Werbung

Pressemitteilung vom 12.02.2024    

"Ehrenamt sichtbar machen!" - Verbandsgemeinde Hachenburg will mehr Wertschätzung für Ehrenamtler

"Ehrenamt sichtbar machen!" Dieses Motto hat das Team aus der Verbandsgemeinde Hachenburg, bestehend aus Ehrenamtlern, Vertretern aus der Wirtschaft und Verwaltungsmitarbeitern bei der Auftaktveranstaltung des Landesprogramms "Engagierte Kommune - ich bin dabei!" herausgearbeitet.

(Foto: Verbandsgemeinde Hachenburg)

Hachenburg. Neben acht weiteren Kommunen darf das Team sich nun freuen, in regelmäßigen Workshops über einen Zeitraum von rund zwei Jahren von der Leitstelle Ehrenamt und Bürgerbeteiligung der Staatskanzlei Mainz rund um das Thema "Ehrenamt" geschult zu werden.

Im Team der Verbandsgemeinde Hachenburg ist innerhalb kürzester Zeit die Entscheidung gereift, den engagierten Ehrenamtlern mehr Raum, mehr Zeit und nicht zuletzt auch mehr Wertschätzung entgegenzubringen. Ehrenamt soll sichtbar gemacht werden. Ziel ist es, vorhandene Strukturen zu stärken und neue Ehrenamtler zu gewinnen. Gerade im ländlichen Raum ist das Dorfleben ohne Vereinsleben, ohne ein gutes nachbarschaftliches Miteinander, ohne gegenseitige Unterstützung undenkbar. Gleichzeitig wird es immer schwieriger, Menschen zu finden, die im oftmals stressigen Alltag, Zeit für ein Ehrenamt aufwenden können.



Das Team der Verbandsgemeinde Hachenburg ist sich einig, dass Ehrenamt keine Altersgrenze haben darf. Ebenso ist der einheitliche Tenor, dass Ehrenamt gerade in der aktuellen Zeit ein wichtiger Baustein zur Demokratiebildung und -förderung ist. Gemeinsam mit der Freiwilligenagentur FEE (#freiwillig #ehrenamtlich #engagiert), die in der Schwanenpassage Hachenburg zu finden ist, sollen in Zukunft Ideen aus den Workshops umgesetzt werden, die dazu dienen, das Ehrenamt leichter zugänglich, attraktiver und sichtbarer zu gestalten.

Kontakt: Freiwilligenagentur "FEE Hachenburg", c/o WeKISS | Der Paritätische, Wilhelmstraße 4, 57627 Hachenburg, Telefon 02662-5089956, E-Mail: info@fee-hachenburg.de. Sprechzeiten: Dienstag von 16 bis 18 Uhr und Freitag von 9.30 bis 11.30 Uhr. (PM)



Lokales: Hachenburg & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Zwei Diebstähle in Großholbach: Pedelecs und Baustellengeräte im Gesamtwert von 15.000 Euro entwendet

Großholbach. Die Polizeidirektion Montabaur berichtete von zwei gravierenden Diebstählen in Großholbach. In der Westerwaldstraße ...

Gewerblicher Güterverkehr im Fokus: Verkehrskontrollen in Hachenburg zeigen positive Resonanz

Hachenburg. Beamte der Polizeiinspektion Hachenburg führten am Mittwoch (21. Februar) zielgerichtete Kontrollen des gewerblichen ...

29-jähriger Mann aus Idar-Oberstein weiterhin vermisst - Polizei Koblenz bittet um Mithilfe

Region. Christopher Frank Jung wird seit dem 17. Februar vermisst. Das Polizeipräsidium Koblenz teilte am 21. Februar um ...

Westerwälder Rezepte - Cremige Kaffeetorte

Dierdorf. Stellen Sie zunächst den Biskuit her.
Zutaten:
8 Eier
60 Gramm Weizenmehl
20 Gramm Speisestärke
100 Gramm ...

"Für kleine große Leute": Jahresprogramm der Kreisjugendpflege des Westerwaldkreises erschienen

Montabaur. Von diversen Workshops wie "Stunt-Academy", "Upcycling von Taschen", "Lightpainting" oder "Feuer machen wie Naturmenschen" ...

Frühjahrs- und Sommer Basar von "Himpelchen und Pimpelchen" in Alpenrod

Alpenrod. Kontakt: Carolin Grillhiesl (Telefon 0151-22371944), Elena Schulz (Telefon 0160-96787676) oder Sarah Kristin Mies ...

Weitere Artikel


Gala-Sitzung in Herschbach: Ein kunterbuntes Fest mit Schunkeln und ganz viel Heimatliebe

Herschbach. Die Tollitäten Prinz Dominik I. aus dem Hause Bunter Abend und das Kinderprinzenpaar Noah I. und Mia I. vom Rot-Weißen ...

Zukunftsweisende Pflegekonzepte gefragt - neue Gesprächsreihe gestartet

Westerwaldkreis/Horbach. Nach 2030 werden die ambulanten und stationären Pflegeeinrichtungen aus allen Nähten platzen. Nicht ...

Zukunftsforscher Dr. Daniel Dettling zu Gast bei den Westerwälder Gesprächen

Montabaur. Der Zukunftsforscher und Politikwissenschaftler Dr. Daniel Dettling setzt sich unter anderem damit auseinander, ...

Schriftsteller Heiner Feldhoff erinnert in der Musikkirche Ransbach-Baumbach ans Leben Pauline Leichers

Ransbach-Baumbach. Ein Werk, das das Leben eines fast in Vergessenheit geratenen Eutanasieopfers nachzeichnet. Oder, wie ...

Exhibitionist bei Afterzugparty in Meudt: Polizei sucht Zeugen

Meudt. Ein auf dem Heimweg befindliches Besuchergruppe meldete kurz vor 22 Uhr eine betrunkene Person, die exhibitionistische ...

Ausbildung zum ehrenamtlichen gesetzlichen Betreuenden startet

Westerwaldkreis. In insgesamt fünf Modulen werden Interessierte über die Anforderungen einer gesetzlichen Betreuung informiert ...

Werbung