Werbung

Pressemitteilung vom 30.11.2023    

"Gabenzaun" beschenkt Bedürftige: Tüten mit Kleidungsstücken hängen in der Westerburger Adolfstraße

Die Tagesstätte der Regionalen Diakonie Westerwald möchte Menschen in finanziellen Engpässen beschenken: Das Team und die Klienten der Tagesstätte haben einen Gabenzaun gestaltet. Am geschmückten Zaun vor dem Gebäude in der Westerburger Adolfstraße 67 hängen noch bis zum 22. Dezember Tüten mit Kleidungsstücken, Spielzeug und haltbaren Lebensmitteln.

Die Tagesstätte der Regionalen Diakonie Westerwald hat einen "Gabenzaun" gestaltet. (Foto: Privat)

Westerwaldkreis. Jeder kann zu jeder Tages- und Nachtzeit kommen und sich kostenlos ein kleines Dankeschön mitnehmen. Die Besucher der Tagesstätte möchten mit dieser Aktion vor allen Dingen eines ausdrücken: Dankbarkeit - für die Hilfe, die sie selbst in den vergangenen Jahren erhalten haben. "Die Idee für den Gabenzaun ist erst wenige Tage alt und sehr spontan entstanden", erklärt Astrid Müller-Ax, die die Einrichtung für Menschen mit psychischer Erkrankung leitet. "Wir beginnen jeden Montag mit einer Runde, in der wir uns unter anderem vergegenwärtigen, wie gut es uns im Grunde doch geht. Jedes Jahr können wir dank finanzieller Unterstützung mit den Klienten besondere Aktionen unternehmen, und wir alle haben genug zum Leben und zu essen. Dafür wollten wir uns revanchieren und denjenigen Menschen etwas Gutes tun, die finanzielle Sorgen haben."

Die Idee des Gabenzauns kannte das Team aus größeren Städten. Um die Tütchen zu bestücken, durchforsteten die Klienten die eigenen Kleiderschränke nach Dingen, die sie zwar nicht mehr tragen, die aber viel zu schade für den Kleidercontainer sind. "Anfangs dachte ich: Die holt bestimmt niemand ab", gibt Tagesstätten-Klient Johannes zu. "Aber schon einen Tag später waren die ersten Tüten weg. Das hat mich völlig überrascht."



Auch für André ist der Gabenzaun eine schöne Alternative zum Kleider-Container. "In jeder Tüte ist etwas enthalten - zum Beispiel eine Jacke, ein Pulli oder ein Paar Kinderschuhe", erklärt er. "Damit die Tüten nicht aufgerissen werden, steht genau drauf, was drin ist - inklusive Größe und Farbe."

Für Astrid Müller-Ax ist der Gabenzaun ein frei zugängliches Dankeschön, das von Herzen kommt. "Deshalb gibt es auch keine Spendenbox oder so etwas", sagt sie. "Wir wollen anderen etwas Gutes tun, weil es uns gut geht. Einfach so. Ohne zu erwarten, dass etwas zurückkommt." (PM)

Der Gabenzaun kann zu jeder Uhrzeit bis zum 22. Dezember in der Westerburger Adolfstraße 67 besucht werden.


Lokales: Westerburg & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Westerburg auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Donnerstag und Freitag Streik im ÖPNV von Rheinland-Pfalz: Diese Busunternehmen sind betroffen

Region. Der Ausstand beginnt in der Nacht auf Donnerstag, 29. Februar, ab 3 Uhr. Er endet mit Ende der letzten Schicht am ...

Neuer Spieletreff in Westerburg startet am 15. März

Westerburg. Dank des Engagements einer spielbegeisterten Bürgerin aus Westerburg wird es am 15. März von 10 bis 12 Uhr zu ...

"Berschender Allerlei" unterstützt Bildungsprojekt in Nigeria mit großzügiger Spende

Bannberscheid. Nach dem Erfolg seiner letztjährigen Theateraufführungen konnte der Verein "Berschender Allerlei" mehrere ...

Großer Drogenfund: Zoll entdeckt 20 Kilogramm Marihuana in verstecktem Hohlraum

A 3. Am 15. Februar stoppten die Zöllner gegen 12 Uhr das Fahrzeug mit französischem Kennzeichen, das von einer 57-jährigen ...

Intransparente Laufzeiten für Kunden: Verbraucherzentrale klagt gegen Deutsche Glasfaser

Region. Die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz verklagt die Deutsche Glasfaser wegen Verstößen gegen das Telekommunikationsgesetz ...

Versteckter Alkohol in Kuchen, Suppe und Sauce: Mangelnde Kennzeichnung auf Verpackung

Region. Rotweinsauce enthält Wein und Rumkugeln Rum, das ist naheliegend. Aber wer erwartet Alkohol in Fertigsuppen, Grillsaucen ...

Weitere Artikel


Arbeitszeit-Revolution in Wissen: MB Software und Systeme GmbH führt 4-Tage-Woche ein

Wissen/Region. Ein Vorreiter in der Region: Die MB Software und Systeme GmbH, bekannt für ihre Softwarelösungen für die Industrie, ...

IHK Montabaur bietet steuerliche Erstberatung für Existenzgründer an

Montabaur. Existenzgründer aus dem Rhein-Lahn-Kreis und dem Westerwaldkreis können ein Gespräch von maximal 60 Minuten mit ...

VOR-TOUR der Hoffnung präsentiert Martin Seidler und Peter Grabinger in Sayner Hütte

Bendorf. Der Hörfunk- und Fernsehmoderator Martin Seidler lädt gemeinsam mit Pianist Peter Grabinger ein zu "Einem Weihnachtsabend". ...

Arbeitsmarkt im Westerwaldkreis: Mehr Menschen ohne Job, Abstand zum Vorjahr wächst

Westerwaldkreis. Die Arbeitslosenquote ist mit 3,5 Prozent aktuell 0,1 Prozentpunkte höher als vor einem Monat und 0,5 Prozentpunkte ...

Weihnachtskultparty 2023 in Oberraden: Tradition trifft auf festliche Stimmung

Oberraden. Die Weihnachtskultparty in Oberraden, ein etabliertes Ereignis in der Region, lädt auch dieses Jahr wieder zu ...

Vorfreude auf den Weihnachtsmarkt: Sparkasse Bad Marienberg feiert Adventsempfang

Bad Marienberg. Für die passende Musik sorgte ein Duo der Kreismusikschule, und der Partyservice Schumacher servierte Häppchen ...

Werbung