Werbung

Nachricht vom 27.11.2023    

Box Ring Westerwald richtet Rheinland-Meisterschaft aus und feiert 70-jähriges Jubiläum

Von Wolfgang Rabsch

Großer Auflauf in der Sporthalle im Sportzentrum Altenkirchen: Der Box Ring Westerwald aus Altenkirchen richtete zusammen mit dem Boxverband Rheinland (BVR) die jährlich stattfindende Rheinland-Meisterschaft des BVR aus. Parallel zu den Boxmeisterschaften feierte der Verein sein 70-jähriges Vereinsjubiläum.

Leon Horst vom Box Ring Westerwald sicherte sich den Titel im Weltergewicht. (Fotos: Wolfgang Rabsch)

Altenkirchen. Geboxt wurde nach den offiziellen Wettkampfbestimmungen des Deutschen Boxsportverband (DBV). Die Vorkämpfe fanden am Samstag (25. November) statt, am Sonntag (26. November) wurden die heiß begehrten Titel ausgeboxt. Für Sportwart Bernd Klein ist die Veranstaltung schon immer ein besonderes Anliegen: "Es lag mir am Herzen, dass die Rheinland-Meisterschaft nicht ausfällt. Wir möchten unseren Vereinen und Aktiven die Möglichkeit geben, für ihre Arbeit auch um Titel kämpfen zu können", so der Verbandsfunktionär.

Neben den sportlichen Wettkämpfen stand an dem Wochenende auch ein weiteres erfreuliches Highlight an. Der Box-Ring Westerwald war nicht nur Gastgeber für die Rheinland Meisterschaft, sondern feierte 2023 auch sein 70-jähriges Vereinsjubiläum. "Wir sind sehr stolz, die diesjährige Meisterschaft gemeinsam mit unserem Verband ausrichten zu dürfen. Wir können uns keinen besseren Rahmen für unser Jubiläum vorstellen", zeigt sich Vereins-Vorstand Vadim Horst begeistert.

Auch Fred Jüngerich, der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld und begeisterter Ausdauersportler, besuchte die Kämpfe und ließ es sich nicht nehmen, zusammen mit Vadim Horst in den Ring zu steigen. Doch keine Angst, sie prügelten nicht aufeinander ein, sondern tauschten nette Worte aus. Fred Jüngerich gratulierte namens der VG dem Box Ring Westerwald zum Jubiläum und überreichte ein wertvolles Buch zur 700-jährigen Chronik von Altenkirchen, verpackt in einer hübschen Werbetasche der Verbandsgemeinde.

Schaukämpfe und blutige Nasen
Sozusagen zum Aufwärmen und zur Einstimmung auf die folgenden Titelkämpfe, wurden zunächst drei Schaukämpfe durchgeführt, die aber nicht gewertet wurden. Trotzdem wurde auch da bereits nicht gerade zärtlich mit dem Gegner umgegangen, sodass es schon die ersten blutigen Nasen gab.



Als es um die Titel des Rheinlandmeisters ging, waren ausgesprochen spannende Boxkämpfe zu sehen. Da die Boxer aus dem Westerwald, aus der Vulkaneifel, aus Idar-Oberstein, aus Bad Kreuznach, aus Zeilsheim, aus Neuwied, aus Trier, aus Herdorf, aus Emmelshausen, aus Weißenthurm und aus Bitburg jeweils mit starkem Anhang angereist waren, der pausenlos ihre Boxer anfeuerte, herrschte in der Sporthalle eine tolle Atmosphäre. Die Boxer waren absolut motiviert und zeigten tatsächlich einige boxerischen Höchstleistungen. In manchen Kämpfen fand im wahrsten Sinne des Wortes ein regelrechter Schlagabtausch statt, sodass man sich wundern musste, dass keiner der Kontrahenten auf die Bretter ging. Anscheinend verfügten alle über ausgeprägte Nehmerqualitäten.

Spannende Kämpfe begeisterten das Publikum
Im Infight konnten auch zulässige Schläge gegen die Leber beobachtet werden, die dazu dienen sollten, den Gegner zu zermürben. In allen Gewichtsklassen waren jeweils drei Runden angesetzt, lediglich die Zeit variierte je nach Alter der Boxer zwischen 90 Sekunden und drei Minuten.

