Werbung

Nachricht vom 06.11.2023    

Schützengesellschaft Selters 1847 führte 36. Schießen um den Pokal der VG Selters durch

Von Wolfgang Rabsch

Wenn ein Verein bereits zum 36. Mal eine Veranstaltung durchführt, dann kann von Tradition gesprochen werden. In diesem Sinne führte die Schützengesellschaft Selters 1847 am Wochenende, 4. und 5. November, das traditionelle und Schießen um den Pokal der Verbandsgemeinde Selters durch. Apropos Tradition: Die Schützengesellschaft Selters wurde 1847 gegründet und gehört damit zu den ältesten Schützengesellschaften im gesamten Westerwald.

Zahlreiche Teams traten zum Schießwettbewerb an. (Fotos: Wolfgang Rabsch)

VG Selters. Das Pokalschießen hat nichts an Beliebtheit verloren, denn es nahmen 19 Teams teil, die mit insgesamt 79 Teilnehmern besetzt waren. Teilnehmen konnten Personen ab 16 Jahren, die jedoch die Einverständniserklärung ihrer Eltern vorlegen mussten. Geschossen wurde mit einem KK (Kleinkaliber)-Gewehr auf eine Zielscheibe in 50 Meter Entfernung, das Gewehr musste bei der Abgabe des Schusses aufgelegt sein. Vor Beginn des Wertungsschießens duften fünf Probeschüsse abgegeben werden, danach folgten zehn Schuss auf die Wertungsscheibe. Ein teilnehmendes Team musste aus mindestens drei Teilnehmern bestehen, bildeten zum Beispiel fünf Schützen ein Team, wurden nur die drei besten Einzelergebnisse in die Wertung genommen. Alle gemeldeten Teilnehmer hatten die Gelegenheit, sich an fünf Trainingsabenden "einzuschießen". Für die besten Schützen der Trainingsabende waren als Belohnung zusätzlich einige Preise ausgelobt.

Kommunalpolitische Prominenz vor Ort
Die Wertschätzung des Pokalschießens, obwohl der Wahlkampf noch nicht begonnen hat, wurde durch die Anwesenheit von Stadtbürgermeister Rolf Jung und Verbandsgemeinde-Bürgermeister Oliver Götsch bestätigt, die an der Siegerehrung teilnahmen. Oliver Götsch war nicht nur als Bürgermeister vor Ort, sondern auch als Schütze, da die Verwaltung der Verbandsgemeinde Selters mit einem eigenen Team angetreten war.



Die Siegerehrung wurde von Rainer Müller, Schützenmeister der Schützengesellschaft Selters, vorgenommen. Da die Ergebnisse des Schießens bis zum Ende geheim gehalten wurden, herrschte bei der Siegerehrung große Spannung. Rainer Müller zeigte sich sehr zufrieden mit dem Verlauf des Schießens, auch mit der Zahl der Teilnehmer. Gemeinsam mit dem Sportleiter der Schützengesellschaft Sven Schacht, überreichte Müller in den verschiedenen Disziplinen Urkunden, Medaillen, Sekt und sogenannte "Fresskörbe". Außer den Sachpreisen erhielten die Geehrten auch viel Beifall von den Anwesenden.

Hier sind die Ergebnisse im Einzelnen:
Mannschaftsschießen: 1. SpVgg Saynbachtal 2, 2. Hilalspor Selters 1, 3. Kirmesgesellschaft Maxsain 1. Einzelwertung: 1. Tobias Blankenagel (CDU VG Selters 2, 2. Julian Welke (SpVgg Saynbachtal 2, 3. Claudia Groß (Kirmesgesellschaft Selters 2).

Für die beste Zehn erhielt Jessica Frensch (KG Selters 3) als Sonderpreis einen Gutschein und Urkunde. Am Pokalschießen nahmen unter anderem teil: DRK Selters, die Firma Neuhaus aus Selters, die Feuerwehr Wölferlingen, die Bürgerliste Selters, die CDU Selters, IG Goddedrt, die Herzsportgruppe, Kirmesgesellschaft Selters, Kirmesgesellschaft Maxsain, Hilalspor Selters, die Verwaltung der VG Selters und die Spielvereinigung Saynbachtal. Die Kirmesgesellschaft Selters trat sogar mit drei Teams an.


Lokales: Selters & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Selters auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
       
       
     


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


DNA-Analyse bestätigt: Zwölf Lämmer in Wallmerod gehen auf das Konto des Wolfs

Wallmerod. Die genommenen DNA-Proben von acht toten Lämmern, die innerhalb der Verbandsgemeinde Wallmerod (Westerwaldkreis) ...

Warnstreiks bei der Deutschen Telekom: 12.000 Mitarbeiter senden starkes Signal

Region. Nach Angaben von ver.di beteiligten sich bundesweit etwa 12.000 Telekom-Mitarbeiter an den ganztägigen Warnstreiks, ...

713 'Meister made in Koblenz': Westerwälder erzielt bestes Prüfungsergebnis

Region. Kurt Krautscheid, Präsident der HwK Koblenz, eröffnete die Veranstaltung mit lobenden Worten für die Vielfalt und ...

Workers' Memorial Day: IG BAU warnt vor unterschätzten Gefahren im Freien

Westerwaldkreis. Anlässlich des internationalen Workers' Memorial Day warnte Gordon Deneu, Bezirksvorsitzender der IG BAU ...

Lebenselixier Trinkwasser: SGD Nord setzt Wasserschutzgebiet "Stollen Alexandria" fest

"In einem sehr umfangreichen Verfahren konnten wir sicherstellen, dass für die Menschen in der Region um Bad Marienberg ihr ...

Besondere Bilderausstellung im Rathaus Ransbach-Baumbach

Ransbach-Baumbach. "Malen und kreativ sein fand ich schon von Kindesbeinen an sehr spannend und inspirierend. Den Linkshändern ...

Weitere Artikel


Der Natur ein Stück Lebensraum zurückgeben - Workshop der Naturschutzinitiative zur extensiven Dachbegrünung

Quirnbach. Hoffmann, der als Gartenbautechniker der Fachrichtung Garten- und Landschaftsbau über jahrzehntelanges Wissen ...

Evangelisches Dekanat Westerwald: Bunter Gottesdienst im Nachbarschaftsraum

Kroppach. Pfarrdiakonin Ulrike Weller aus Kroppach wurde in dem abwechslungsreichen Gottesdienst von ihren Pfarrkollegen ...

"Pflege kann was!" beim BiZ-Donnerstag in Montabaur

Montabautr. Die Veranstaltung richtet sich an Jugendliche und Erwachsene, die sich für eine Ausbildung, Weiterbildung oder ...

Veranstaltungen in der Verbandsgemeinde Rennerod im November

Rennerod. 8. November: Seniorenwanderung-Abschlusswanderung
Strecke: Fünf Kilometer, Führung: Egon Regneri (Telefon: 02664.8599), ...

Musikkirche Ransbach-Baumbach: Musikalischer Abendgottesdienst Cappella Taboris

Ransbach-Baumbach. Dabei kommt höchst lebendige und kontrastreiche Barockmusik von Georg Philipp Telemann und Georg Friedrich ...

Prinzenproklamation im Jubiläumsjahr in Herschbach

Herschbach. Mit der Prinzenproklamation fällt auch der Startschuss für die jeweilige Karnevalssession. So geschehen am Samstag ...

Werbung