am Keramikmuseum Westerwald in der Lindenstraße 13. Unter fachlicher Leitung von Joachim ...

Lateinamerikanische Musik beim Treffpunkt Alter Markt in Hachenburg mit "Los Pipos"

Hachenburg. Jazzharmonien und pulsierende Rhythmen schaffen einen vertrauten und dennoch erfrischend neuen Sound. "Los Pipos" ...

Italienischer und deutscher Barock in der Musikkirche Ransbach-Baumbach

Ransbach-Baumbach. Mit zwei Kantaten und drei Arien von Alessandro Scarlatti, Georg Friedrich Händel und Georg Philipp Telemann ...

100. Wäller Vollmondnacht in Bad Marienberg: "So zärtlich war Suleyken von Siegfried Lenz"

Bad Marienberg. Siegfried Lenz nimmt in seinen Erzählungen die Leser mit in ein kleines Dorf seiner masurischen Heimat namens ...

So dick wie noch nie: Der neue Veranstaltungskalender der Hachenburger Kulturzeit

Hachenburg. Dem Auftritt der 1980er-Jahre-Ikone am 12. Juli auf dem geschichtsträchtigen Alten Markt in Hachenburg war die ...

"TonBand" auf der Sommerbühne auf dem Marktplatz in Bad Marienberg

Bad Marienberg. Nach dem gelungenen Auftakt am 9. Juli mit der Band Bigfoot, steht nun die Gruppe "TonBand" auf dem Programm ...

Weitere Artikel


Über 842.000 Euro für das "Kaltes Nahwärmenetz" im Neubaugebiet "Am Sonnenbach" in der VG Selters

VG Selters. "Kein Thema hat im letzten Jahr so die Gemüter erregt, wie das Thema Heizen auf dem Weg in die Klimaneutralität. ...

Buchtipp: „Das Böse in mir“ von Tina Hüsch & Ulrich Heidenreich

Bad Marienberg/Dierdorf. Wer sich auf die Künstler einlässt, erfährt, dass das Böse in den Menschen nicht zwangsläufig schlecht ...

19. "Monkey Jump" Kneipenfestival in Hachenburg war ein Fest für Partygänger

Hachenburg. Bei der Zusammenstellung des "Monkey Jump"-Programms wurde darauf geachtet, speziell regionale Künstler zu engagieren, ...

Ausstellungseröffnung von "40 Jahre Gruppe 83. Identitäten" im Keramikmuseum Westerwald

Höhr-Grenzhausen. Auf 40 Jahre gemeinsames Wirken blicken dich Mitglieder der AIC nun zurück. Dabei war geschlossene künstlerische ...

Anzeige wegen Unfallflucht endet in Führerscheinentzug des Anzeigenerstatters

Rennerod. Am besagten Tag gegen 11.15 Uhr fuhr der Senior mit seinem Pkw zur örtlichen Polizeidienststelle. Sein Anliegen ...

Wichtige Themen im Westerwaldkreis: Kreistag befasste sich mit Versorgung im Rettungsdienst

Montabaur. Gemeinsam war den Themen, dass der Kreistag mit seiner Zustimmung wichtige Grundlagen für die Weiterentwicklung ...

Werbung