Werbung

Pressemitteilung vom 05.12.2023    

Emotionaler Abend im Stöffel-Park: "Hell & himmlisch" ging es beim "@coustics"-Konzert zu

Mit viel Schwung und Gefühl hat "die feine Herrenband" "@coustics" im Stöffel-Park die Zuschauer auf Weihnachten vorbereitet. Bei Liedern wie "Crazy little thing called love" oder "A little respect" gaben sogar einige Zuhörer den Wiederstand auf und verließen ihre Sitzplätze, um besser mitzuschwofen zu können.

Wenn die Wäller Formation @coustics auftritt, ist die Alte Schmiede im Stöffel-Park immer voll besetzt. (Foto: Tatjana Steindorf)

Enspel. Timo Jaschewski, Bernd Gudernatsch, Bruno Kötting und Eddi Stinner waren hörbar gut drauf und konzentriert bei der Sache. Sehr viele Worte wurden nicht gemacht, doch bei der Moderation von Bernd - der Mann, der dank Kopfstimme in den höchsten Tönen singen kann und mit der Kistentrommel (Cajon) kräftig Schwung reinbringt - gab es fast immer etwas zu schmunzeln. Uns doch war der Abend alles andere als oberflächlich.

Nur wenige waren heute das erste Mal bei den "@coustics", ein paar Neulinge outeten sich, die meisten Besucher wussten bereits, was sie erwartet. Dennoch seien sie nicht bereits seit einem Jahrhundert im Stöffel-Park zu hören, so Bernd Gudernatsch, "sondern eigentlich schon seit der Grundsteinlegung", setzte er nach. Die Lacher hatte er gleich auf seiner Seite.
Ja, für viele gehören sie mittlerweile schon "traditionell" zur Adventszeit. Und der Fankreis wird immer größer. Mittlerweile spielen die Herren sechs ihrer "etwas anderen Weihnachtskonzerte" allein in Enspel.

Heuer hieß das Motto "hell & himmlisch", wobei ersterer Begriff durchaus auch in der englischen Bedeutung Sinn machte. Gestartet wurde auf der "Road to hell". Eddis Reibeisenstimme gab dem Ganzen das gewisse abgründige Etwas, das Timo mit dem Kontrabass wunderbar unterstrich. Dann ging das Stück rockig-beschwingt und mitreißend mit allen weiter. So kennt und mag man sie, die Wäller Musiker, die einige neue Interpretationen hören ließen. Beim Einstudieren haben sie "viel gelacht, getrunken, wieder verworfen und Spaß gehabt". Und da diese Freude zu hören war, konnte das Ergebnis noch einmal mehr gefallen. Sie verstehen es, bekannte Lieder auf ihre ganz eigene Weise zu interpretieren und teilweise sagt einem das Ergebnis dann sogar mehr zu als der Ursprungshit. "Schöner als das Original", war auch das Raunen eines Zuhörers zu vernehmen.



WW-Kurier Newsletter: So sind Sie immer bestens informiert

Täglich um 20 Uhr kostenlos die aktuellsten Nachrichten, Veranstaltungen und Stellenangebote der Region bequem ins Postfach.

Bei der Auswahl der Songs geht es der Gruppe auch um deren Inhalt. Der lag zwischen Verlorensein, Verzweiflung und Schmerz auf der einen Seite, und Hoffnung und Mut auf der anderen. Es ist diese gewisse Ehrlichkeit, die gut tut und wo Probleme nicht nur mit Kitsch überkleistert werden. Auch bei "Feels like heaven" oder "Road to nowhere" lohnt es sich, auf mehr als den Refrain zu achten. Beim letzteren Lied setzte der vielseitige Bruno sein Akkordeon grandios ein. Er vermittelte in einem stilleren Moment seine Gedanken zu Weihnachten - ein Fest, bei dem "ein Stückchen Himmel auf die Erde trifft". Passend zu seinen Überlegungen sang er "Fly on", wobei er sich am Klavier begleitete.

