Werbung

Nachricht vom 04.12.2023    

Fluthilfe-Medaille des Landes: DRK-Helfer aus dem Westerwaldkreis erhalten Auszeichnung

Von Wolfgang Rabsch

Der DRK Kreisverband Westerwald hatte zur Ehrung der Fluthelfer des DRK in das Dorfgemeinschaftshaus nach Nentershausen eingeladen. Ihnen wurde eine ganz besondere Auszeichnung zuteil, die das große ehrenamtliche Engagement nach der Flutkatastrophe im Ahrtal würdigen soll: Die Einsatzmedaille "Fluthilfe 2021" des Landes Rheinland-Pfalz.

(Fotos: Wolfgang Rabsch)

Nentershausen. Zur Überreichung der Fluthilfe-Medaille trafen über 100 DRK-Helfer im Dorfgemeinschaftshaus nach Nentershausen zusammen. Sie wurden von Marcus Bersch, dem Kreisbereitschaftsleiter des DRK im Westerwaldkreis, herzlich begrüßt. Er würdigte nochmals die Verdienste, die sich die Helfer des DRK durch ihren aufopferungsvollen Einsatz im Ahrtal erworben haben. Bersch begrüßte auch den Katastrophenschutzinspekteur des Westerwaldes, Tobias Haubrich, so wie die beiden stellvertretenden Vorsitzenden des Kreisverbandes, Edmund Schaaf und Ralf Seekatz, die in Vertretung des verhinderten Vorsitzenden, Landrat Achim Schwickert, an der Ehrung teilnahmen. Unter den Gästen der Ehrung befand sich auch Jenny Groß, die Landtagsabgeordnete der CDU.

Verdiente Auszeichnung an die Angehörigen des DRK Westerwald
Aus den Reden war zu entnehmen, dass die einzelnen Ortsvereine des Westerwaldkreises über 10.000 Stunden Arbeit im Ahrtal geleistet haben. Alle Redner waren sich einig: Die Leistung der Helfer könne nicht hoch genug eingeschätzt werden, da sie unmittelbar nach der Katastrophe vor Ort waren und selbst schlimme Ereignisse erlebt haben, die auch mental und psychisch verkraftet werden mussten. Umso mehr hätten sich die Helfer die Ehrung verdient, die zwar sehr spät erfolge, aber immerhin nicht vergessen wurde.



Man dürfe dabei auch nicht unerwähnt lassen, dass Partner und Partnerinnen der Helfer vor Ort viele Stunden auf ihre Liebsten verzichten mussten, auch ihnen gehöre ein Dankeswort ausgesprochen. Es wurde auch den Kollegen gedankt, die hier im Westerwald während der Katastrophe die Stellung gehalten haben, um wenigstens den Notdienst aufrechterhalten zu können.

Es ist leider nicht möglich, alle Namen der Geehrten in diesem Artikel zu erwähnen, darum werden zumindest die Ortsvereine genannt, in denen die Geehrten tätig sind:
OV Augst (Neuhäusel), OV Bad Marienberg, OV Herschbach; Betreuungsdienst Langenhahn, OV Höhn, OV Kannenbäckerland, OV Meudt, OV Montabaur, OV Nentershausen, OV Rennerod, OV Westerburg, OV Selters, OV Siershahn und OV Wirges.

Nachdem sämtliche Medaillen und Urkunden überreicht waren, blieb die DRK-Familie des Westerwaldkreises noch einige Zeit zusammen, um sich bei einem Imbiss noch angeregt zu unterhalten und auszutauschen. (Wolfgang Rabsch)


Mehr dazu:   Blaulicht  
Lokales: Montabaur & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
       
       
       


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Diebstahl-Alarm in Hachenburg: Mehrere BMW-Fahrzeuge professionell aufgebrochen

Hachenburg. Wie die Polizeidirektion Montabaur berichtet, kam es in der besagten Nacht zu insgesamt vier Autoaufbrüchen. ...

Wahlrod im Feiermodus : 775 Jahre alt und immer noch gut drauf

Wahlrod. Normalerweise sind Festkommerse relativ steife Veranstaltungen, bei denen großer Wert auf Stil und Etikette gelegt ...

Von Bimmelbahn bis Burgbergfieber: Hartenfels plant groß für 775-Jahr-Feier

Hartenfels. Das Programm des Festwochenendes beginnt am Freitag, 5. Juli, um 20 Uhr, mit dem "Burgbergfieber", bei dem es ...

ISB investiert über 55 Millionen Euro in den Westerwaldkreis im Jahr 2023

Westerwaldkreis. Der Westerwaldkreis wurde im vorangegangenen Jahr mit beachtlichen Summen gefördert wurde. Rund 18,8 Millionen ...

Vorsicht vor betrügerischen Anrufen: Verbraucherzentrale und LKA Rheinland-Pfalz warnen

Region. Die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz berichtet von verschiedenen Fällen, in denen Verbraucher über betrügerische ...

Schwerer Verkehrsunfall auf der L293 bei Unnau - Zwei Personen schwer verletzt

Unnau. Nach Angaben der Polizeidirektion Montabaur befuhr eine 26-jährige Frau aus dem Westerwaldkreis gegen 15.50 Uhr die ...

Weitere Artikel


Unfall auf glatter Fahrbahn bei Heiligenroth: Drei Leichtverletzte und 25.000 Euro Schaden

Heiligenroth. Laut Polizeidirektion Montabaur befuhren zwei Pkw-Fahrer die Strecke in Richtung Ruppach-Goldhausen, als der ...

Traktor-Diebstahl aus Schule in Höhn: Polizei sucht Zeugen

Höhn. In dem Zeitraum vom 1. Dezember, 13 Uhr, bis zum 4. Dezember, 7 Uhr, kam es zu einem ungewöhnlichen Diebstahl in der ...

Emotionaler Abend im Stöffel-Park: "Hell & himmlisch" ging es beim "@coustics"-Konzert zu

Enspel. Timo Jaschewski, Bernd Gudernatsch, Bruno Kötting und Eddi Stinner waren hörbar gut drauf und konzentriert bei der ...

Lulo Reinhardt Accoustic Lounge - Brasilianischer Abend in Höhr-Grenzhausen

Höhr-Grenzhausen. Die aus Rio de Janeiro stammende Künstlerin Monique Rocha begann bereits im Kindesalter mit Gospelgesang ...

Arbeitskreis Integration und Asyl in Hachenburg lenkt den Blick auf Geflüchtete

Hachenburg. Martin Fries wies in seiner Begrüßung darauf hin, dass angesichts einer aktuell aufgeheizten Diskussion um Abschiebung ...

Verbandsgemeinde Hachenburg würdigt langjähriges Ehrenamt bei der Feuerwehr

Hachenburg. Zu diesem Anlass hatte Bürgermeisterin Gabriele Greis zu einem offiziellen Festakt nach Nister eingeladen und ...

Werbung