Werbung

Nachricht vom 29.01.2024    

Die Wirgeser Karnevalsgesellschaft 1954 e.V. ließ die Puppen tanzen

Von Wolfgang Rabsch

Ihrer Tradition folgend, feierte die Wirgeser Karnevalsgesellschaft 1954 e.V. wieder ihren Sitzungskarneval.

"Rakete" für das Debüt von "Funtastics" (Alle Fotos: Wolfgang Rabsch)

Wirges. Am Samstag (27. Januar), um 19.11 Uhr, starteten die Wirgeser Narren im gut besuchten Bürgerhaus mit der "Trockensitzung", bei der sich die Gäste ihr Essen und die Getränke selbst mitbringen konnten. Sitzungspräsident Dirk Kaltenbach eröffnete den Abend mit dem Einmarsch der Garden, des Elferrates und schließlich der Regentin Prinzessin Lena I. "vom Dernbacher Dreieck" mit ihrer Pagin Aura, traditionell musikalisch begleitet vom Spielmannszug "Frei Weg" Wirges. Nach der Ankündigung durch Herold Collin Schwickert, verlas die Kinderprinzessin ihre Regierungserklärung. Eine kleine Schunkel-Einlage bereitete das Publikum und die Aktiven auf den bevorstehenden Abend vor. Mit dem Ausmarsch der Garden nahm die Regentin auf Ihrem Thron Platz und der Elferrat fand den Weg zu den vorgesehenen Sitzplätzen.

Kein Raum für Langeweile
Traditionell eröffneten die "Grünen Funken" der Wirgeser KG das Programm. Wie in jedem Jahr eroberten die "kleinsten Tänzerinnen" im Handumdrehen die Herzen des Publikums, das auch gleich die erste Zugabe einforderte. Direkt danach wechselten die "Sun Dancers" aus Helferksirchen das Genre und heizten die Stimmung im Saal mit ihrem Schautanz unter dem Motto "Mission SD-2024 - Der Countdown läuft" weiter an. Die Amazonen der Wirgeser KG begeisterten im Anschluss, ebenso die Gardetänze des TuS Bannberscheid.

2023 hatte es das große Comeback gegeben - "Hitman" Frank Burkl kehrte nach vielen Jahren endlich wieder auf die Bühne zurück. Auch in diesem Jahr animierte er mit seinem "karnevalistischen Hit-Medley" die Zuschauer zum Mitsingen und erhielt neben frenetischem Applaus, auch die erste "Rakete" des Abends.

Den Puls der Zuschauer beruhigte Uwe Freihoff als "Gemeindebursche" dann, indem er von seinem Arbeitsleben in der Wirgeser Verbandsgemeindeverwaltung berichtete und dabei genüsslich die "Wirgeser Prominenz" durch den Kakao zog.

"Schloss-Garde" mit 80 (!) Gardisten
Die "Blauen Funken" der Wirgeser KG zeigten mit ihrem anmutigen Gardetanz, dass der tänzerische Nachwuchs in Wirges für die nächsten Jahre gut aufgestellt ist. Den Abschluss der ersten Programmhälfte lieferte die "Schloss-Garde Mons Tabor" aus Montabaur, die mit beinahe 80 Gardisten erschienen war. Die "Schloss-Garde" bot ein grandioses Bühnenbild und begeisterten das Publikum mit ihrer fast halbstündigen Show.

Der Auftakt nach der Pause war dann wieder musikalisch geprägt. Die "Köppel-Stürmer", 2023 erstmalig auf der Wirgeser Bühne, hatten einen bunten Mix aus "kölschen Liedern und Schlagern" anzubieten, der bei den Zuschauern bestens ankam und textsicher mitgesungen wurde.

Ihnen folgte erneut Uwe Freihoff, dieses Mal aber deutlich seriöser als Sprecher der "Wirgeser Nachrichten". Er informierte mit den passenden Bildern auf der Beamer-Leinwand über Vorgänge und Kuriositäten in und um die Stadt Wirges. So berichtete er von einem "Drogenschnupperkurs" der Polizei in der Theodor-Heuss-Realschule und natürlich auch von den alljährlichen Reibereien der Stadt Wirges mit der Ortsgemeinde Siershahn.



Die "Funtastics" begeisterten bei ihrem ersten Auftritt
Nach vielen Jahren konnte die Wirgeser KG endlich auch wieder eine eigene Showtanzgruppe präsentieren. Die "Funtastics" enterten unter dem Motto "Vikings" martialisch die Bühne und zeigten gekonnt, wozu echte Wikinger tänzerisch in der Lage sind. Die zweite "Rakete" des Abends und eine Zugabe waren der verdiente Lohn.

Dem wollte die vereinseigene Prinzengarde nicht nachstehen. Unter dem Kommando von Major Dietmar Schlotter und "Live-Trommler" Marco Meurer, zeigte die Truppe ihr ganzes Repertoire inklusive Solo-Einlage des Tanzpaares, einer Stechschritt-Parade des Majors und einem zackigen Gardetanz. Der Ausmarsch der Prinzengarde ist inzwischen ein Klassiker – der "Westerwaldmarsch" als Rock-Version, der die Zuschauer von den Stühlen aufspringen ließ.

