Werbung

Pressemitteilung vom 10.02.2024    

Westerwälder Pflegekongress vermittelt hilfreiche Praxisstrategien

Berufsstolz spielt in der Pflege eine entscheidende Rolle für die Motivation und die Zufriedenheit der Pflegekräfte. Beim Westerwälder Pflegekongress blicken die Teilnehmenden am Mittwoch, 20. März, in Montabaur darauf, wie sie sich selbst als Berufsgruppe, aber auch als einzelne Pflegefachperson darstellen.

(Symbolfoto)

Montabaur. Wichtige Faktoren sind dabei Wertschätzung und Respekt für deren Arbeit - von den Patienten, den Angehörigen, den Vorgesetzten und der Gesellschaft insgesamt. Doch ebenso wichtig ist auch die innere Haltung der Pflegekräfte. Und das nicht nur am Arbeitsort, sondern auch im Team und in der Freizeit. Sie erhalten beim Pflegekongress hilfreiche Strategien an die Hand, wie sie mehr Berufsstolz entwickeln und Freude an ihrem Beruf (wieder-)gewinnen können.

Als erfahrene Referenten konnten für den Kongress Prof. Dr. Angelika Zegelin und Dr. German Quernheim gewonnen werden. Sie machen mit dem gleichnamigen Buch "Berufsstolz in der Pflege" Mut, aktiv gegen chronische Belastungen und ethische Dilemmata vorzugehen. Mit Berichten aus der Praxis bieten sie konkrete Umsetzungstipps und eröffnen neue Perspektiven, was jeder selbst tun kann. Schließlich sind sie selbst fest in diesem Fachgebiet verwurzelt: Prof. Dr. Angelika Zegelin ist Krankenschwester und arbeitete als Pflegewissenschaftlerin an der Uni Witten/Herdecke. Seit über 40 Jahren engagiert sie sich in zahlreichen Gremien und hat bis heute Hunderte Fachbeiträge veröffentlicht.

Dr. German Quernheim ist Diplom-Pflegepädagoge und Pflegewissenschaftler. Er war zudem viele Jahre als Krankenpfleger, Praxisanleiter und Schulleiter im Krankenhaus Montabaur tätig. Als Fachbuchautor, Dozent und Coach arbeitet er heute an zahlreichen Kliniken und Bildungseinrichtungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz.



Pflegekongress im März
Der Westerwälder Pflegekongress wird am Mittwoch, 20. März, von 8.30 bis 15.30 Uhr von der Kreisverwaltung des Westerwaldkreises im Haus Mons Tabor, Koblenzer Straße 2 in Montabaur, veranstaltet. Er richtet sich hauptsächlich an examinierte Pflegekräfte (auch für Kranken- und Altenpflegeschüler offen), dreijährig ausgebildete Pflegefachpersonen und Hebammen, Stationsleitungen, Heimleitungen, Pflegedirektion sowie Praxisanleitende und Lehrende im Bereich der Pflege.

Die Teilnahme ist kostenfrei. Es besteht die Möglichkeit, Getränke und einen Imbiss gegen ein Entgelt zu erwerben. Die Veranstaltung wurde über die "RbP - Registrierung beruflich Pflegender GmbH" offiziell als Fortbildung angemeldet und es können im Rahmen des Besuchs acht Fortbildungspunkte erworben werden.

Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung bis zum 1. März gibt es in der Kreisverwaltung des Westerwaldkreises bei Bianca Westphal unter 02602-124-482 oder per E-Mail an bianca.westphal@westerwaldkreis.de. (PM)



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Westerwaldkreis mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank! Mehr Infos.



Mehr dazu:   Veranstaltungen heute im Westerwald  
Lokales: Montabaur & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Zwei Diebstähle in Großholbach: Pedelecs und Baustellengeräte im Gesamtwert von 15.000 Euro entwendet

Großholbach. Die Polizeidirektion Montabaur berichtete von zwei gravierenden Diebstählen in Großholbach. In der Westerwaldstraße ...

Gewerblicher Güterverkehr im Fokus: Verkehrskontrollen in Hachenburg zeigen positive Resonanz

Hachenburg. Beamte der Polizeiinspektion Hachenburg führten am Mittwoch (21. Februar) zielgerichtete Kontrollen des gewerblichen ...

29-jähriger Mann aus Idar-Oberstein weiterhin vermisst - Polizei Koblenz bittet um Mithilfe

Region. Christopher Frank Jung wird seit dem 17. Februar vermisst. Das Polizeipräsidium Koblenz teilte am 21. Februar um ...

Westerwälder Rezepte - Cremige Kaffeetorte

Dierdorf. Stellen Sie zunächst den Biskuit her.
Zutaten:
8 Eier
60 Gramm Weizenmehl
20 Gramm Speisestärke
100 Gramm ...

"Für kleine große Leute": Jahresprogramm der Kreisjugendpflege des Westerwaldkreises erschienen

Montabaur. Von diversen Workshops wie "Stunt-Academy", "Upcycling von Taschen", "Lightpainting" oder "Feuer machen wie Naturmenschen" ...

Frühjahrs- und Sommer Basar von "Himpelchen und Pimpelchen" in Alpenrod

Alpenrod. Kontakt: Carolin Grillhiesl (Telefon 0151-22371944), Elena Schulz (Telefon 0160-96787676) oder Sarah Kristin Mies ...

Weitere Artikel


"Worauf Du Bock hast"-Tour 2024": Kurzurlaub in Hamburg mit der Kreisjugendpflege

Westerwaldkreis. Für die Übernachtungen mit Frühstück im "A&O-Hostel" Hamburg Hauptbahnhof und die Bahnfahrten ab/nach Montabaur ...

Aussiedlerhof Mai aus Wirges eröffnet Mai's Hofladen

Wirges. Die Arbeit im Einklang mit Mensch, Tier und natürlichen Ressourcen bedeutet für die Familie artgerechte Haltung und ...

Lesung mit Nulf Schade-James: Homosexueller Pfarrer fasziniert mit Lebensgeschichte

Hachenburg. Der charismatische Pfarrer las aus seiner Autobiografie "Gottes Kleid ist bunt - wie ein schwuler Pfarrer die ...

Ricara Bosse freut sich als neue Montabaurer Pfarrerin auf Team-Arbeit

Westerwaldkreis. Zwei der zweieinhalb Pfarrstellen sind noch unbesetzt, und das von ihr initiierte Konfi-Konzept startet ...

Nächtlicher Kellerbrand in Westerburg: Elf Bewohner unversehrt gerettet

Westerburg. Um genau 22.47 Uhr rückten die Feuerwehren aus Westerburg, Gershasen, Sainscheid und Wengenroth zu einem Brandeinsatz ...

"Frauentreff Dernbach" feierte ausgelassen Karneval in Moschheim

Moschheim. Der Umzug von Dernbach nach Moschheim hat sich gelohnt und man ist dabei, sich dort zu etablieren. Hier ist man ...

Werbung