Werbung

Nachricht vom 05.11.2023    

Prinzenproklamation im Jubiläumsjahr in Herschbach

Von Wolfgang Rabsch

Herschbach, der schöne Ort in der Verbandsgemeinde Selters, kommt in diesem Jahr anscheinend nicht aus dem Feiern heraus. Nach der prunkvollen Jubiläumsfeier zum 111-jährigen Bestehen der Karnevalsgesellschaft vor Kurzem und dem fantastischen Jubiläumskonzert der kölschen Kultband "Höhner", stand nun die Inthronisation der närrischen Tollitäten in der Hergispachhalle an.

Impressionen (Alle Fotos: Wolfgang Rabsch)

Herschbach. Mit der Prinzenproklamation fällt auch der Startschuss für die jeweilige Karnevalssession. So geschehen am Samstag (4.11.), gut zu beschreiben mit dem berühmten Satz aus dem Silvesterklassiker "Dinner for One": "The same procedure as every year". Mit diesem Satz, der sehr nach Routine klingt, ist auch viel Gutes beschrieben, denn außer der Krönung der Tollitäten, werden auch die langjährigen Freundschaften mit anderen Karnevalsgesellschaften gepflegt.

Befreundete Vereine kamen nach Herschbach
Es konnte darum nicht wundern, dass die folgenden Karnevalsgesellschaften die Prinzenproklamation besuchten, um damit auch Ihre Freundschaft und Solidarität mit der Karnevalsgesellschaft Herschbach zu bekunden: KG Herdorf 1904, HC Erbachtal 1982, KG Morsbach, KG Altenkirchen 1972, Wissener Karnevalsgesellschaft 1856, Käner-Karnevals-Club “rot-weiß“ von1969, Karnevalsverein Scheuerfeld 1982, KG “Rot-Weiss Malberg 1934 und die KG Burggraf 48.

Der Einmarsch der KG Herschbach wurde vom Spielmannszug angeführt und zur Bühne geleitet. Als der Elferrat und alle Tanzgruppen, die alten und neuen Tollitäten auf der Bühne angekommen waren, bot sich den vielen Besuchern in der Hergispachhalle ein farbenprächtiges Bild in Rot und Weiß.

Als Sitzungspräsident hatte von nun ab Philipp French das Sagen, der schlagfertig und charmant wieder einmal durch das Programm führte. Zur Proklamation der neuen Tollitäten wurde Ortsbürgermeister Axel Spieckermann auf die Bühne gerufen, der sich kurz an das närrische Volk im Saal wandte und allen einen unterhaltsamen Abend wünschte. Philipp French gratulierte dem Ortsbürgermeister zu seinem gestrigen 50. Geburtstag, daraufhin sangen mehrere hundert Menschen das berühmte "Happy Birthday".

Zunächst wurde das Kinderprinzenpaar aus der Session 22/23, Prinzessin Mira I. "aus dem Land der Süßigkeiten" und Kinderprinz Ben I. verabschiedet und das neue Herschbacher Kinderprinzenpaar Prinzessin Mia I. "vom rot-weißen Narrenschiff" und Kinderprinz Noah I. offiziell in ihr neues Amt eingeführt. Mit einer schwungvollen Antrittsrede gewann das neue Kinderprinzenpaar sofort die Sympathien der närrischen Untertanen und durften sich über lauten Beifall und Jubel freuen.

Rührender Abschied vom letztjährigen Prinzenpaar
Etwas anders verlief der Abschied vom letztjährigen Prinzenpaar Biggi I. vom Heckelchen und Prinz Stefan den IV. vom Hessenland. In seiner letzten Rede als noch amtierender Prinz brachen bei Stefan IV. alle Dämme. Er versuchte zu beschreiben, mit wie viel Stolz er, zusammen mit seiner Gattin, die Aufgaben des Prinzenpaares in Herschbach erfüllt habe, dabei viele tolle Menschen kennengelernt habe und die karnevalistische Regentschaft eines der wichtigsten Ereignisse in seinem Leben gewesen wäre. Immer wieder versagte ihm die Stimme, was aber keine Schwäche darstellte, vielen anderen auf der Bühne und im Saal erging es ebenso. Das war nicht gespielt, sondern kam glaubhaft aus dem Innersten.



Anschließend nahm Bürgermeister Axel Spieckermann die Inthronisierung von Prinz Dominik I. aus dem Hause "Bunter Abend" vor und überreichte die Insignien der Macht, die Prinzenkette und das Zepter. Prinz Dominik I. versprach in seiner Antrittsrede als gekröntes Haupt, seinem närrischen Volk immer zu dienen, um mit ihnen viel Spaß und Freude während der Karnevalszeit zu erleben.

