Werbung

Nachricht vom 28.11.2023    

Emotionale Dienstversammlung der Feuerwehren der VG Selters

Von Wolfgang Rabsch

Im Mittelpunkt der diesjährigen Dienstversammlung der Feuerwehren in der VG Selters stand unbestritten die Verabschiedung des langjährigen Wehrleiters der VG Tobias Haubrich und die Ernennung seines Nachfolgers Nicki Ahlborn in das wichtige Amt. Über 300 Feuerwehrangehörige folgten der Einladung zur Dienstversammlung in die Hergispachhalle nach Herschbach.

(Foto: Sascha Bender)

Herschbach. Tobias Haubrich war es auch, der die Dienstversammlung eröffnete und die Mitglieder der Feuerwehren aus der VG Selters begrüßte, ebenso Vertreter der Kommunalpolitik, unter anderem die Erste Kreisbeigeordnete Gabi Wieland, die den verhinderten Landrat Achim Schwickert vertrat. Auch Vertreter der Blaulichtfamilie (Polizei, Feuerwehr und DRK) wurden herzlich begrüßt. Haubrich erwähnte, dass er bei jeder der bisherigen 32 Dienstversammlungen dabei gewesen wäre, die immer traditionell in Herschbach durchgeführt wird. Nach 15 Jahren als Wehrleiter hört er am 31. Dezember in diesem Amt auf, um sich dann ganz der Arbeit als BKI (Brand- und Katastrophenschutzinspekteur) des Westerwaldkreises zu widmen, da die Anforderungen an den Zivil- und Katastrophenschutz immer größer würden und beide Ämter nicht kompatibel sind.

Tobias Haubrich wird als Wehrleiter verabschiedet
Zu Beginn seiner Dienstzeit als Wehrleiter waren 373 aktive Mitglieder in den Wehren der VG Selters, aktuell sind 446 Aktive tätig. Mit seinem Nachfolger Nicki Ahlborn wäre eine sehr gute Entscheidung getroffen worden, um das verantwortungsvolle Amt fortzuführen. Am Ende der Rede galt sein besonderer Dank Klaus Müller, dem langjährigen Bürgermeister der VG Selters. Berührende Worte des Dankes fand Tobias Haubrich mit stockender Stimme für seine Familie: "Ohne eure Unterstützung wäre das alles nicht gegangen. Es war schon sehr heftig, was ich euch in den letzten Jahren zugemutet habe." "Ich habe fertig", waren die letzten Worte, die im minutenlangen Beifall der anwesenden Feuerwehrkameraden untergingen.

Für Oliver Götsch war die Dienstversammlung eine Premiere, denn nach seiner Wahl zum Bürgermeister der VG Selters, war es die erste dieser Art, die er leitete. Götsch begrüßte ebenfalls die erschienenen Feuerwehrkameraden, die Ehrengäste und dankte insbesondere seinem Vorgänger Klaus Müller und der Wehrleitung, dass er top ausgestattete und ausgebildete Feuerwehren vorfinden konnte. Die Bedeutung der Feuerwehr würde dadurch dokumentiert, dass in dem Haushalt der VG Selters die Feuerwehr mit 55 Prozent der Investitionen berücksichtigt ist. Götsch würdigte die Leistung des scheidenden Wehrleiters Tobias Haubrich und war sich sicher, dass mit der Entscheidung, Nicki Ahlborn zu dessen Nachfolger zu ernennen, die richtige Wahl getroffen worden wäre.

Götsch berichtete von einigen Einsätzen bei Bränden und Verkehrsunfällen, bei denen leider auch Tote zu beklagen gewesen wären. Diese Einsätze würden alle Beteiligten physisch und psychisch sehr belasten, da man beim Eintreffen am Schadensort nicht weiß, was einen erwartet. Er dankte auch der IuK-Gruppe ((Informations- und Kommunikationseinheit) der VG Selters, die bei zahlreichen Suchen nach vermissten Personen im Einsatz war. Verschiedene Wehren dürfen sich auch über die Anschaffung von neuen Fahrzeugen freuen, so hat die FFW Herschbach ein brandneues TLF 4000 (Tanklöschfahrzeug) erhalten, weitere Fahrzeuge befinden sich in der Beschaffungsphase. In den nächsten fünf Jahren sollen gemeinsam mit dem Westerwaldkreis in allen Ortsgemeinden neue Sirenenanlagen installiert werden und in die Schutzausrüstung der Feuerwehrleute investiert werden.



Sodann nahm Götsch die Verabschiedung von Tobias Haubrich und die Amtseinführung von Nicky Ahlborn vor. Der Bürgermeister bescheinigte Haubrich, dass er ein Leben für die Feuerwehr führen würde, darum dankte er umso mehr seiner Ehefrau Irina, die ihn darin verständnisvoll unterstützt. Nicki Ahlborn sprach Götsch das volle Vertrauen aus und ist sicher, dass mit ihm als Wehrleiter die richtige Wahl getroffen wurde.

Durch Übergabe der entsprechenden Urkunden wurde der Wechsel in der Wehrleitung der VG Selters vollzogen, der zum 31. Dezember (Haubrich), beziehungsweise 1. Januar 2024 (Ahlborn) wirksam wird.

