Werbung

Pressemitteilung vom 26.10.2023    

GeschichtsWerkstatt Hachenburg e. V. macht Stadtgeschichte von Hachenburg sichtbar

Ein Stück Stadtgeschichte sichtbar machen, das war die Intention des Archivaren Bruno Struif der GeschichtsWerkstatt Hachenburg. So entstand ein Wandkalender mit 13 Postkarten aus der Zeit Ende 19. bis Anfang 20. Jahrhunderts.

So wird der Kalender von Hachenburg aussehen. (Foto: privat)

Hachenburg. Der Wandkalender zeigt eindrucksvoll die Ansichten der Stadt aus längst vergangenen Tagen, wie zum Beispiel auf der ältesten Postkarte von 1891 oder den Neuen und Alten Markt, die Ansicht auf ältesten Postkarte von 1891 und einiges mehr. Mit dem Blick für das Besondere und dem Wissen um die Geschichte von Hachenburg, wählte Bruno Struif Motive aus, die zum Erinnern und Erzählen einladen.

Erhältlich ist Kalender in der Hähnelschen Buchhandlung in der Wilhelmstraße 21. (PM)


Lokales: Hachenburg & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Nistertal: Autoreifen von Mercedes zerstochen

Nistertal. In Nistertal kam es zu einem unerfreulichen Vorfall. Zwischen 21 Uhr am 16. Juli und 8 Uhr am folgenden Morgen ...

Virtuoser Tastenkünstler im b-05 Kulturzentrum in Montabaur

Montabaur-Horressen. Mit viel musikalischem Fingerspitzengefühl verzaubert der Mogendorfer Vollblutmusiker Ulrich Lau seit ...

Internet rund um die Uhr? Energietipp der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz

Westerwaldkreis. Wenn tagsüber niemand zu Hause ist, können diese Zeiten noch ausgeweitet werden. Nachteil ist, dass in vielen ...

Öffentlichkeitsfahndung: Taschendiebstahl in Bad Breisig - Wer erkennt die Verdächtigen?

Bad Breisig. Am Vormittag des 3. Mai wurde einer Kundin im Edeka Bad Breisig während des Einkaufs der Geldbeutel entwendet. ...

Fünf Städte und zwei Verbandsgemeinden: Regiopole mittleres Rheinland nimmt Gestalt an

Region. Im Juli vergangenen Jahres schlossen sich die Städte Andernach, Bendorf, Koblenz, Lahnstein und Neuwied sowie die ...

Lässig und locker: Lounge-Musik mit dem "ONYX-Trio" im b-05 Kulturzentrum Montabaur

Montabaur-Horressen. Neben Standards von Thelonious Monk, Dave Brubeck, Dizzy Gillespie, Tom Jobim und Luis Bonfá können ...

Weitere Artikel


"Forum Soziale Gerechtigkeit" setzt sich für Fortbestand des Familienferiendorfes in Hübingen ein

Hübingen. Das Fazit: für Familien und Alleinerziehende, die mangels fehlender finanzieller Mittel auf Ferien und Erholung ...

Web-Seminare der Verbraucherzentralen während der "Woche der Vorsorge"

Region. "Das Interesse der Menschen an Vorsorgethemen ist riesig", so Gisela Rohmann, Juristin im Fachbereich Gesundheit ...

Workshop in Montabaur zum Thema "Wie berufliche Veränderung gelingen kann"

Montabaur. Berufliche Veränderung beginnt mit der Erstellung eines Stärkenprofils: Was sind Stärken? Warum sehe ich meine ...

Pkw-Fahrer mit fast drei Promille in Nentershausen unterwegs

Nentershausen. Beim Erkennen des Funkstreifenwagens bog der allein im Fahrzeug befindliche 47-jährige Fahrzeugführer aus ...

Ransbach-Baumbach: One Of These Pink Floyd Tributes - "50 Jahre Dark Side Of The Moon"

Ransbach-Baumbach. Neben ausgesuchten Klassikern werden One Of These an diesem Abend das komplette Album "Dark Side Of The ...

Klinikkonzept: Rüddel sieht „Müschenbach-Verbandelung“ – Kritik aus Hachenburg

Altenkirchen/Hachenburg. Der Plan, mit dem die insolventen DRK-Krankenhäuser in Altenkirchen, Hachenburg und Kirchen zukunftsfit ...

Werbung