Werbung

Pressemitteilung vom 03.03.2024    

Gesundheitsfachberufe: Auszubildendenzahlen steigen dank Schulgeldfreiheit

Die Schulgeldfreiheit für Ausbildungen in Gesundheitsfachberufen erweist sich als erfolgreiches Modell, so die SPD-Landtagsfraktion in Rheinland-Pfalz. Die neusten Zahlen des Statistischen Landesamtes bestätigen eine signifikante Steigerung der Auszubildenden in diesem Bereich.

Lana Horstmann, Wahlkreis Neuwied. (Foto: A.Heimann)

Mainz/Region. "Am Geld darf eine Ausbildung nicht scheitern", betonte Lana Horstmann, arbeitsmarkt- und sozialpolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion, in einer aktuellen Debatte im rheinland-pfälzischen Landtag. Sie bezog sich dabei auf die erfreuliche Entwicklung in den Gesundheitsfachberufen, die durch die Einführung der Schulgeldfreiheit erreicht wurde.

Die Zahlen des Statistischen Landesamtes belegen diese positive Entwicklung eindrücklich. Im laufenden Schuljahr 2023/2024 konnte die Zahl der Auszubildenden in entsprechenden Berufen deutlich gesteigert werden. Horstmann führte aus: "Die Schulgeldfreiheit wirkt und ist ein Erfolgsmodell. Sie ist ein wichtiger Baustein für die Attraktivität der Ausbildung in Gesundheitsfachberufen."

Zum 1. Juli 2022 übernahm die Landesregierung unter Sozialminister Alexander Schweitzer die Ausbildungskosten für 940 Ausbildungsplätze. Pro Azubi zahlte das Land den Privatschulen eine monatliche Pauschale von 400 Euro. Aufgrund steigender Auszubildendenzahlen und den damit verbundenen Kosten für Räumlichkeiten und Personal wurde die Pauschale rückwirkend zum 1. Oktober 2023 auf 440 Euro erhöht.



Die positive Resonanz zeigte sich in einer deutlichen Zunahme der Auszubildendenzahlen in verschiedenen Bereichen. So stiegen etwa die Zugangszahlen in der Ergotherapie um 11 Prozent und in der Pharmazeutisch-technischen Assistenz um 23 Prozent. Auch die Ausbildungszahlen für Pflegefach- und Pflegehilfskräfte sind sichtlich gestiegen.

Mit dem bisherigen Erfolg will es die SPD-Fraktion nicht belassen. "Wir arbeiten weiter daran, dass es für junge Menschen attraktiv ist, einen Gesundheits- oder auch einen Pflegeberuf zu ergreifen", verkündete Horstmann. Ziel sei es, mit parlamentarischer Unterstützung die positiven Zahlen in den kommenden Schuljahren weiter zu erhöhen. Damit bleibt die Gestaltung einer modernen und effektiven Sozialpolitik eine zentrale Aufgabe für die Fraktion. (PM/Red)



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Westerwaldkreis mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank! Mehr Infos.



Mehr dazu:   SPD  


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Brand an der Friedrich-Schweitzer-Schule in Westerburg: Unterricht startet nach den Ferien wieder

Westerburg. Die Friedrich-Schweitzer-Schule zieht nach Hachenburg um. Das Gebäude der Friedrich-Schweitzer-Schule ist derzeit ...

150 Jahre alte Buche in Heiligenroth beschädigt: Polizei sucht Zeugen

Heiligenroth. Wie die Polizeidirektion Montabaur berichtet, ereignete sich das ungewöhnliche Verbrechen in der Nacht vom ...

Lateinamerikanische Musikimpressionen in Montabaur mit dem Trio "Latineando"

Montabaur. In der Besetzung Gesang und Gitarre (Mateo Martinez), Gitarre (Emir Tufekcic) und Percussion, Bass und Gitarre ...

Gartenpools befüllen? VG Montabaur befürchtet Überlastung der Wasserversorgung

Montabaur. Der Wasservorrat ist momentan ausreichend, aber das Leistungsnetz ist für die Spitzenwerte, wie sie beim Poolbefüllen ...

Was bewegt junge Menschen? Video-Interviews blicken auf die Jugend in Westerburg

Westerburg. Maic Zimmermann und Viola Gräf haben gemeinsam mit Vikarin Friederike Zeiler Menschen interviewt, die mit Jugendlichen ...

Wandern im Westerwald: Neue Rundtour "Wäller Tour Druidenstein-Wanderweg" ab Juni 2024

Kirchen. Die Wäller Touren bieten als ausgezeichnete Rund- und Tageswanderwege die perfekte Möglichkeit, die Region auf zertifizierten ...

Weitere Artikel


Heftige Diskussionen bei politischem Besuch in Betzdorf: FDP-Spitzenpolitikerinnen unter Beschuss

Betzdorf. Die Veranstaltung war von großem Interesse, aber nicht ohne kritische Stimmen geblieben. Etwa 60 Demonstranten ...

Erfolgreicher Auftakt der DFB-Clubberatung im Westerwald beim SV Niederelbert

Niederelbert. Marco Weiler, DFB-Clubberater beim Fußballverband Rheinland, demonstrierte in seinem Impulsvortrag zum Thema ...

Innungsbetriebe können sich für "Gesundheitspreis des rheinland-pfälzischen Handwerks" bewerben

Region. Betriebe, die Verantwortung für die Gesundheit und das Wohlergehen ihrer Beschäftigten übernehmen, sollen damit gewürdigt ...

Riesenparty mit den "Westerwald RockerZ" in Oberhonnefeld-Gierend

Oberhonnefeld-Gierend. Rot und schwarz gewandet, füllten die Bandmitglieder die große Bühne: Im Hintergrund Thomas Fuchs ...

Machtvolle Kundgebung in Montabaur für Demokratie, Toleranz und Vielfalt

Montabaur. Auf dem Konrad-Adenauer-Platz in Montabaur herrschte eine bemerkenswert friedliche, entspannte Stimmung, trotz ...

Klinikreform bilanziert/Teil 2: Für AK-Betriebsrätin auch "Schließung" nicht vom Tisch

Altenkirchen. Nicht nur aus Sicht der Mitglieder des Betriebsrates des DRK-Krankenhauses Altenkirchen, sondern auch für weite ...

Werbung