Werbung

Pressemitteilung vom 14.02.2024    

"Kreuz & Queer" durch die Kirche: Workshop in Höchstenbach

Der Workshop "Reise zu den eigenen Vorurteilen zu sexueller Diversität" am Samstag, 2. März, in Höchstenbach bietet Raum für Fragen rund um das Thema LGBTQ+. Es wird ermöglicht, sich in einem geschützten Rahmen der queeren Gemeinschaft zu nähern und auch in direkten Austausch mit der Referentin für interkulturelle und Diversity Bildung im Zentrum Ökumene in Frankfurt Paola Fabbri-Lipsch zu treten.

Symbolbild (Foto: Pixabay)

Höchstenbach. Unter dem Titel: "Ist DAS wirklich normal?!?" lädt die Evangelische Erwachsenenbildung im Westerwald zu einem Workshop-Samstag, 2. März, im Evangelischen Gemeindehaus in Höchstenbach ein. Thematisiert werden Unbehaglichkeiten, Vorurteilen und offenen Fragen zu LGBTQ+. Der Workshop-Tag ist Teil einer Veranstaltungsreihe der Evangelischen Erwachsenenbildung des Dekanats Westerwald mit dem Titel "Kreuz und Queer". Der Begriff "queer" bezeichnet alle Menschen, deren sexuelle Orientierung und Geschlechtsidentität sich nicht mit den gängigen Kategorien der Zwei-Geschlechter-Ordnung erfassen lassen.

Kulturanthropologin Paola Fabbri-Lipsch und Pfarrer Joachim Bundschuh vom Zentrum Ökumene der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) nehmen die Teilnehmenden von 10 bis 16 Uhr mit auf eine Reise zu den eigenen Einstellungen und Voreingenommenheiten. Auch vermeintlich aufgeklärte, weltoffene und liberale Menschen stecken mitunter, vielleicht ganz unbewusst, fest in Vorverurteilungen und negativen Einordnungen. Nach einer Einführung in das Thema lassen die Referenten in Workshop-Gruppen die Teilnehmenden neue Gedanken- und Gefühlswege beschreiten.



Ein intensiver Workshop-Samstag mit vielen Impulsen zur Selbstreflexion in gemütlicher Umgebung, bei dem alle Fragen erlaubt sind, ist geplant. Für einen Mittagsimbiss und Getränke ist gesorgt. Die Kosten liegen bei 15 € pro Person, zahlbar am Veranstaltungstag. Zur besseren Planung ist eine Anmeldung bis zum 22. Februar erforderlich. Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Erwachsene begrenzt.

Info und Anmeldung: Nadine Bongard, Telefon 02663/968228, E-Mail: nadine.bongard@ekhn.de oder über eeb-westerwald.de.

Reihe zum Thema Diversität und sexuelle Vielfalt
Auslöser für die Veranstaltungsreihe "Kreuz und Queer" im Westerwald ist das, von der Synode (EKHN) im April 2023 beschlossene, Schuldbekenntnis gegenüber queeren Menschen.
An einem weiteren Termin wird Pfarrerin Stefanie Bischof am Mittwoch, 20. März, um 19 Uhr im Evangelischen Gemeindehaus in Kirburg unter dem Titel "El-dschi-bi-tie-Waaaas?" einen Überblick über die Vielfalt von Menschen in ihrer sexuellen Vielfalt geben und Begrifflichkeiten klären. Es gibt Raum, um Fragen zu stellen und sich auszutauschen. (PM)



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Westerwaldkreis mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank! Mehr Infos.



Mehr dazu:   Veranstaltungen heute im Westerwald  
Lokales: Hachenburg & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Festival-Feeling mit der heimischen Band "Soulmatic" im Kulturwerk Wissen

Wissen/Sieg. Das Konzept "Sommer im Kulturwerk" geht auf. An nun noch weiteren sechs Terminen in den Sommerferien sind Festivalcharakter ...

Anhänger im Wert von 3.500 Euro in Rennerod gestohlen

Rennerod. Nach Angaben der Polizei fand der Diebstahl zwischen 14 Uhr am Mittwoch und 8.35 Uhr am Donnerstag statt. Der Tatort ...

Rheuma-Bus auf Deutschland-Tour: Station in Bad Marienberg am 29. August

Bad Marienberg. Vom 26. bis 30. August 2024 ist der Rheuma-Bus im Einsatz und besucht verschiedene Städte. Zum Auftakt steht ...

Hachenburg startet Förderprogramm für erneuerbare Energien im August 2024

VG Hachenburg. Ab dem 1. August 2024 wird die Verbandsgemeinde Hachenburg ein Förderprogramm zur Nutzung erneuerbarer Energien ...

"Nachhaltige Schule": Grundschule Alpenrod ausgezeichnet

Alpenrod/Mainz. Die Vertreter der Verbandsgemeindeverwaltung Hachenburg, darunter Bürgermeisterin Gabriele Greis, Dr. Timo ...

45. Verbandsgemeinde-Pokalschießen in Montabaur

Montabaur. Anders als in den vergangenen Jahren, wird es in diesem Jahr nur noch eine Teamwertung geben, egal wie sich das ...

Weitere Artikel


Lions Club Montabaur-Hachenburg spendet 4.700 Euro für Kinder-Benefizprojekt

Hachenburg. In einer solidarischen Aktion anlässlich des Katharinenmarktes im November vergangenen Jahres rief der Lions ...

Grober Fall von Vandalismus in Bad Marienberg: Pkw mutwillig verkratzt

Bad Marienberg. Im Zeitraum von 19 bis 20.30 Uhr ereignete sich der Vorfall in der Straße "Bornwiese" in Bad Marienberg. ...

Christdemokraten setzen sich für Geburtenstation in Hachenburg ein

Hachenburg. Die FrauenUnion und der CDU-Gemeindeverband Hachenburg haben in einem Gespräch mit dem Kuratoriumsvorsitzenden ...

Westerburg steht am 24. Februar für Demokratie und Mitmenschlichkeit auf

Westerwaldkreis. Der Arbeitskreis Soziales Westerburg ruft für Samstag, 24. Februar, zu einer Kundgebung auf. Unter dem Titel ...

HV Vallendar: Pedel-Gaudi am 30. April und 1. Mai

Vallendar. Bereits am Abend des 30. Aprils lädt der Handballverein Vallendar ab 16 Uhr zum Tanz in den Mai ein, am 1. Mai ...

NRW-Minister Karl-Josef Laumann zu Gast bei der Jungen Union im Westerwaldkreis

Rennerod. Karl-Josef Laumann, Minister für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen, wird am 24. Februar, ...

Werbung