Werbung

Pressemitteilung vom 27.10.2023    

Berufsinformationszentrum Montabaur: Karriere bei der Bundesagentur für Arbeit

Um die Ausbildungs- und Studiengänge bei der Bundesagentur für Arbeit (BA) geht es am Donnerstag, 9. November, um 15 Uhr im Berufsinformationszentrum (BiZ) der Agentur für Arbeit Montabaur, Tonnerrestraße 1. Referentin und Ansprechpartnerin ist Katharina Zerkalij vom Team Ausbildung und Qualifizierung.

(Symbolbild: woti)

Montabaur. Die BA ist die größte Dienstleisterin am deutschen Arbeitsmarkt und mit rund 95.000 Beschäftigten selbst eine der größten Arbeitgeberinnen des Bundes. Jungen Menschen, die hier ins Berufsleben starten wollen, stehen viele Wege offen: Fachangestellte für Arbeitsmarktdienstleistungen absolvieren eine dreijährige Ausbildung in einer Arbeitsagentur, einem Jobcenter sowie bei der Familienkasse. Nachwuchskräfte im Bereich Fachinformatik sucht das IT-Systemhaus der BA.

Schulabgänger mit Fachhochschulreife oder Abitur können in einem dualen Studium den Bachelor of Arts in den Fachrichtungen "Arbeitsmarktmanagement" oder "Beratung für Bildung, Beruf und Beschäftigung" erwerben. Neben flexibler Arbeitszeit bietet die BA etliche Teilzeit-Modelle und Homeoffice-Möglichkeiten.

Anmeldung zum BiZ-Donnerstag unter montabaur.biz@arbeitsagentur.de, aber auch eine spontane Teilnahme ist möglich. Infos zur Veranstaltung gibt es unter Telefon 02602-123256. (PM)


Mehr dazu:   Veranstaltungen heute im Westerwald  
Lokales: Montabaur & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Unbekannte zünden "Mon-Stiletto" Schuhskulptur in Montabaur an - Zeugen gesucht

Montabaur. Gegen 15.15 Uhr konnten Passanten beobachten, wie die "Mon-Stiletto" Skulptur, ein markantes Wahrzeichen der Stadt, ...

Verstärkte Polizeikontrollen decken Alkohol- und Drogenmissbrauch im Straßenverkehr auf

Westerwaldkreis. Nach einem Hinweis aus der Bevölkerung trafen die Beamten der Polizei am 22. April um 17.25 Uhr zwei junge ...

Rätselhafter Einbruch in Wirges: Diebe entkommen mit britischem Auto

Wirges. In den Morgenstunden des heutigen Mittwochs (24. April) zwischen 11.04 Uhr und 11.13 Uhr wurde ein Einfamilienhaus ...

Neuer Pflegegradrechner der Verbraucherzentralen hilft bei Selbsteinschätzung

Region. Leistungen der Pflegeversicherung sind nur für Personen erhältlich, die im Rahmen einer Pflegebegutachtung einen ...

Jugendliche aus sechs Ländern wandern auf Entdeckungsreise im Westerwald

Enspel. Im Herzen des malerischen Westerwalds trafen die jungen Menschen und ihre Trainer aus Norwegen, Tschechien, Polen, ...

Erfolgsgeschichte einer Paradressurreiterin: Martina Halter und "Cara mia" halten zusammen

Region. Dieses Angebot nahm Martina Halter gerne an, da sie als selbst im Parasport aktive Fachwartin des Behinderten- und ...

Weitere Artikel


Studienkreis Montabaur und YouTuber DorFuchs zeigen ein Herz für Mathematik

Montabaur. "Dabei haben Brüche, Formeln und Ableitungen ihr schlechtes Image absolut nicht verdient", meint Thomas Momotow ...

AKTUALISIERT: Brand eines Wohnhauses in Mörlen

Mörlen. Der Bewohner des Anwesens konnte dieses rechtzeitig verlassen, weitere Personen waren nicht gefährdet. Ebenso konnte ...

Linda Wurm aus Höhr-Grenzhausen gewinnt "Zweiten Wäller Gartenpreis"

Enspel. Der "Zweite Wäller Gartenpreis" war wieder mit 3.000 Euro und mehreren Sonderpreisen dotiert. Neu war in diesem Jahr ...

Ökumenische Veranstaltungsreihe zum Holocaust-Gedenken im Westerwald

Bad Marienberg/Gemünden/Montabaur. Der 85. Jahrestag der Pogromnacht am 9. November fällt in den Herbstmonat, der sich traditionell ...

"Wir Forsten auf": 1500 Bäume in Alpenrod gepflanzt

Alpenrod. Viele Wäller Bürger und Unternehmer haben bereits mit ihrer Baumpatenschaft dazu beigetragen, dass bereits mehr ...

IHK Positionspapier zur regionalen Wirtschaft: Ist der Standort Westerwaldkreis fit für die Zukunft?

Montabaur. „Vieles läuft hier im Westerwaldkreis verdammt gut, daher soll das Positionspapier nicht als Meckerei gewertet ...

Werbung