Werbung

Pressemitteilung vom 15.11.2023    

Vortragsreihe des KuV Limbach nimmt Westerwald "unter die Lupe"

"Kennst Du Deine Heimat?" Auf diese Frage werden die meisten wohl mit einem überzeugten "Na klar!" antworten. Und auf den ersten Blick mag das ja auch stimmen. Aber im Detail? Alle, die es genauer wissen möchten, sind bei der Vortragsreihe "Heimat unter der Lupe" genau richtig.

Geht bereits in die sechste Runde: die Vortragsreihe "Heimat unter der Lupe". (Foto: Martin Schüler)

Limbach. Nach coronabedingter Zwangspause bietet der Limbacher Kultur- und Verkehrsverein (KuV) die beliebte Reihe - vor der Pandemie kamen im Schnitt gut 60 Zuhörer - im Winterhalbjahr 2023/2024 bereits zum sechsten Mal an. Von November bis einschließlich März nehmen namhafte Referenten im Limbacher Haus des Gastes (Hardtweg 3) jeweils am dritten Montag im Monat, um 19 Uhr unterschiedliche Aspekte unserer Westerwälder Heimat detailliert "unter die Lupe".

175 Jahre nach Ausbruch der Märzrevolution zeigt Dr. Jens Friedhoff zum Auftakt der Vortragsreihe am 20. November, dass auch auf dem Land für Freiheit und gegen die Fürstenherrschaft aufbegehrt wurde. In seinem Vortrag "Für die Freiheit! Die Revolution von 1848 im Westerwald" bringt der Hachenburger Stadtarchivar hierfür einige beeindruckende Beispiele aus Städten und Dörfern unserer Heimat.

Am 18. Dezember wirft Björn Flick, Mitgründer und 1. Vorsitzender von "Wäller Helfen" einen Insiderblick hinter die Kulissen. Dabei geht es nicht nur um das Was, sondern vor allem um das Wie. Denn die Organisation des mit mehreren Zehntausend Followern größten Nachbarschaftshilfe Netzwerkes in Rheinland-Pfalz stellt ganz sicher eine täglich neue Herausforderung dar.



Zum Start ins neue Jahr ist am 15. Januar Manfred Fetthauer zu Gast bei "Heimat unter der Lupe". Der "Fischflüsterer" blickt auf 25 überaus erfolgreiche Jahre "seiner" Vereinigung ARGE Nister zurück, in denen eine Handvoll begeisterter Ehrenamtler die Nister mit wissenschaftlicher Unterstützung der Uni Koblenz zu einem "Star" der rheinland-pfälzischen Fließgewässer entwickelt hat.

Zu einem Streifzug über das Grünland des Westerwaldes lädt am 19. Februar der Biotopbetreuer für den Westerwaldkreis, Dipl. Geograf Markus Kunz. Vor dem Hintergrund eines seit Jahrzehnten erkennbaren folgenschweren Wandels werden Naturschutzmaßnahmen vorgestellt, die dieser zum Teil dramatischen Fehlentwicklung entgegenwirken sollen.

Zum Abschluss der Vortragsreihe am 18. März setzt Florian Klein, Teamleiter der Integrierten Leitstelle Montabaur, mit seinem Vortrag "DRK-Leitstelle - wenn jede Minute zählt" einen letzten Höhepunkt der Vortragsreihe.

Der Eintritt zu allen Vorträgen ist frei. Hinweise für Senioren: barrierefreier Zugang, Mikrofoneinsatz, Platzreservierungen und Stühle mit Armlehne möglich. Weitere Informationen unter Telefon: 0151-22074323 sowie unter www.kuv-limbach.de. (PM)


Mehr dazu:   Veranstaltungen heute im Westerwald  
Lokales: Hachenburg & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Vereine


Futsal: B-Junioren der JSG Neitersen-Altenkirchen-Weyerbusch sind auch Regionalmeister

Mülheim-Kärlich/Neitersen. In den beiden Gruppenspielen gegen Mannschaften aus dem Saarland beziehungsweise der Pfalz konnte ...

"Ein Raum voller Meister" in Koblenz: Turnverband Mittelrhein ehrt seine Besten

Koblenz. Nach guter Tradition fanden die Feierlichkeiten in den Räumen von Lotto Rheinland-Pfalz statt, dem verlässlichen ...

Geführte Wanderung in Melsbach: "Zwischen alten Mauern und tiefen Tälern"

Melsbach. Die erste Wanderung des Jahres, betitelt als "Zwischen alten Mauern und tiefen Tälern - Willkommen bei den Kappesköpp!", ...

Nentershäuser Musiker spenden an herzkranke Kinder - 6250 Euro für "Kleine Herzen Westerwald"

Nentershausen. Der Männergesangverein "Eintracht" 1905 (Leitung: Marco Herbert) und der Musikverein "Musikalische Löwen" ...

35 Jahre Spaß am Tanz beim TSC Nentershausen - Einladung zum Probetraining

Nentershausen. Die Premieren der neuen Tänze fand am 14. Januar 2024 im Bürgerhaus in Nentershausen statt. Gestartet ist ...

JFV Wolfstein ist Vize-Rheinlandmeister der C-Junioren in der Halle

Montabaur/Norken. 20 Teams traten vor gut gefüllten Rängen und begeistert mitgehenden Besuchern um den Titel der Futsal-Rheinlandmeisterschaft ...

Weitere Artikel


Kleinkunstabend in Holler: "TersenVäle" löst intensive Gefühle aus

Holler. Mit ihrem abwechslungsreichen Programm von anspruchsvoller Musik über Schlager, Klamauk, Sketchen bis hin zu ernsten ...

"Vox Humana" präsentiert musikalische Trostbotschaft in Höhn

Westerwaldkreis/Höhn. Dvořáks Komposition ist schmerzlich verbunden mit einer biografischen Katastrophe: Innerhalb von ...

Pfarrei St. Peter in Montabaur: Weihejubiläum von Diakon Günther Kaufmann

Montabaur. Die stellvertretende Vorsitzende des Der Pfarrgemeinderats, Theresia Schmidt, unterstrich, dass Diakon Günther ...

Verdi: DRK will Rettungsassistenten nur unter schlechteren Arbeitsbedingungen weiterbeschäftigen

Mainz/Region. Gemäß dem rheinland-pfälzischen Rettungsdienstgesetz (RettDG) dürfen Rettungsassistenten (zweijährige Ausbildung) ...

Schädlicher Schlankmacher aus dem Internet: Warnung vor "Turboslim"

Mainz. Das Produkt mit dem Namen "Turboslim", das eine Rheinland-Pfälzerin oder ein Rheinland-Pfälzer über das Internet im ...

18. WesterWälderWurstWanderWeg: Kulinarische Wanderung in Rotenhain

Rotenhain. Am 18. November ruft Rotenhain zur 18. Auflage des beliebten WesterWälderWurstWanderWeg auf. Dieses einzigartige ...

Werbung