Bei einigen Kämpfen ging es ausgesprochen knapp zu, die fünf Ringrichter, die die Kämpfe bewerteten, hatten Schwerstarbeit zu leisten. Häufig kam ein Ergebnis von 3 zu 2 Stimmen für einen Sieger zustande. Da es auf jeden Fall einen Sieger geben musste, kam kein Unentschieden infrage. Bewundernswert war die Fairness der knapp Unterlegenen, die im Ring kein Palaver veranstalteten, sondern trotzdem als faire Verlierer gratulierten.

Leon Horst konnte als einziger Boxer vom Box Ring Westerwald den Titel im Weltergewicht für sich entscheiden, nachdem er in einem überlegen geführten Kampf Jason Smith vom Boxclub Trier nach Punkten besiegen konnte. (Wolfgang Rabsch)


Mehr dazu:   Veranstaltungsrückblicke  

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
       
   


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Das Unerträgliche ertragen helfen: Beauftragung im Gottesdienst der Notfallseelsorge

Neuhäusel. Dekanin Kerstin Janott aus dem Dekanat Nassauer Land, Pastoralreferent Rainer Dämgen, NFS-Leiterin Bea Vogt, weitere ...

Ausbau der K 61 "Waldstraße" Rotenhain

Rotenhain. Die Verbandsgemeindewerke Westerburg beabsichtigen in Teilbereichen den Hauptkanal und die gesamte Wasserleitung ...

Zukunft der Pflege: Achim Schwickert und Manuel Gonzalez diskutierten mit Auszubildenden

Hachenburg. Die Organisatoren dieser Diskussionsrunde konnten sich über eine große Beteiligung aus der Schülerschaft, alle ...

Drei Fahrer in Vielbach und Höhr-Grenzhausen unter Alkohol- und Drogeneinfluss unterwegs

Vielbach. Der erste Vorfall ereignete sich um 22.20 Uhr in der Hauptstraße von Vielbach. Bei einer Verkehrskontrolle wurde ...

Geburtshilfe in Hachenburg schließt früher als geplant - Verlagerung nach Kirchen vorgezogen

Hachenburg/Kirchen. Am Freitag (23. Februar) wurde kurzfristig bekannt gegeben, dass die Verlagerung der Geburtshilfestation ...

Schwerer Diebstahl in Wallmeroder Tabakwarengeschäft: Täter entkommen mit Beute im Wert von 6.550 Euro

Wallmerod. Nach Angaben der Polizeidirektion Montabaur ereignete sich der Vorfall zwischen 1.25 Uhr und 1.35 Uhr in der Nacht ...

Weitere Artikel


Konzert in Höhn: Vox-Humana-Ensemble interpretiert "Stabat Mater" meisterhaft

Höhn. "Stabat Mater" vertont in zehn Sätzen eine mittelalterliche Dichtung. Sie beschreibt den Schmerz der Mutter Jesu über ...

Adventsglanz im Westerwald: Barbaraturm mit größtem Adventskranz erstrahlt

Malberg. Das festliche Leuchten auf der Steineberger Höhe ist zu einer festen Größe im weihnachtlichen Kalender der Region ...

Gefahrguttransporter schiebt bei Gemünden Pkw von der Straße - Fahrerin eingeklemmt

Gemünden. Auf der geraden Strecke der L 288 in Fahrtrichtung Langendernbach ereignete sich ein folgenschwerer Verkehrsunfall. ...

Westerwald-Verein lädt "Buchfinken" und Gäste zur Silvestersternfackelwanderung ein

Hübingen/Gackenbach/Horbach. Drei Fackelzüge von Hübingen, Gackenbach und Horbach setzen sich gleichzeitig in Bewegung und ...

Videoserie: Folge acht der "Wir Westerwälder Geschichten" geht online

Westerwald. Vor drei Jahren startete Schumacher mit der Herausforderung, auf den Höhenlagen des Westerwaldes nebenberuflich ...

Höhr-Grenzhausen: Blutprobe statt Weiterfahrt

Höhr-Grenzhausen. Da der Autofahrer drogentypische Auffälligkeiten aufwies, wurde bei ihm ein Drogentest durchgeführt. Dieser ...

Werbung