Garde- und Showtänze auf hohem Niveau
Nach dem offiziellen Teil schlug nun der Empfang der befreundeten Karnevalsvereine und deren Tanzgruppen. Den Anfang machten die Jungamazonen der KG Herschbach, die mit Ihrem Gardetanz ein ums andere Mal den Beifall des Publikums herausforderten. In lockerer Reihenfolge begrüßte Sitzungspräsident Philipp French nacheinander die erschienenen Gastvereine. Sämtliche Vereine hatten ihre Tanzgruppen mitgebracht, die mit teils sehr akrobatischen und athletischen Gardetänzen restlos begeisterten. Einige Tanzgruppen warfen beim Showtanz ihre Mädchen so hoch in die Luft, dass man Angst haben musste, sie würden die Hallendecke berühren. Aber alles war gut und die Tanzgruppen durften sich über viel anerkennenden Beifall freuen.

Am Ende des offiziellen Teils konnte die KG Herschbach ihre eigenen Tanzformationen präsentieren, die bewiesen, was in ihnen steckt und welche tollen Garde- und Showtänze sie beherrschen. Nacheinander traten die Nachwuchsamazonen, die Jungamazonen und die Amazonen auf und heimsten bei ihrem Heimspiel begeisterten Beifall ein.

Wenn die weiteren Veranstaltungen der KG Herschbach so reibungslos verlaufen wie die Prinzenproklamation, dann steht den Karnevalisten eine extrem erfolgreiche Session bevor. (Wolfgang Rabsch)



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Westerwaldkreis mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank! Mehr Infos.



Mehr dazu:   Veranstaltungsrückblicke   Karneval  
Lokales: Selters & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Selters auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
       
       
       


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Vereine


Futsal: B-Junioren der JSG Neitersen-Altenkirchen-Weyerbusch sind auch Regionalmeister

Mülheim-Kärlich/Neitersen. In den beiden Gruppenspielen gegen Mannschaften aus dem Saarland beziehungsweise der Pfalz konnte ...

"Ein Raum voller Meister" in Koblenz: Turnverband Mittelrhein ehrt seine Besten

Koblenz. Nach guter Tradition fanden die Feierlichkeiten in den Räumen von Lotto Rheinland-Pfalz statt, dem verlässlichen ...

Geführte Wanderung in Melsbach: "Zwischen alten Mauern und tiefen Tälern"

Melsbach. Die erste Wanderung des Jahres, betitelt als "Zwischen alten Mauern und tiefen Tälern - Willkommen bei den Kappesköpp!", ...

Nentershäuser Musiker spenden an herzkranke Kinder - 6250 Euro für "Kleine Herzen Westerwald"

Nentershausen. Der Männergesangverein "Eintracht" 1905 (Leitung: Marco Herbert) und der Musikverein "Musikalische Löwen" ...

35 Jahre Spaß am Tanz beim TSC Nentershausen - Einladung zum Probetraining

Nentershausen. Die Premieren der neuen Tänze fand am 14. Januar 2024 im Bürgerhaus in Nentershausen statt. Gestartet ist ...

JFV Wolfstein ist Vize-Rheinlandmeister der C-Junioren in der Halle

Montabaur/Norken. 20 Teams traten vor gut gefüllten Rängen und begeistert mitgehenden Besuchern um den Titel der Futsal-Rheinlandmeisterschaft ...

Weitere Artikel


Musikkirche Ransbach-Baumbach: Musikalischer Abendgottesdienst Cappella Taboris

Ransbach-Baumbach. Dabei kommt höchst lebendige und kontrastreiche Barockmusik von Georg Philipp Telemann und Georg Friedrich ...

Veranstaltungen in der Verbandsgemeinde Rennerod im November

Rennerod. 8. November: Seniorenwanderung-Abschlusswanderung
Strecke: Fünf Kilometer, Führung: Egon Regneri (Telefon: 02664.8599), ...

Schützengesellschaft Selters 1847 führte 36. Schießen um den Pokal der VG Selters durch

VG Selters. Das Pokalschießen hat nichts an Beliebtheit verloren, denn es nahmen 19 Teams teil, die mit insgesamt 79 Teilnehmern ...

Fußgänger mit Stoßstange in der Nähe von Mudenbach gerammt

Mudenbach. Ein 38-jähriger Fußgänger ging am 4. November kurz vor 14 Uhr entlang der L265 aus Richtung Kroppach kommend in ...

Autofahrer hat sie übersehen: Fußgängerin verletzt

Hachenburg. Am frühen Samstagabend, kurz vor 18 Uhr, befuhr der 22-jährige Fahrzeugführer eines Pkw, Audi, den Adolf-Münch-Weg, ...

Wer hat "Manuel" auf dem Gewissen? Bartels-Bühne fordert das kriminalistische Gespür der Zuschauer heraus.

Oberhonnefeld/Flammersfeld. Am 03. und 04. Oktober war die Bartels-Bühne Flammerfeld mit ihrem neuen Kriminalstück "Manuel" ...

Werbung