Werbung

Nachricht vom 03.02.2024    

"Pink Ladies" waren in Wirges außer Rand und Band

Von Wolfgang Rabsch

Die "Ladies Night" der "Wirgeser Karnevalsgesellschaft 1954" (WKG) nimmt von Jahr zu Jahr immer mehr an Fahrt auf. Auch die diesjährige Veranstaltung war wieder sehr gut besucht, die Vorfreude auf das kommende Programm stand den meisten Besucherinnen ins Gesicht geschrieben.

Die "Pink Ladies" lieferten sechs Stunden Programm! (Fotos: Wolfgang Rabsch)

Wirges. Die meisten Ladies hatten teils fantasievolle Verkleidungen und Kostüme angelegt, die dem Betrachter sofort ins Auge fielen. Niemand der Anwesenden brauchte sein Kommen zu bereuen, denn ein pickepackevolles, abwechslungsreiches Programm bot über annähernd sechs Stunden Unterhaltung nonstop. Vorab müssen anerkennende Worte über den Präsidenten des Elferrats, Dirk Kaltenbach, gesprochen werden. Er führte nicht nur souverän durch die gesamte Sitzung, sondern glänzte auch als Sänger und Keyboarder bei den "Köppelstürmern" und tanzte beim Männerballett der WKG (Wirgeser Karnevalsgesellschaft) mit. Schlagfertig und redegewandt, meisterte er jede Situation und gab unaufgeregt "Gas", damit das umfangreiche Programm sich einigermaßen im Zeitrahmen hielt.

Nach der Begrüßung durch Dirk Kaltenbach marschierten unter Begleitung des Spielmannszuges "Frei weg Wirges" der Elferrat und alle Tanzgruppen der WKG ein und betraten die Bühne. Nachdem Herold Colin Schwickert die Ladies zu guter Stimmung verpflichtete, erschien viel umjubelt Ihre Hoheit Kinderprinzessin Lena I. vom Dernbacher Dreieck. Sie hielt eine flammende Rede und befahl, dass ihre närrischen Untergebenen die Karnevalszeit mit Frohsinn und Heiterkeit verbringen sollen.

Ein Programm mit vielen Höhepunkten
Das Programm begann mit dem Showtanz der "Grünen Funken", der Kindertanzgruppe der WKG, die vom Publikum begeistert gefeiert wurden und nicht ohne Zugabe von der Bühne gehen durften. Bevor der "Gemeindebursche" Uwe Freihoff Dienstgeheimnisse aus der VG Wirges ausplauderte, glänzten die "Wake Uppers" vom TuS Ahrbach mit ihrem Schautanz.

Ja, Uwe Freihoff hatte einiges zu berichten. Er hätte von Alexandra Marzi, der Bürgermeisterin der VG Wirges, einen Anschiss erhalten. Daraufhin hätte er einer ehelichen Gewohnheit folgend "Ja, Schatz" zu ihr gesagt. Die Bürgermeisterin hätte auch angeordnet, dass die in der VG beschäftigten Mitarbeiter einen Schrittzähler tragen sollen. Die Auswertung wäre so schlecht gewesen, dass ab sofort in jedem Zimmer ein Bewegungsmelder angebracht wurde.

Da Uwe Freihoff als einziger Büttenredner auftrat, werden hier noch zwei Anekdoten aus seinem Auftritt als Nachrichtensprecher für Wirges kolportiert: Die Polizei aus Montabaur hätte im Rahmen der Drogenberatung zum Thema Kokain einen Schnupperkurs angeboten. Beim Wetter konnte sich Uwe eine Spitze gegen einen Nachbarort nicht verkneifen, als er sagte: "Über Wirges lacht die Sonne, über Siershahn die ganze Welt".



Tänzerisch und optisch war der Gastauftritt des "Funken Korps Rut-Wiess Lohmar" ein Hingucker, bei den Tanzeinlagen musste man Angst haben, dass das Funkenmariechen von kräftigen Männerarmen nicht an die Bühnendecke geworfen wurde, viel Platz war nach oben nicht mehr vorhanden. Das Männerballett aus Ebernhahn begeisterte bei ihrem Schautanz mit einer Parodie auf "Barbie und Ken", bevor die "Amazonen" der WKG, Hit-Man Frank Burkl und die "Blauen Funken" der WKG den ersten Teil des Programms beendeten.

