Werbung

Nachricht vom 17.02.2024    

"Tinas lyrische Kapriolen": Mit der "Wundertütenpoetin" durch zauberhafte Worte - Teil 1

"Komm mit und entdecke die Abenteuer Deines eigenen Seins. Ich bin eine Wundertütenpoetin" und eine Alltagsgrauverflucherin, die es liebt, eine Sternenpilgerin zu sein und im Regen spazieren zu gehen", so beschreibt Tina Hüsch ihre Arbeit, die sich jenseits von Gut und Böse befindet. Die Kuriere nehmen Sie in lockerer Folge mit in "Tinas lyrische Kapriolen".

Tina Hüsch präsentiert mit den Kurieren ihre "lyrischen Kapriolen". (Foto: Tina Hüsch)

VORWORT
"Liebe Leser der Kuriere, ich heiße Wolfgang Rabsch und bin seit vier Jahren für die Kuriere als freier Redakteur tätig. Bei verschiedenen Veranstaltungen hatte ich die Ehre, die bekannte und erfolgreiche Westerwälder Schriftstellerin und Poetin Tina Hüsch kennenlernen zu dürfen. Die beeindruckende Leichtigkeit ihrer Worte, in Verbindung mit ihrer besonderen Persönlichkeit, fasziniert nicht nur die Zuhörer bei ihren Veranstaltungen, sondern auch die Leser der Kuriere. Den Kurieren ist es gelungen, mit Tina Hüsch eine Zusammenarbeit zu vereinbaren, die zur Folge hat, dass sie in unregelmäßigen Abständen in den Kurieren poetische Geschichten und Gedichte veröffentlicht, die unter dem Titel "Tinas lyrische Kapriolen" erscheinen werden.

Tina Hüsch möchte mit ihren Werken Menschen unterhalten, zum Nachdenken anregen, aber auch helfen, sich zu entschleunigen und dunkle Wolken zu vertreiben. Seien Sie neugierig und lernen Sie auch die Bedeutung kennen, die sich häufig hinter den Worten von Tina Hüsch verbergen. Ich wünsche auf jeden Fall viel Spaß und positive Gedanken beim Lesen von "Tinas lyrischen Kapriolen".
Herzlichst
Wolfgang Rabsch"


TINAS LYRISCHE KAPRIOLEN
Willkommen, zu einer Reise durch die zauberhaften Worte in meinen Gedanken, meiner Poesie, und meiner verrückten Welt! Ich bin Tina, die Wundertütenpoetin, und heute lade ich euch ein, mit mir in die bunte Welt der Verse einzutauchen.

Wenn ich mich einmal kurz vorstellen darf:
Ich bin …
"Ein Landmädchen, dort, wo ich wohn …
Ein Tanzmädchen, wo meine Seele lacht …
Ein Wintermädchen, weil da geboren …
Ein Naturmädchen, weil es Freude macht …
Ein Herzensmädchen, weil so viel Gefühl …
Ein Animiermädchen im bunten Gewühl …
Ein Engelsmädchen in der Geduld …
Ein Heldenmädchen für die Huld …
Ein Prachtmädchen im stillen Kampf …
Ein Räubermädchen mit ganz viel Dampf …
Ein Schelmenmädchen mit viel Phantasie …
Ein Schwanenmädchen mit Brot für‘s Federvieh …
Ein Seelenmädchen in der Welt …
Ein Wundermädchen, dem das Spiel des Lebens gefällt …
Ein Traummädchen, für das alles in Erfüllung geht …
Ein Zaubermädchen, was niemals stille steht.
… auf dass mein Gedicht nie vergeht!"




HALLO, ABENTEUER!
Guten Morgen, ihr Abenteurer, Träumer, und Freunde der versteckten Wunder! Heute öffnen wir gemeinsam die Tür zu einer Welt, die zwischen den Zeilen meiner Poesie schlummert. Seid gespannt, auf das was kommt, denn wir brechen auf zu einer Abenteuerreise durch das Wunderland der Worte.
"Guten Morgen, ihr Abenteuer,
ich bin für euch bereit,
denn jetzt kommt unsere Zeit,
das Wunderland ist nicht mehr weit.
Ich heb es auf in meiner Hosentasche,
auf dass ich kein Wunder je verpasse.
Lasst uns nun gehen nach Irgendwo
im Nirgendwo,
so kommen wir an,
irgendwann,
wenn uns jeder Wunsch gelang.
Kommt, ihr Abenteuer, wir fangen an,
dann sind wir ab jetzt für immer dran
und nicht erst irgendwann."

