Werbung

Pressemitteilung vom 05.04.2024    

FWG nominiert Bernd Altwasser als Kandidat für Bürgermeisterwahl in Mogendorf

Die Freie Wählergruppe Mogendorf hat sich im Rahmen einer Mitgliederversammlung personell und thematisch für die Kommunalwahl 2024 aufgestellt. Dabei wurde Bernd Altwasser geschlossen als Bewerber um das Amt des Ortsbürgermeisters nominiert.

(Foto: FWG Mogendorf)

Mogendorf. Der gebürtige Mogendorfer Bernd Altwasser ist 49 Jahre alt und lebt mit seiner Frau und den drei Kindern hier. Beschäftigt ist er in einem zentralen Bereich eines großen deutschen Konzerns, der ihm aber auch viel Flexibilität und Freiraum gibt. Seine umfangreichen Erfahrungen aus Gemeinderat und engagierten Tätigkeiten im Ehrenamt werden ihm in Zukunft sehr zugutekommen.

Darüber hinaus hat sich die "FWG Freie Wählergruppe Mogendorf e.V." mit einer klaren Botschaft für die Kommunalwahl positioniert. Ob Generation Y oder aktive Rentner, es stellen sich Altersgruppen zur Wahl, die die Fragen aller Generationen vertreten können: Themen aus Kita und Schule, Kinderfreizeitaktivitäten und Jugendraum, Vereinsarbeit, Sport und Freizeit, Teilhabe als Rentner und älterer Mensch, Wohnraum und Arbeitsplätze vor Ort, Angebote des ÖPNV, Natur, Wald und Umwelt und vieles mehr.
Nicole Hampel als Beigeordnete im Kreistag sagt: "Politisch besetzt die FWG Ratssitze von der Ortsebene über die Verbandsgemeinde bis hin zum Kreistag und ist bestens vernetzt. Das ist eines der Alleinstellungsmerkmale der FWG in Mogendorf."
"Und wir Frauen reden mit." Fast die Hälfte des Wahlvorschlages besetzen Frauen. "Dabei haben wir nicht auf die Quote hingearbeitet, die Ausgeglichenheit zwischen den Positionen für Frauen und Männern war schon immer ein Alleinstellungsmerkmal der FWG in Mogendorf", sagt der Vorsitzende Sascha Remy.



"Im Vordergrund der Arbeit der FWG für die kommenden fünf Jahre stehen die konsequente Fortführung der Dorferneuerung: Weitere Sanierung bestehender und der Umbau erworbener Immobilien, Abriss maroder Objekte und Zuführung zu neuen Nutzungsmöglichkeiten. Mit dem Schaffen eines Neubaugebietes und neuer Gewerbeflächen wollen wir Leben und Arbeiten vor Ort ermöglichen. Leben in einem attraktiven Dorfkern. Daran schließt sich unmittelbar die Förderung der Gemeinschaft im Dorf in Vereinen und auf neuen Spiel- und Sportflächen an. Neue Konzepte für den Wald in Zusammenarbeit mit den Forstbehörden sind ebenfalls erforderlich", sagt der zweite Vorsitzende Dennis Ströder zum Plan.

"Wir möchten bewusst noch einmal auf unsere parteipolitische Unabhängigkeit hinweisen und darauf, dass wir uns frei von landes- oder bundespolitischen Vorgaben engagieren. Wir entscheiden in und für Mogendorf - kritisch, kompetent und konstruktiv für alle Bürgerinnen und Bürger von Mogendorf", schließt Bernd Altwasser. (PM)




Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Westerwaldkreis mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank! Mehr Infos.



Mehr dazu:   Kommunalwahl 2024  
Lokales: Wirges & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Wirges auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Politik


Startschuss für die Sanierung der Dreifach-Sporthalle in Selters

Selters. Die Sanierungsarbeiten an der Dreifach-Sporthalle in Selters haben offiziell begonnen. Dies wurde vom rheinland-pfälzischen ...

Politischer Dialog: Ministerpräsidentin Malu Dreyer zu Gast in Wirges

Wirges. Die Veranstaltung "Triff Malu Dreyer" der SPD Rheinland-Pfalz findet am 3. Juni 2024 um 18 Uhr im Bürgerhaus Wirges ...

Hachenburg tritt Initiative für mehr Gestaltungsspielraum zu Tempo-30-Beschränkungen bei

Hachenburg. Derzeit legt §45 der Straßenverkehrsordnung fest, dass Tempo 30 nur bei konkreten Gefährdungen und vor bestimmten ...

Bündnis 90/Die Grünen präsentiert Kandidaten für den Stadtrat Montabaur

Montabaur. "Machen wie immer? Oder machen, was zählt!" Unter diesem Motto präsentiert der Ortsverband von Bündnis 90/Die ...

Impulse digital: Kommunale Außenpolitik dient der Völkerverständigung

Westerwaldkreis. CDU-Fraktionsvorsitzender Dr. Stephan Krempel hatte Vertreter von Vereins- und Städtepartnerschaften mit ...

Schüler Union Westerwald in Zukunft mit drei Mitgliedern im Landesvorstand vertreten

Westerwaldkreis. Als neuer Landesgeschäftsführer wurde Paul Hannus (Höhr-Grenzhausen) gewählt, der zugleich Kreisvorsitzender ...

Weitere Artikel


Pfarrer Beuler: Eine Rückkehr in den Westerwald und ein Blick auf seine priesterliche Laufbahn

Montabaur. Herr Pfarrer Beuler, Sie sind neues Teammitglied hier in St. Peter Montabaur. Ab Montag (1. April) sind sie ganz ...

SPD Alpenrod nominiert Stefan von Minden als Kandidaten für Bürgermeisterwahl in Alpenrod

Alpenrod. Gunnar Krämer bedankte sich bei allen und Kandidaten für ihr Interesse an einer Mitwirkung in der Kommunalpolitik, ...

Wege aus den Schulden finden: Westerwaldkreis fördert Schuldnerberatungen

Montabaur. Diese hilfreichen Anlaufstellen bieten in der Region der Caritasverband Westerwald und die Regionale Diakonie ...

"Handforum Dreiländereck": Nach Amputation zurück in den Alltag finden

Siegen. Dr. Michael Pausch, stellvertretender Chefarzt der Unfall- und Wiederherstellungschirurgie und Sektionsleiter der ...

Glockenbergtunnel in Koblenz voll gesperrt

Koblenz. Die verunreinigten Wände sowie Beleuchtungseinrichtungen werden aus Verkehrssicherheitsgründen gesäubert. Eine örtliche ...

Zahl der ehrenamtlichen Feuerwehrleute in Rheinland-Pfalz auf 54.500 gestiegen

Region. "Für eine neue Feuerwehrstatistik haben wir gemeinsam mit den Kommunen die aktuelle Zahl der Feuerwehrleute erhoben. ...

Werbung