Dazwischen gab es natürlich reichlich Gute-Laune-Lieder wie "Footloose" sowie einen witzigen Dialog, den Timo und Eddi rund um "El Lute" (Boney M.) führten, um dann wieder ins Gefühlvolle zu wechseln. Ein bewegender Abend! Die Musiker zeigten sich wie gewohnt als gute Teamplayer, zogen an einem Strang, unterstützten einander und hatten dazu ihre eigenen Rampenlicht-Momente. Mal a cappella, mal Solo, mal Background, mal zupften alle Gitarre, dann wieder setzte Eddi mit der Trompete Glanzlichter. An Beiträgen wurde nicht gegeizt, die alle mit heftigem Applaus quittiert wurden. Zu den Zugaben zählte "Leise rieselt der Schnee", bei dem die Besucher einstimmten, bevor sie in die Schneelandschaft hinaustraten. Der Alten Schmiede, die in rotes Licht getaucht war, kehrten sie den Rücken, nahmen aber von hier ein prallvolles Päckchen an Gedankenanstößen und Emotionen mit. (PM)


Lokales: Westerburg & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Westerburg auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Perücken und Zweithaar: Haarwerk Ransbach-Baumbach gibt Menschen mit Haarausfall neue Perspektiven

Ransbach-Baumbach. Kürzlich eröffnete Das Haarwerk in Ransbach-Baumbach einen zusätzlichen Bereich innerhalb seines Unternehmens, ...

Temporärer Stromausfall in Teilen der VG Bad Marienberg: Das war der Grund

Bad Marienberg. Gegen 13.23 Uhr fiel in einigen Gemeinden der Verbandsgemeinde Bad Marienberg plötzlich der Strom aus. Die ...

"Housing First": Neue Perspektiven für Wohnungslose im Westerwaldkreis

Westerwaldkreis. Das Haus ist eine Kulisse der Trostlosigkeit. Auf der Terrasse steht ein altes Sofa neben notdürftig geflickten ...

FreiBad Unnau verwandelt sich in Sommerlaune-Party-Zone

Unnau. Am Sonntag, 4. August, von 13 bis 17 Uhr verwandelt sich das FreiBad Unnau in eine pulsierende Partyzone. Das renommierte ...

Schulfreie Zeit im Sommer im Westerwaldkreis richtig nutzen

Montabaur. Auch der 17-jährige Pierre Mosbach aus Eitelborn wusste bis vor Kurzem noch nicht, welchen beruflichen Weg er ...

Neuer Chefarzt für Urologie am St. Vincenz in Limburg

Limburg. "Ich freue mich sehr auf die neue Aufgabe und die Möglichkeit, gemeinsam mit dem Team die Abteilung für Urologie ...

Weitere Artikel


Drogenbeeinflusster Fahrer verursacht Unfall auf der B 49 bei Montabaur

Montabaur. Der Fahrer hat auf der regennassen und teilweise verschneiten Fahrbahn die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. ...

Spatenstich erfolgt: Maßnahme zur Sanierung und Optimierung der Kläranlagen startet

Giesenhausen. Mit dieser ersten Maßnahme startet die Umsetzung des "Zukunftskonzeptes Abwasserreinigung" der Verbandsgemeinde ...

Westerwälder Rezepte: Einfach lecker - Stampfkartoffeln mit Käsekruste

Dierdorf. Wenn die Stampfkartoffeln als Hauptgericht zubereitet werden, benötigen Sie etwa die doppelte Menge der angegebenen ...

Traktor-Diebstahl aus Schule in Höhn: Polizei sucht Zeugen

Höhn. In dem Zeitraum vom 1. Dezember, 13 Uhr, bis zum 4. Dezember, 7 Uhr, kam es zu einem ungewöhnlichen Diebstahl in der ...

Unfall auf glatter Fahrbahn bei Heiligenroth: Drei Leichtverletzte und 25.000 Euro Schaden

Heiligenroth. Laut Polizeidirektion Montabaur befuhren zwei Pkw-Fahrer die Strecke in Richtung Ruppach-Goldhausen, als der ...

Fluthilfe-Medaille des Landes: DRK-Helfer aus dem Westerwaldkreis erhalten Auszeichnung

Nentershausen. Zur Überreichung der Fluthilfe-Medaille trafen über 100 DRK-Helfer im Dorfgemeinschaftshaus nach Nentershausen ...

Werbung