Hier beginnt unsere Reise – an einem Guten Morgen, der nach Abenteuern duftet und uns einlädt, unsere Rucksäcke mit Träumen zu füllen. Das Gedicht erzählt von einer Zeit, die für uns bereit ist, und einem Wunderland, das darauf wartet, entdeckt zu werden.
Ein Wunderland, das ich in meiner Hosentasche trage, bereit, jederzeit herausgeholt zu werden, um kein Wunder zu verpassen. Denn wir wollen nicht nur nach irgendwo im Nirgendwo gehen, sondern ankommen – irgendwann, wenn uns jeder Wunsch gelingt.

"Kommt, ihr Abenteuer, wir fangen an" – diese Worte sind der Schlüssel zu unserer Geschichte. Jetzt sind wir für immer dran, nicht erst irgendwann. Lasst uns gemeinsam durch die Zeilen wandern, die Worte erkunden und die Wunder einfangen, die zwischen den Buchstaben tanzen. Lasst euch von meinem Abenteuerland der Poesie verzaubern und seid bereit für die Reise.

(Tina Hüsch)



Mehr dazu:   Tinas lyrische Kapriolen  


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Eröffnet! Frisch saniertes Freibad Unnau läutet die Sommerferien ein

Unnau. Nach einer langen Schließzeit von fünf Jahren ist es endlich soweit: Das Freibad Unnau wurde feierlich wiedereröffnet. ...

Vielfältige Musikabende im b-05 Kulturzentrum mit Jazz, Latin und mehr

Montabaur. Im Café des b-05 Kulturzentrums erwartet die Besucher am Freitag, 19. Juli, ab 19 Uhr ein Abend voller musikalischer ...

Alkoholisierter Autofahrer ohne Führerschein in Hambach gestoppt

Hambach/VG Wallmerod. Am Sonntag gegen 14.20 Uhr stoppten die Beamten der Polizeiinspektion Diez den Mann auf der "Koblenzer ...

Zum silbernen Jubiläum: Wochenende der Begegnung für HIV-Betroffene und Angehörige

Limburg. Passend zum diesjährigen Thema Lebensrhythmus ist eines der Highlights der Veranstaltung vom Freitag, 19. Juli, ...

Verkehrsunfall auf der K 29: Fahrradfahrer nach Kollision mit Pkw ins Krankenhaus geflogen

Langenbach bei Kirburg/K 29. Auf der K 29 ereignete sich gegen 10.35 Uhr ein Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem ...

Wandern im Westerwald: Das Geheimnis von Hänsels Häuschen und einen türkisfarbener See entdecken

Lochum. Axel Griebling, ehrenamtlicher Wanderführer der Facebookgruppe "Wandern im Westerwald" hat eine etwa neun Kilometer ...

Weitere Artikel


"Wäller Helfen Heartbeat": Musik und Solidarität für Kinderhospizarbeit im Westerwald

Westerwaldkreis. Die Aktion trägt den Namen "Wäller Helfen Heartbeat" und hat das Ziel, über das gesamte Jahr 2024 hinweg ...

Verkehrskontrollen in Westerburg: Drei Fahrer unter Drogeneinfluss erwischt

Westerburg. Im Zeitraum vom Mittwoch (14. Februar) bis zum Sonntag (18. Februar) haben Beamte der Polizeidirektion Montabaur ...

Trunkenheitsfahrt und weitere Delikte: Polizei Montabaur zieht 46-Jährigen aus dem Verkehr

Hundsangen. Es war etwa 13 Uhr, als die Geschwindigkeitskontrolle auf der Bundesstraße 8 durchgeführt wurde. Ein 46-jähriger ...

Besuch in Montabaur: Österreichische Politiker erkunden den ICE-Park und die Altstadt

Montabaur. Bürgermeister, Gemeinderäte und Landesplaner aus den benachbarten Gemeinden Judenau-Baumgarten, Langenrohr und ...

"Montabaur blüht auf" 2024 begrüßt den Frühling

Montabaur. Der Start für die Aktion "Montabaur blüht auf" beginnt am Samstag, 16. März, von 11 bis 14 Uhr mit der Begrüßung ...

Gründung des Vereins GEOPARK Westerwald-Lahn-Taunus e. V. im Stöffel-Park

Enspel. Um die Eilbedürftigkeit der Vereinsgründung zu unterstreichen, war ein Notar anwesend, der die betreffenden Unterlagen ...

Werbung