Werbung

Pressemitteilung vom 12.02.2024    

Gala-Sitzung in Herschbach: Ein kunterbuntes Fest mit Schunkeln und ganz viel Heimatliebe

Das wichtigsten Tage der Karnevalssession 2024 in Herschbach sind in vollem Gange - ein Höhepunkt war wie immer die Gala-Sitzung am vergangenen Samstag (10. Februar). Das Haus Hergispach strahlte in buntem Gewand und war bis auf den letzten Platz ausverkauft. Ein volles Haus mit Narren

(Fotos: privat)

Herschbach. Die Tollitäten Prinz Dominik I. aus dem Hause Bunter Abend und das Kinderprinzenpaar Noah I. und Mia I. vom Rot-Weißen Narrenschiff und ihre Gefolge waren bereit und bester Stimmung. So auch die Gäste, die ab der ersten Sekunde klatschten, sangen, tanzten und schunkelten.

Ein Programm voller Höhepunkte
Wie üblich begann die Gala-Sitzung mit dem Einmarsch der Prinzengarde, die Spalier für den Bühnenaufmarsch der KG Herschbach standen. Philipp Frensch begrüßte als Sitzungspräsident alle Narren im Saal und moderierte durch den Abend. Nachdem Prinzengarde, Elferrat und Gefolge ihre Plätze auf der Bühne eingenommen hatten, startete das Programm mit dem ersten tänzerischen Beitrag.

Das Kinderprinzenpaar sorgte mit ihrem Tanz für das erste Highlight des Abends und tosenden Applaus. Im Anschluss präsentierte die Prinzengarde Herschbach wieder spektakuläre Hebungen und Würfe in ihrem Tanz - die Mariechen und auch die Gardisten flogen durch die Luft. Die ersten lauten Lacher bescherte der Sketch des Spielmannszug Herschbach, wo der Prinz seit vielen Jahren erster Vorsitzender ist. Mit dem Konzept der deutschlandweit bekannten Show "Take Me Out" wurde eine Prinzessin für den amtierenden Prinzen gesucht und schließlich auch gefunden. Die beiden Gardetänze der Jungamazonen und Amazonen sowie das Solomariechen Flora Prié zeigten, was den Herschbacher Karneval tänzerisch ausmacht. Dazwischen stellten der Protokollarius Thomas Paul mit viel Witz und Charme das Prinzengefolge vor.

In der Büttenrede des Abends nahm Bernd Schenkelberg die Reise zum Scheißhaus während der Karnevalstage genauer unter die Lupe. Er brachte das Publikum immer wieder zum Lachen und Schmunzeln in dem er erklärte, wie anstrengend und fast schon gefährlich der Weg ist - nur um Salopp gesagt Scheißen gehen zu können.



Seit Jahren ein fester Bestandteil des Abends ist der Käner Karneval Club (KKC), dieser zeigte mit dem Tanz ihrer Prinzengarde, wie hoch auch die Männer aus dem Siegerland ihre Beine werfen können und auch fliegen können. Die Band "One Hit Wonder" brachte mit Kölsch für die Ohren die Halle zum Singen und Schunkeln.

In Sachen Showtanz folgte nun ein Highlight nach dem anderen: Die Nachwuchsamazonen reisten mit ihrem Tanz zum Thema "Star Wars" durch die Galaxy. Die Jungamazonen waren hingegen in der Vergangenheit unterwegs - als 20er-Jahre - Charleston versetzten sie den ganzen Saal in eine andere Zeit mit ihrer Darbietung. Das tänzerische Finale zeigten die Amazonen als Wikingerinnen, mit "Valhalla - Für die Ewigkeit" zeigten sie dem Saal spektakuläre Hebungen und schnelle Schrittkombinationen. Leider war es für einige Tänzerinnen der letzte Auftritt - sie verabschiedeten sich unter großem Jubel in den wohlverdienten Ruhestand.

