Werbung

Pressemitteilung vom 26.02.2024    

Freie Wählergruppe der VG Selters stellt sich für Kommunalwahl 2024 auf

Die Freie Wählergruppe (FWG) der Verbandsgemeinde Selters e.V. hat ihre Kandidaten für die bevorstehende Kommunalwahl im Juni 2024 vorgestellt. Bei ihrer Aufstellungsversammlung in Hartenfels präsentierte die Gruppe neben erfahrenen Politikern auch viele neue Gesichter.

Freie Wählergruppe (FWG) der VG Selters stellt sich zur Wahl mit den beiden Listenführern Philipp Frensch (vorne, dritter von links) und daneben dem 1. Vorsitzenden Hanno Steindorf. (Fotoquelle: Freie Wählergruppe (FWG) der Verbandsgemeinde Selters e.V.)

Selters. Bei der Aufstellungsversammlung in der Burghalle in Hartenfels präsentierte die FWG der VG Selters für die Kommunalwahl am 9. Juni eine starke Bewerberliste. Unter den Kandidaten befinden sich sowohl erfahrene Kommunalpolitiker als auch viele Neumitglieder mit großem ehrenamtlichem Engagement. Die Vereinsvorsitzenden Hanno Steindorf und Philipp Frensch führen die Liste an.

Hanno Steindorf zeigte sich erfreut über die hohe Zahl der Neumitglieder: "So schicken wir auch jüngere Kandidaten für die Kommunalwahl ins Rennen." Er bilanzierte die Arbeit der letzten fünf Jahre positiv: "Die FWG der VG Selters ist der Motor der Kommunalpolitik in der Verbandsgemeinde Selters. Wir sind aktuell die größte Fraktion im Verbandsgemeinderat Selters, und das wollen wir auch bleiben."

Solide Finanzen, Anreize für Ärzte und flächendeckender Glasfaserausbau
Steindorf betonte die Zielsetzungen der FWG. Diese beinhalten die Fortführung der soliden Finanzpolitik und die Schaffung von Rahmenbedingungen für die Niederlassung von Ärzten sowie den Ausbau der Infrastruktur mit flächendeckendem Glasfaserausbau. Zudem soll in den Grundschulen in Herschbach, Marienrachdorf und Selters für gute Lernbedingungen gesorgt werden.

Klimaschutz und Ehrenamt
Auch im Bereich Klimaschutz hat die FWG konkrete Pläne. Sie will die VG-Werke darin unterstützen, klimaneutral zu werden und auf den Alt-Kläranlagen in Hartenfels und Vielbach Photovoltaikanlagen errichten.

Die Gruppe betonte zudem ihre Unterstützung für ehrenamtliche Tätigkeiten in Vereinen, sozialen Gruppen, bei der Feuerwehr und den Rettungsdiensten. Auch das Bestreben der Verbandsgemeinde, die Verwaltung zu digitalisieren, wird unterstützt.

Philipp Frensch unterstrich die Bedeutung des ehrenamtlichen Engagements: "Wir sehen an unserer Liste, dass sich viele auch unabhängig und außerhalb von Parteien ehrenamtlich in der Kommunalpolitik engagieren, und das ist ja genau die gute Idee Freier Wählergruppen: Politik vor Ort, frei von starrem Parteidenken und ohne lähmende Vorgaben von oben."

Die Versammlung wurde von Klaus Müller, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Selters a.D., souverän geleitet.



Hier die Bewerberlisten der FWG der Verbandsgemeinde Selters
für die Wahl zum Verbandsgemeinderat am 9. Juni:

Liste A:
Hanno Steindorf (Selters); Philipp Frensch (Herschbach); Tobias Haubrich (Marienrachdorf); Anja Altgeld (Freirachdorf); Helmut Lamp (Sessenhausen); Thomas Tönges (Maxsain); Andreas Strüder (Hartenfels); Frank Eulberg) (Weidenhahn); Kristin Klein (Herschbach); Kai Kohlenberg (Goddert); Alexander Hannuschke (Herschbach); Daniel Mosch (Hartenfels); Andre Philippi (Maxsain); Björn Schäfer (Marienrachdorf); Nicki Ahlborn (Freilingen); Christian Fein (Sessenhausen); Carsten Steindorf (Selters); Guido Maßfeller (Schenkelberg); Edgar Reifenscheidt (Nordhofen); Robin Mintel (Sessenhausen); Christoph Simon (Wölferlingen); Angelika Müller (Ellenhausen); Sebastian Schmuck (Hartenfels); Thomas Koch (Freilingen); Axel Dümler (Rückeroth); Michael Müller (Sessenhausen); Uli Schneider (Vielbach); Helmut Schuster (Steinen); Wolfgang Frensch (Herschbach); Jürgen Dönges (Maroth); Sabine Helling-Hannuschke (Selters) und Willi Löcher (Maxsain)

