Werbung

Pressemitteilung vom 26.03.2024    

CDU Westerwald setzt sich für bessere Rahmenbedingungen in der Hotellerie ein

Pressemitteilung CDU Westerwald | Im Rahmen ihrer "Impulse vor Ort" Besuchsreihe hat die CDU-Kreistagsfraktion das Hotel Zugbrücke im Grenzauer Tal besucht. Ziel war es, direkte Einblicke in die Herausforderungen und Erfolgsstrategien der lokalen Hotellerie zu gewinnen und sich für verbesserte Rahmenbedingungen starkzumachen.

Vertreter der CDU-Kreistagsfraktion erörterten im Hotel Zugbrücke gemeinsam mit Landrat Achim Schwickert erfolgreiches Hotel-Konzept. Foto: Harald Orthey

Höhr-Grenzhausen. Mit einem Besuch der CDU-Kreistagsfraktion im Hotel Zugbrücke im Grenzauer Tal haben die Kommunalpolitiker der Union ihre Besuchsreihe „Impulse vor Ort“ fortgesetzt. Mit einem Rundgang durch die Hotelanlage und einem ausführlichen Gespräch mit dem erfolgreichen Hotelchef Olaf Gstettner konnten sich die Kreistagsmitglieder ein Bild über das Erfolgsrezept des Grenzauer Hotels machen. „Wir stehen auf verschiedenen Pfeilern, Wellness- und Erholungsgäste, Tagungsteilnehmer und unser Tischtennisangebot bringen uns eine breite Aufstellung und eine durchgehend gute Auslastung“, umriss Gstettner das Konzept des Hotels.

In dem Gespräch wurden aber auch die Anforderungen an das Westerwälder Umfeld für die heimischen Gastronomiebetriebe besprochen: „Wir holen gerne Gäste in den Westerwald, brauchen aber rundherum attraktive Anlaufpunkte“, skizzierte der Hotelchef seine Wünsche. Die Gäste würden natürlich nach Attraktionen rund um das Hotel fragen. Naturerlebnisse wie Wander- und Radwege gehörten ebenso dazu wie Kulturveranstaltungen und Einkaufsmöglichkeiten. Hier müsse die gesamte Region zusammenarbeiten und auch das Tourismusmarketing Konzepte entwickeln. Dies sei für ihn noch wichtiger als das überörtliche Anwerben von Gästen, das könnten die Betriebe auch selbst leisten.

Gstettner betonte dabei auch, dass gerade am Beispiel seines Hotels erkennbar sei, wie wichtig die umliegende Infrastruktur sei. Wenn es schwierig sei, zu Fuß oder mit dem Fahrrad nach Höhr-Grenzhausen zu kommen, weil nur eine enge und viel befahrene Straße dorthin führe, werde das von seinen Gästen durchaus moniert. Umgekehrt sei für sein Hotel aber auch „überlebenswichtig“, dass die direkt am Hotel vorbeiführende Bahnstrecke nicht mit Güterverkehr reaktiviert werde. Gegen touristischen Verkehr oder elektrischen Personenverkehr habe er keine Bedenken. Güterverkehr auf der ehemaligen Brexbachtalbahnstrecke würde aber die Existenz seines Hotels gefährden. Insofern sagten die Kreistagsmitglieder und Landrat Achim Schwickert zu, sich gegen entsprechende Bestrebungen im Interesse der Lebensqualität im Grenzauer Tal zur Wehr zu setzen.



Auf besonderes Interesse stieß bei den CDU-Mitgliedern das umfassende Zusatzangebot des Hotels. Neben der in Deutschland wahrscheinlich einmaligen Tischtennisschule für Gäste ist dies auch ein öffentlich zugänglicher Wellness-Bereich, die vielfältigen Gastronomieangebote und eine attraktive Bowlinggaststätte. Der Fraktionsvorsitzende Dr. Krempel lobte die vorbildliche Kombination an Angeboten für Gäste und Einheimische: „Das Hotel Zugbrücke ist zu Recht ein Leuchtturm in unserer Region, auf den der Westerwald stolz sein kann“, fasste Krempel die Eindrücke des Besuches zusammen. (Pressemitteilung CDU Westerwald)


Mehr dazu:   CDU   Wirtschaft  
Lokales: Höhr-Grenzhausen & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Höhr-Grenzhausen auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Politik


Startschuss für die Sanierung der Dreifach-Sporthalle in Selters

Selters. Die Sanierungsarbeiten an der Dreifach-Sporthalle in Selters haben offiziell begonnen. Dies wurde vom rheinland-pfälzischen ...

Politischer Dialog: Ministerpräsidentin Malu Dreyer zu Gast in Wirges

Wirges. Die Veranstaltung "Triff Malu Dreyer" der SPD Rheinland-Pfalz findet am 3. Juni 2024 um 18 Uhr im Bürgerhaus Wirges ...

Hachenburg tritt Initiative für mehr Gestaltungsspielraum zu Tempo-30-Beschränkungen bei

Hachenburg. Derzeit legt §45 der Straßenverkehrsordnung fest, dass Tempo 30 nur bei konkreten Gefährdungen und vor bestimmten ...

Bündnis 90/Die Grünen präsentiert Kandidaten für den Stadtrat Montabaur

Montabaur. "Machen wie immer? Oder machen, was zählt!" Unter diesem Motto präsentiert der Ortsverband von Bündnis 90/Die ...

Impulse digital: Kommunale Außenpolitik dient der Völkerverständigung

Westerwaldkreis. CDU-Fraktionsvorsitzender Dr. Stephan Krempel hatte Vertreter von Vereins- und Städtepartnerschaften mit ...

Schüler Union Westerwald in Zukunft mit drei Mitgliedern im Landesvorstand vertreten

Westerwaldkreis. Als neuer Landesgeschäftsführer wurde Paul Hannus (Höhr-Grenzhausen) gewählt, der zugleich Kreisvorsitzender ...

Weitere Artikel


Berufsunfähigkeit: Wie man den Verlust des Einkommens richtig absichert

Region. Wer nach einer Krankheit oder einem Unfall nicht mehr arbeiten kann, muss deutliche Einkommenseinbußen hinnehmen. ...

Zigarettenautomat in Oberroßbach aufgesprengt: Polizei sucht nach drei unbekannten Tätern

Oberroßbach. Wie die Polizeidirektion Montabaur berichtet, ereignete sich der Vorfall am Mittwoch (27. März), kurz nach 1 ...

Ehrung für Reiner Meutsch: Westerwald-Botschafter erhält Konrad-Adenauer-Gedenkplakette

Hattert. Die feierliche Verleihung findet am Sonntag, 7. April, 11 Uhr, in der Rothbachhalle in Hattert statt, wie die CDU-Kreisvorsitzende ...

Entdecken Sie den Geisweider Flohmarkt: Start in die Frühlingssaison am 6. April

Siegen. Der Geisweider Flohmarkt ist bereit, mit dem Frühling eine neue Saison einzuläuten. Wie gewohnt beginnt der Flohmarkt ...

Großeinsatz der Feuerwehren - Brand in einer Halle in der Gemarkung Kroppach

Kroppach. Nach der Alarmstufenerhöhung, mit dem Stichwort Hallenbrand, wurden weitere Feuerwehren aus der Verbandsgemeinde ...

Gründonnerstagsgericht - Nudeln mit Bärlauch

Dierdorf. Wer wilden Bärlauch sammelt, sollte die Blätter sicher von Doppelgängern (Herbstzeitlosen, Maiglöckchen, geflecktem ...

Werbung