Weitere Ehrungen und Auszeichnungen für den scheidenden Wehrleiter
Gabi Wieland überbrachte die Grüße des Westerwaldkreises und verlieh Tobias Haubrich am Ende ihrer Rede das Goldene Feuewehr Ehrenzeichen am Bande des Landes RLP. Ralf Felix Kespe, Vorsitzender des Kreisfeuerwehrverbandes Westerwald, ehrte anschließend Tobias Haubrich mit der Ehrennadel in Gold des Landesfeuerwehrverbandes, bevor eine große Anzahl verdienter Feuerwehrleute für langjährige Mitgliedschaft in ihren Einheiten geehrt wurden. Bei der Vielzahl der Geehrten können nur die erwähnt werden, die 35 oder 45 Jahre aktiven Dienst geleistet haben und mit der goldenen Ehrennadel geehrt wurden. Für 35 Jahre Mario Weißenfeld, Martin Zimmermann (beide FW Freilingen),Frank Vohl (Freirachdorf), Kai Kohlenberg (Goddert), Torsten Höger (Marienrachdorf), Markus Tiefenthal (Schenkelberg) und Peter Steeb (Selters). Für 45 Jahre Olaf Hauske (FW Freiraachdorf), Andreas Seibert (Hartenfels, Oliver Faust (Nordhofen) und Klaus Preußer (Weidenhahn). Zum Abschluss der Dienstversammlung wurden viele Feuerwehrangehörige verpflichtet, ernannt, befördert und in die Alterskameradschaft versetzt.

Auf die Minute pünktlich, so wie geplant, wurde der offizielle Teil der Dienstversammlung beendet. Nun gab es genügend Gelegenheit, zu feiern und bei vielen Gesprächen die Kameradschaft unter den anwesenden Feuerwehren zu bekräftigen. (Wolfgang Rabsch)


Lokales: Selters & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Selters auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Donnerstag und Freitag Streik im ÖPNV von Rheinland-Pfalz: Diese Busunternehmen sind betroffen

Region. Der Ausstand beginnt in der Nacht auf Donnerstag, 29. Februar, ab 3 Uhr. Er endet mit Ende der letzten Schicht am ...

Neuer Spieletreff in Westerburg startet am 15. März

Westerburg. Dank des Engagements einer spielbegeisterten Bürgerin aus Westerburg wird es am 15. März von 10 bis 12 Uhr zu ...

"Berschender Allerlei" unterstützt Bildungsprojekt in Nigeria mit großzügiger Spende

Bannberscheid. Nach dem Erfolg seiner letztjährigen Theateraufführungen konnte der Verein "Berschender Allerlei" mehrere ...

Großer Drogenfund: Zoll entdeckt 20 Kilogramm Marihuana in verstecktem Hohlraum

A 3. Am 15. Februar stoppten die Zöllner gegen 12 Uhr das Fahrzeug mit französischem Kennzeichen, das von einer 57-jährigen ...

Intransparente Laufzeiten für Kunden: Verbraucherzentrale klagt gegen Deutsche Glasfaser

Region. Die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz verklagt die Deutsche Glasfaser wegen Verstößen gegen das Telekommunikationsgesetz ...

Versteckter Alkohol in Kuchen, Suppe und Sauce: Mangelnde Kennzeichnung auf Verpackung

Region. Rotweinsauce enthält Wein und Rumkugeln Rum, das ist naheliegend. Aber wer erwartet Alkohol in Fertigsuppen, Grillsaucen ...

Weitere Artikel


Wintereinbruch sorgt für Verkehrschaos auf der Autobahn: Fünf Unfälle in 24 Stunden

Der erste Unfall ereignete sich am Montag (27. November) um 8.30 Uhr auf der A48 in Fahrtrichtung Trier, kurz hinter der ...

Zum Sterben zu wenig: Verbraucherzentrale informiert über Alternativen zur Sterbegeldversicherung

Region. Eine Beerdigung kann leicht mehrere tausend Euro kosten. Viele Menschen denken daher über eine Sterbegeldversicherung ...

"Filmreif-Kino!" in Hachenburg zeigt: "Jeanne du Barry - Die Favoritin des Königs"

Hachenburg. Darum geht es in dem Film: Jeanne, ein einfaches Mädchen aus dem Volk, nutzt ihren Charme und ihre Intelligenz, ...

Heckscheibe von Pkw eingeschlagen - Polizei Montabaur sucht Zeugen

Wirges. Wie die Polizeidirektion Montabaur mitteilt, wurde am 25. November im Zeitraum zwischen 9 Uhr und 18.45 Uhr die Heckscheibe ...

Klein, aber fein: Weihnachtsmarkt in Sessenbach am 2. Dezember

Sessenbach. Die urigen Weihnachtsstände wurden im Laufe der Jahre von der Holzwurmfraktion rund um Paul gezimmert. Eine Seniorentruppe ...

47-Jähriger aus Waldbreitbach vermisst

Waldbreitnach. Der 47-Jährige lässt sich wie folgt beschreiben: 175 Zentimeter, 78 Kilogramm, Brille, braune lockige Haare, ...

Werbung