Auftritte von vielen befreundeten Karnevalsvereinen
Bei insgesamt 26 Programmpunkten ist es unmöglich, jeden einzelnen Auftritt im Detail zu beschreiben. Darum werden an dieser Stelle, bis auf wenige Ausnahmen, alle auftretenden Gruppen erwähnt: Die "Köppelstürmer", Tanz-Duo Zoe und Bianka vom TuS Bannberscheid, Männerballett "Mozarella" von Blau-Gold Ransbach, die "Fohr-Dancers aus Ötzingen, das Tanz-Duo Ilja und Lena vom TuS Bannberscheid, die "Funtastics" der WKG, die "Live Steins" aus Siershahn, Solotänzerin Chiara Blech und die Prinzengarde der WKG. Die Schautanzgruppe "Dance Emotions" aus Welschneudorf bewies eindrucksvoll, dass sie nicht umsonst deutscher Vizemeister im Schautanz geworden ist. Das Männerballett der WKG rockte mit einer 80-er Disco-Show den Saal, das brachte nochmal Schwung in die müden Beine der Ladies.

Zum großen Sitzungsfinale bat Dirk Kaltenbach alle Aktiven auf die Bühne, um mit ihnen gemeinsam die traditionellen Lieder ihrer Heimatstadt Wirges zu intonieren: "Wirges, du bist die Stadt" und "Dornberger Nächte sind lang". Mit diesem Gemeinschaftsgefühl und einer langen Polonaise endete eine sehr unterhaltsame Damensitzung, die mit viel Beifall bedacht wurde. Im nächsten Jahr sollte jedoch darauf geachtet werden, dass weniger meistens mehr ist, denn sechs Stunden Sitzung können auch anstrengend sein. Ansonsten gilt nur "Daumen hoch". (Wolfgang Rabsch)


Mehr dazu:   Karneval  
Lokales: Wirges & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Wirges auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
       
       
       
       
       
       
     


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


WeKISS und ambulanter Kinder- und Jugendhospizdienst Westerwald planen Zusammenarbeit

Region. Anfang Juni versammelten sich die Koordinatorin des ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienstes Westerwald, Frau ...

Mehr als nur Ferien: Kinder lernen Achtsamkeit und Naturverständnis im Montabaurer Stadtwald

Montabaur. Anfang der Sommerferien herrschte reges Treiben im Stadtwald an der Grillhütte in Montabaur-Horressen. Etwa 60 ...

Polizei überwacht Einhaltung von Überholverboten und Sicherheitsabständen für Lkw

Montabaur. Mit Unterstützung der Bereitschaftspolizei Koblenz hat die Polizeiautobahnstation Montabaur spezielle Kontrollen ...

Frischer Wind in der Küche: Samuel Leonhardt wechselt zu Metzgerei Wienen

Bad Marienberg. "In unserer Küche ist in den letzten Monaten viel passiert – wir haben den Frühsommer genutzt, um uns kreativ ...

21. Familienferien Sommeraktion in RLP startet: eine Woche Gratis-Urlaub für bedürftige Familien

Region. Die Sommeraktion bietet vielen Familien die Möglichkeit, eine kostengünstige Auszeit vom Alltag zu nehmen. Organisiert ...

Flohmarktliebhaber aufgepasst: Geisweider Flohmarkt am 3. August

Siegen. Wer etwas verkaufen möchte, benötigt keine Reservierung oder Anmeldung. Das Ordnerteam weist ab 3.30 Uhr den Händlern ...

Weitere Artikel


Feuerwehreinsatz in Boden: Brand einer Mülltonne verursacht Schäden im vierstelligen Bereich

Boden. Am Samstagnachmittag um 15.05 Uhr, wurde die Polizeiinspektion Montabaur über ein Feuer in der Beulstraße von Boden ...

Buchtipp: "Sina Seestern" von Charlotta Pauly

Dierdorf/Hachenburg. Ihre Liebe zu Tieren zeigt die Autorin in der Wahl der Protagonisten. Im wahrsten Wortsinn "Star" der ...

Eine Leidenschaft: Seit 50 Jahren großes Engagement im Kirchenvorstand

Willmenrod. Früher, sagt Bruno Hudel, gab’s viel mehr Diskussionen mit den Pfarrern. "Im Kirchenvorstand ging’s manchmal ...

WEZEK Service GmbH in Wallmenroth stärkt Wirtschaft in der Region

Wallmenroth/Region. Im Jahr 2017 wurde die WEZEK Service GmbH am Standort Leverkusen von den beiden ehemaligen Wezek-Geschäftsführern ...

Triumph der TuS Weitefeld-Langenbach B-Juniorinnen beim FVR-Hallen-Masters

Weitefeld/Dierdorf. In Dierdorf fand dieses Jahr das aufregende Hallen-Masters-Turnier der Juniorinnen und Junioren des Fußballverbandes ...

Aggressive Konfrontation bei Verkehrskontrolle in Neuhochstein

Höhn. Laut Polizeidirektion Montabaur fuhr der besagte Pritschenwagen samt Anhänger gegen 13.50 Uhr auf der K65 zwischen ...

Werbung