Liste B:
Frank Wirges (Hartenfels); Nikolai Hehl (Herschbach); Christian Windolph (Sessenhausen); Thomas Kloft (Freilingen); Raimund Schneider (Freirachdorf); Burkhard Kuhn (Krümmel); Werner Eiser (Sessenhausen); Jelka Heinz (Herschbach); Karl-Heinz Kohlenberg (Goddert); Otmar Michels (Marienrachdorf); Justine Gondloch (Sessenhausen); Norbert Schmuck (Hartenfels); Heike Kloft (Freilingen); Rebekka Eiser (Sessenhausen); Franz Bowe (Selters); Gerhard Stahl (Sessenhausen); Gerald Beuler (Herschbach); Thomas Rudolph (Maxsain); Lukas Pfeiffer (Nordhofen); Leo Weisenfeld (Weidenhahn); Heinz-Friedrich Räcke (Steinen); Adrian Eiser (Sessenhausen); Dennis Borchardt (Wölferlingen); Olaf Quirmbach (Sessenhausen); Eberhard Stein (Herschbach); Timo Schneider (Steinen); Jennifer Stahl (Sessenhausen); Cornelia Dickopf (Selters); Peter Kefferpütz (Herschbach); Manfred Zirfas (Sessenhausen); Rita Steindorf (Selters) und Klaus Müller (Sessenhausen) (PM/Red)



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Westerwaldkreis mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank! Mehr Infos.



Mehr dazu:   Kommunalwahl 2024  
Lokales: Selters & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Selters auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Politik


Freie Wähler nominieren Carmen Diedenhoven als Kandidatin für Bürgermeisterwahl in Niederelbert

Niederelbert. Mit einem Mix von jüngeren Kandidaten sowie erfahrenen langjährigen Gemeinderatsmitgliedern, bei einer großen ...

Netzwerktreffen von Senioren Union und Junger Union: Gegen das Phänomen "Einsamkeit"

Westerwaldkreis. Nach der Begrüßung erklärte Paula Maria Maaß, stellvertretende Kreisvorsitzende der Westerwälder Senioren ...

Rechtsmotivierte Straftaten im Westerwaldkreis um fast 60 Prozent zugenommen

Westerwaldkreis. Aus dieser geht hervor, dass politisch motivierte Straftaten im Westerwaldkreis im Vergleich zum Vorjahr ...

SPD Mörlen/Unnau besuchte "MarienBad GmbH": Wie ist der Stand der Arbeiten?

Bad Marienberg. Zunächst muss manches an Technik, die Gebäudehülle und auch einiges in und um die Becken in Angriff genommen ...

CDU-Kreistagsfraktion erwartet deutliche Stärkung des DRK-Krankenhaus in Hachenburg

Hachenburg. In Hachenburg sind gute personelle Rahmenbedingungen vorhanden, um die Region auch in Zukunft qualitativ gut, ...

Westerwald-SPD stellt Programm und Kandidierende für die Kommunalwahl 2024 vor

Westerwaldkreis. "Der Westerwaldkreis mit seinen engagierten Bürgerinnen und Bürgern kann deutlich mehr, wenn eine innovative ...

Weitere Artikel


Einschränkungen für Baum- und Heckenschnitt ab März - Naturschutzgesetze beachten

Region. Ab dem 1. März sind laut Bundesnaturschutzgesetz bestimmte Arbeiten an Bäumen und Hecken eingeschränkt. Diese Information ...

Versteckter Alkohol in Kuchen, Suppe und Sauce: Mangelnde Kennzeichnung auf Verpackung

Region. Rotweinsauce enthält Wein und Rumkugeln Rum, das ist naheliegend. Aber wer erwartet Alkohol in Fertigsuppen, Grillsaucen ...

Intransparente Laufzeiten für Kunden: Verbraucherzentrale klagt gegen Deutsche Glasfaser

Region. Die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz verklagt die Deutsche Glasfaser wegen Verstößen gegen das Telekommunikationsgesetz ...

Verdacht auf Nutztierübergriffe im Westerwald: Erneut zwei Schafe tot aufgefunden

Niedersayn. In der Verbandsgemeinde (VG) Wirges hat sich am gestrigen Sonntag (25. Februar) ein weiterer Vorfall mit erlegten ...

Revolution in der Gynäkologie: 3D-Bilder für präzise Schlüssellochoperationen

Siegen. In der Klinik für Gynäkologie und gynäkologische Onkologie des Diakonie Klinikums Jung-Stilling in Siegen wird ab ...

Futsal: B-Junioren der JSG Neitersen-Altenkirchen-Weyerbusch sind auch Regionalmeister

Mülheim-Kärlich/Neitersen. In den beiden Gruppenspielen gegen Mannschaften aus dem Saarland beziehungsweise der Pfalz konnte ...

Werbung