Werbung

Pressemitteilung vom 10.10.2023    

Es wird schaurig: Halloween-Abend im Zoo Neuwied

Am 31. Oktober, dem Abend vor Allerheiligen, wird es wieder richtig spannend im Zoo Neuwied. Es ist dunkel. Das Schreien der Kraniche geht durch Mark und Bein. Das schaurige Bellen der Mähnenwölfe sorgt für Gänsehaut. Im Nebel fällt dunkles Laub auf die düsteren Wege. Was ist nur los im Zoo Neuwied?

Am 31. Oktober wird es schaurig im Zoo Neuwied. (Fotos: Zoo Neuwied)

Neuwied. Zu Halloween können wieder große und kleine Zoo-Besucher den größten Zoo in Rheinland-Pfalz in schaurig-schöner Grusel-Atmosphäre erleben und im flackernden Schein von Kürbislaternen einen ganz besonderen Herbstspaß genießen.

Eine Neuerung gibt es auf jeden Fall in diesem Jahr: Die Tickets für die Veranstaltung sind begrenzt und nur online erhältlich. "Nach der Veranstaltung im letzten Jahr, wo wir sehr viele Besucher zu Halloween begrüßen durften, haben wir uns zu diesem Schritt entschieden", erklärt Franziska Waked, Leiterin der Zooschule. "Gleichzeitig soll damit die Parksituation entspannter werden." Die Tickets sind nur online erhältlich, gelten am 31. Oktober ab 14.30 Uhr und sind vom Umtausch ausgeschlossen. Jahreskarten haben Gültigkeit und müssen vorher kein Online-Ticket beziehen. An diesem Tag können normale Tickets nur von 9 bis 14 Uhr erworben und genutzt werden. Ab 14 Uhr gibt es keine Tageskasse mehr, auch nicht, um Gutscheine einzulösen oder Jahreskarten zu kaufen.



Um 15.30 Uhr startet dann die eigentliche Halloween-Veranstaltung: Wandelnde Blätter sowie Stabschrecken warten darauf, ihr Image als gruselige Insekten aufzuwerten. Die "Box des Grauens" möchte erkundet werden und Bastelspaß ist in der Zooschule geboten. An der Foto-Station können mit diversen Accessoires gruselige Erinnerungsfotos gemacht werden. Wer sich aufwärmen möchte, der kann dafür das Lagerfeuer nutzen und sich dabei ein Stockbrot zubereiten. Um einen stimmungsvollen Abend abzurunden, versorgt das Team vom Zoo-Restaurant hungrige Besucher mit weiteren Halloween-Snacks.

Das eigentliche Highlight sind wie bei jedem Zoobesuch auch an Halloween natürlich die Tiere: Im Schein von Kerzen und Taschenlampen entdeckt man viele leuchtende Augen und die verschiedensten Tierlaute schallen den Besuchern aus dem Dunkeln entgegen. Da fühlt man sich wie auf einer Nacht-Expedition im natürlichen Lebensraum. Die Aktionen enden um 20.30 Uhr und der Zoo schließt an diesem spannenden Abend um 21 Uhr. (PM)



Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Sparkasse Westerwald-Sieg unterstützt Keramikmuseum Westerwald - 6.000 Euro für den Förderkreis

Montabaur/Höhr-Grenzhausen. "Dank dieser großzügigen Spende kann das Keramikmuseum Westerwald nun weitere bedeutende Ankäufe ...

Spendenaufruf: Drei Jahre alter Marc benötigt Hilfe für Nierentransplantation und ein neues Dach

Gieleroth. Der kleine Marc leidet bereits seit seiner Geburt an Nierenversagen. Seine Familie und seine drei Geschwister ...

Ein neuer Treffpunkt im Dorf für alle und für (fast) alles: Gackenbach erhält eine "Neue Mitte"

Gackenbach. Pfarrheim, Pfarrsälchen und Pfarrhaus in Gackenbach werden umgebaut und sollen die neue Dorfmitte bilden. Das ...

Spatenstich für Millionenbauprojekt bei der Kita St. Martin in Montabaur

Montabaur. Mit dem am 1. Juli 2021 in Kraft getretenen "Kita-Gesetz Rheinland-Pfalz" hat jedes Kind ab zwei Jahren einen ...

Hachenburger Stadtspaziergang im Juni

Hachenburg. Die Tickets für den Stadtspaziergang können entweder direkt vor Ort in der Tourist-Information erworben werden ...

"BEE THE STAR": Ein Projekt zur Rettung der Bienen von Wäller Helfen

Oberroßbach. Das Bienensterben bringt die Umwelt aus dem ökologischen Gleichgewicht. Ein Vergleich der Bienenvölkerzahl von ...

Weitere Artikel


Quasi in Stein gemeißelt: Mehr Schotter für Steinmetz-Azubis im Westerwaldkreis

Westerwaldkreis. Im ersten Ausbildungsjahr gibt es 890 Euro pro Monat. 990 Euro sind es im zweiten und 1.140 Euro im dritten ...

Bei Arbeiten an Trafostation bricht Feuer aus: Stromausfall in Arzbach und Eitelborn

Arzbach/Eitelborn. Für die Löscharbeiten musste die Energienetze Mittelrhein (enm) das Stromnetz kurzzeitig abschalten. Um ...

Warnung vor betrügerischen E-Mails im Namen des Bundesministeriums der Finanzen

Region. Das als PDF-Datei angefügte Schreiben enthält das Logo des Bundesfinanzministeriums und wird im Namen eines fiktiven ...

Gemeinsam für eine bessere Zukunft: Neue Spendenstelle von Solidarität in der Not e. V. für Geflüchtete

Montabaur. Solidarität in der Not e. V. öffnet seine Türen im Herzen Montabaurs, um Spenden zu sammeln und an Menschen auszugeben, ...

Verdacht des Austretens von Gefahrgut aus Sattelauflieger auf der A 3 bei Montabaur

Montabaur. Der Sattelzug konnte auf der A 3 kurz vor der Anschlussstelle Montabaur durch einen Funkstreifenwagen angetroffen ...

Gemeinsam leckere Kürbisgerichte kennenlernen und kochen

Westerburg. Kürbis-Kennerin Christin Hahnenstein erklärt im Westerburger Propst-Herbert-Haus (Neustraße 42), wie facettenreich ...

Werbung