Werbung

Nachricht vom 26.11.2023    

Buchtipp: "Heimatschätze - Historische Orte in der Eifel entdecken" von Susanne Wingels

Von Helmi Tischler-Venter

24 Orte in der Eifel stellt Susanne Wingels vor: Von Nideggen im Norden über Hillesheim in der Mitte bis Trier im Süden. Die Historie der Region reicht von den 390 Millionen Jahre alten aus Meeresboden entstandenen Grundgebirgen und den vor 600.000 Jahren entstandenen Maaren bis zu hundertjährigen Bauwerken.

Buchtitel. Foto: Wolfgang Tischler

Dierdorf/Essen. Icons kennzeichnen auf einen Blick, wofür der vorgestellte Ort steht: Sehenswürdigkeit, Aussichtspunkt, Wanderstrecke, familienfreundlich, barrierefrei, eingeschränkt barrierefrei, Fotospot, Kulturstätte, Freizeitspaß, Fahrradstrecke, Kunstobjekt und Naturerlebnis sind die gekennzeichneten Kriterien. Die Autorin gibt zudem Tipps zur Gastronomie und zu lokalen Besonderheiten.

Auf Nideggen, das seinen Namen der trutzigen Burg verdankt, treffen vier Symbole zu. Neben historischen Bauwerken, einem Fresko aus dem Jahr 1240 und einem keltischen Sinusstein verfügt der Ort über ein Burgenmuseum und einen Klettergarten.

Burgen und Fachwerkhäuser findet man in vielen Orten: Heimbach, Mechernich-Kommern, Bad Münstereifel, Monschau, Schleiden, Hellenthal-Reifferscheid, Nettersheim, Blankenheim, Adenau, Mayen, Monreal, Münstermaifeld, Kronenburg, Hillesheim, Prüm, Gerolstein, Bad Bertrich, Neuerburg, Bitburg, Dudeldorf, Wittlich, Bollendorf und Trier bieten idyllische Schönheiten.

Überall in der Mittelgebirgsregion haben die Römer ihre Spuren hinterlassen: Zeugnisse legen das Römerbergwerk Meurin, der Römerkanal-Wanderweg bei Nettersheim, die römischen Villen in Blankenheim, Wittlich, Bollendorf und Gerolstein und bei Fließem, die Römerwarte Katzenberg, der archäologische Parcours in Bitburg sowie das Amphitheater und die Porta Nigra in Trier, der ältesten Stadt Deutschlands ab.



In der katholischen Eifel sind haufenweise Marienstatuen, Madonnen, Bildstöcke, Klöster, Wallfahrtsorte und bunt gestaltete Kirchen zu finden, das größte Gotteshaus ist der Trierer Dom.

Aus neuerer Zeit sind der international berühmte Nürburgring, die Familienbrauerei Bitburg und das in Hillesheim beheimatete "Tatort Eifel"-Krimifestival.

Nicht zuletzt ist die Eifel eine grüne Naturlandschaft mit Luftkurorten und Wanderrouten, in der man wunderbar wandern und entschleunigen oder nebenbei Besonderheiten entdecken kann wie Geisterdörfer, den Pestflämmchenweg, ein Senfmühlen-Museum oder einen stimmungsvollen Weihnachtsmarkt. Alles ist nicht weit weg und nicht sehr großflächig, somit auch als Ausflugsziel für Familien geeignet.

Das mit vielen Fotos veranschaulichte Buch ist erschienen beim Klartext-Verlag, ISBN 978-3-8375-2563-2. (htv)


Mehr dazu:   Buchtipps  

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Dierdorf auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Kultur


Kunst mit Tiefgang und Lebensmut: Künstlerin Jutta Faßhauer-Jung stellt im Stöffel-Park aus

Enspel. Als Kunstexperten sieht Hof sich nicht, "nichtsdestotrotz" haben insbesondere zwei Kunstwerke von Faßhauer-Jung in ...

Kostenfreie Führung auf dem Stelenweg in Höhr-Grenzhausen

Höhr-Grenzhausen. Treffpunkt ist am Keramikmuseum Westerwald in der Lindenstraße 13. Unter fachlicher Leitung von Joachim ...

Lateinamerikanische Musik beim Treffpunkt Alter Markt in Hachenburg mit "Los Pipos"

Hachenburg. Jazzharmonien und pulsierende Rhythmen schaffen einen vertrauten und dennoch erfrischend neuen Sound. "Los Pipos" ...

Italienischer und deutscher Barock in der Musikkirche Ransbach-Baumbach

Ransbach-Baumbach. Mit zwei Kantaten und drei Arien von Alessandro Scarlatti, Georg Friedrich Händel und Georg Philipp Telemann ...

100. Wäller Vollmondnacht in Bad Marienberg: "So zärtlich war Suleyken von Siegfried Lenz"

Bad Marienberg. Siegfried Lenz nimmt in seinen Erzählungen die Leser mit in ein kleines Dorf seiner masurischen Heimat namens ...

So dick wie noch nie: Der neue Veranstaltungskalender der Hachenburger Kulturzeit

Hachenburg. Dem Auftritt der 1980er-Jahre-Ikone am 12. Juli auf dem geschichtsträchtigen Alten Markt in Hachenburg war die ...

Weitere Artikel


A 3: Verkehrsunfallflucht mit Folgeunfall - Fünf Verletzte

Nentershausen. In der Nacht zu Sonntag (26. November), gegen 2.55 Uhr kam es auf der A 3, Fahrtrichtung Köln, in Höhe von ...

Unbekannte stehlen Kennzeichen von Jaguar in Montabaur - Polizei sucht Zeugen

Montabaur. Die Robert-Bosch-Straße in Montabaur war in der besagten Nacht Tatort eines Kennzeichendiebstahls. Von einem schwarzen ...

Versuchter Einbruch in Bäckereifiliale in Mogendorf - Polizei sucht Zeugen

Mogendorf. Bei einem versuchten Einbruch in eine Bäckereifiliale in Mogendorf in der Nacht vom 24. auf den 25. November wurde ...

Nentershäuser Musiker spielen für herzkranke Kinder

Nentershausen. Gemeinsam laden beide Vereine am ersten Adventssonntag, 3. Dezember, in die Pfarrkirche St. Laurentius, wo ...

Dr. Tanja Machalet (MdB) fordert mehr Frauenhäuser

Region. Frauen, die von Gewalt betroffen sind, brauchen verlässlichen Schutz. "Dafür braucht es Plätze wie im Frauenhaus ...

Weihnachtszauber auf dem Töpferplatz in Höhr-Grenzhausen

Höhr-Grenzhausen. Die Stadt Höhr-Grenzhausen, vertreten durch Stadtbürgermeister Michael Thiesen, das Jugend- und Kulturzentrum ...

Werbung