In die 30er-Jahre des letzten Jahrhunderts entführten direkt im Anschluss die "Las Hormigas" aus Horressen die Zuschauer und präsentierten die Geschichte von "Bonnie & Clyde". Die Kondition der Zuschauer wurde schließlich von der Gruppe "Jumping Fitness" noch mal auf die Probe gestellt. Begleitet von fetziger Musik, zeigten die Mädels, wie man "Tanz und Sport" auf einem Trampolin gekonnt miteinander verbinden kann.

Party bis in die frühen Morgenstunden
Traditionell rundete das Männerballett der Wirgeser KG das Programm ab. Mit ihren Outfits aus bunter Ballonseide und zahllosen Hits von A-ha, Whitney Houston & Co., frischten sie die Erinnerung der Zuschauer an die schrillen 80er-Jahre wieder auf.

Wie im letzten Jahr blieb es "Hitman" Frank Burkl vorbehalten, mit seinem vor vielen Jahren eigens kreierten Klassiker "Dornberger Nächte" und den unnachahmlichen Textpassagen ("Vom Dombersch will ich Euch verklickern tun...") das Finale einzuläuten.

Musikalisch begleitet von den "Köppel-Stürmern" zogen alle Aktiven zum Finale von der Bühne mit einer großen Polonaise durch den Saal und nahmen die Gäste mit ins Foyer, dort legte erstmals DJ Marco auf und hielt bei der After-Show-Party die Gäste bis in die frühen Morgenstunden bei Laune.

Die nächsten Termine der "Wirgeser Karnevalsgesellschaft":
2. Februar - Die "Ladies Night" ab 19.11 Uhr im Bürgerhaus
12. Februar – Rosenmontagszug in Wirges
(Wolfgang Rabsch)


Mehr dazu:   Veranstaltungsrückblicke   Karneval  
Lokales: Wirges & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Wirges auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
       
       
       
       
       
       
 


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Die Kinder der integrativen Kindertagesstätte "Kleine Hände" entdecken das Sonnensystem

Schönstein/Sessenbach. Die fünf Kinder der integrativen Kindertagesstätte "Kleine Hände" der Lebenshilfe im Landkreis Altenkirchen ...

Pflegenotstand in Rheinland-Pfalz spitzt sich zu

Region. Frei Wähler fordern entschlossenes Handeln statt leerer Versprechungen, doch die Landesregierung zeigt sich zurückhaltend, ...

Gabriele Wieland mit der höchsten Auszeichnung des Deutschen Feuerwehrverbands geehrt

Montabaur. Von den etwa 600 Aktiven, die in der VG Montabaur ihren Dienst für die Allgemeinheit versehen, fanden rund zwei ...

Falsche Handwerker zocken Rentnerin in Winkelbach ab: Polizei warnt vor Betrugsmasche

Winkelbach. Gegen 15 Uhr klingelten zwei unbekannte Männer bei der Seniorin und boten an, ihre Dachrinne für einen niedrigen ...

"Wäller Helfen" und lokale Partner starten Schwimmprojekt für Kinder im Westerwald

Westerwaldkreis. In den vergangenen Jahren hat der Verein "Wäller Helfen" bereits eine Reihe gemeinnütziger Projekte erfolgreich ...

Omnibus auf der B49 bei Montabaur ausgebrannt: Technischer Defekt führte zu Feuerwehreinsatz

Holler. Gegen 17.30 Uhr alarmierte ein Busfahrer die Feuerwehr, als er einen Brand in seinem Fahrzeug bemerkte. Der Vorfall ...

Weitere Artikel


Stadionatmosphäre beim 31. "Hachenburger Pils-Cup" in Hachenburg

Hachenburg. Insgesamt 40 Teams wollten den Pokal gewinnen. So wunderte es nicht, dass sich Teams aus dem gesamten Westerwald ...

Kita-Kinder in der Verbandsgemeinde Bad Marienberg freuen sich über neue Spielgeräte

Bad Marienberg. Er übergab eine Spende in Form von elf Kinderwerkbänken der Firma Stihl. Die Werkbänke sind speziell als ...

Landesweite Streiks im ÖPNV: Diese Unternehmen im Westerwaldkreis sind betroffen

Region / Westerwaldkreis. Der Streik endet mit dem Ende der letzten Schicht am Freitag. Betroffen davon sind unter anderem ...

Kulturelles und historisches Erbe im Land: KuLaDig und ARGO Augmented Archaeology wollen kooperieren

Mainz. Das landesweite Projekt Kultur.Landschaft.Digital (KuLaDig) und digitale Informations- und Führungssystem für archäologische ...

Karnevalsfreude in Gehlert: Kappensitzung und Altweiberparty mit Live-Musik

Gehlert. Die Narrenschar von Gehlert ist bereit, erneut ihre alljährlichen Karnevalsfestivitäten zu veranstalten. Dabei stehen ...

Elterngeldstelle des Westerwaldkreises: Lange Bearbeitungszeiten und eingeschränkte Erreichbarkeit

Montabaur/Westerwaldkreis. In den vergangenen Monaten verzeichnete die Kreisverwaltung des Westerwaldkreises eine sehr hohe ...

Werbung