Auch der Elferrat ließ sich nicht zweimal bitten und brachte mit dem Sketch "Genial daneben" den Saal lauthals zum Lachen. Die Teilnehmer der Show verkörperten Hugo Egon Balder, Hella von Sinnen, Rainer Calmund, Olaf Schubert und Maddin Schneider. Erraten werden mussten Begriffe auf Platt, wie Buxenschisser (Angsthase), Simmeläärn (Grübeln/Nachdenken) und Bieläisen (Bügeleisen).

Krönender Abschluss
Zum Ende des diesjährigen Programms kamen alle aktiven des Abends auf die Bühne und verabschiedeten sich für den Abend. Das Finale sowie der gesamte Abend wurde von der Big Band Fidele Musikanten begleitet. Der krönende Abschluss der Session bildet der Rosenmontagszug mit vielen Fußgruppen und Punkwägen. (PM)


Lokales: Selters & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Selters auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
 


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Zwei Diebstähle in Großholbach: Pedelecs und Baustellengeräte im Gesamtwert von 15.000 Euro entwendet

Großholbach. Die Polizeidirektion Montabaur berichtete von zwei gravierenden Diebstählen in Großholbach. In der Westerwaldstraße ...

Gewerblicher Güterverkehr im Fokus: Verkehrskontrollen in Hachenburg zeigen positive Resonanz

Hachenburg. Beamte der Polizeiinspektion Hachenburg führten am Mittwoch (21. Februar) zielgerichtete Kontrollen des gewerblichen ...

29-jähriger Mann aus Idar-Oberstein weiterhin vermisst - Polizei Koblenz bittet um Mithilfe

Region. Christopher Frank Jung wird seit dem 17. Februar vermisst. Das Polizeipräsidium Koblenz teilte am 21. Februar um ...

Westerwälder Rezepte - Cremige Kaffeetorte

Dierdorf. Stellen Sie zunächst den Biskuit her.
Zutaten:
8 Eier
60 Gramm Weizenmehl
20 Gramm Speisestärke
100 Gramm ...

"Für kleine große Leute": Jahresprogramm der Kreisjugendpflege des Westerwaldkreises erschienen

Montabaur. Von diversen Workshops wie "Stunt-Academy", "Upcycling von Taschen", "Lightpainting" oder "Feuer machen wie Naturmenschen" ...

Frühjahrs- und Sommer Basar von "Himpelchen und Pimpelchen" in Alpenrod

Alpenrod. Kontakt: Carolin Grillhiesl (Telefon 0151-22371944), Elena Schulz (Telefon 0160-96787676) oder Sarah Kristin Mies ...

Weitere Artikel


Zukunftsweisende Pflegekonzepte gefragt - neue Gesprächsreihe gestartet

Westerwaldkreis/Horbach. Nach 2030 werden die ambulanten und stationären Pflegeeinrichtungen aus allen Nähten platzen. Nicht ...

Zukunftsforscher Dr. Daniel Dettling zu Gast bei den Westerwälder Gesprächen

Montabaur. Der Zukunftsforscher und Politikwissenschaftler Dr. Daniel Dettling setzt sich unter anderem damit auseinander, ...

Fachkräfte-Qualifizierung: "Ich wollte schon immer einen großen Bus fahren"

Montabaur. Jessika Dormann thront hinter dem Lenkrad, schaut durch die große Frontscheibe und strahlt. Sie ist in ihrem Traumjob ...

"Ehrenamt sichtbar machen!" - Verbandsgemeinde Hachenburg will mehr Wertschätzung für Ehrenamtler

Hachenburg. Neben acht weiteren Kommunen darf das Team sich nun freuen, in regelmäßigen Workshops über einen Zeitraum von ...

Schriftsteller Heiner Feldhoff erinnert in der Musikkirche Ransbach-Baumbach ans Leben Pauline Leichers

Ransbach-Baumbach. Ein Werk, das das Leben eines fast in Vergessenheit geratenen Eutanasieopfers nachzeichnet. Oder, wie ...

Exhibitionist bei Afterzugparty in Meudt: Polizei sucht Zeugen

Meudt. Ein auf dem Heimweg befindliches Besuchergruppe meldete kurz vor 22 Uhr eine betrunkene Person, die exhibitionistische ...

Werbung