Werbung

Nachricht vom 08.10.2023    

Buchtipp: "Entführt" von Jörg Schmitt-Kilian

Von Helmi Tischler-Venter

Den Kriminalhauptkommissar a, D. Schmitt-Kilian, der die Region Koblenz genau kennt, kennen die Leser der Kuriere bereits als Kolumnisten und Autor des Vorgängerromans "Verblendet". Nun setzt Band 4 mit dem Titel "Entführt" die spannende Krimi-Reihe "Neben der Spur" fort. Die Ursache perfider und brutaler Gewalttaten liegt in der Kindheit, früher Opfer, heute Täter.

Buchtitel. Foto: Wolfgang Tischler

Dierdorf/Koblenz. Die Mitarbeiter im Kriminalpräsidium Koblenz sind geschockt und traurig wegen des Suizids ihres Kollegen Fredy Geisen. Per Zufall erfahren die Polizisten, dass der verstorbene Kollege einen Zwillingsbruder oder Doppelgänger hat, von dem keiner weiß. Ist der Tote wirklich Fredy? Da Fredy als verdeckter Ermittler bei der Bekämpfung der organisierten Drogenkriminalität eingesetzt war, könnte er auch seinen Tod vorgetäuscht haben oder entführt worden sein.

Im Geheimen gehen die Ermittler jeder Spur nach. Gleichzeitig ist die Polizei mit der Suche nach zwei vermissten jungen Frauen beschäftigt. Ist ein Serientäter unterwegs? Schließlich finden sie eine Verbindung zwischen einer vermissten Türkin und Fredy. Haben die Beiden gemeinsam ein Komplott geplant? Die Polizei kann weder ein Eifersuchtsdrama, noch einen Ehrenmord oder eine Entführung ausschließen.

Es vergeht kein Tag ohne Überraschung für die Ermittler. Man ist ständig auf einen Erpresserbrief oder Leichenfund gefasst, weil Fredy vielleicht GHB (Gammahydroxybuttersäure, umgangssprachlich als Liquid Ecstasy bezeichnet), aus der Drogenkammer entwendet hat. Das würde mehrere mögliche Szenarien eröffnen.



Bei den Recherchen erschwert die kurze Aufbewahrungszeit von Polizeiakten die Arbeit der Ermittler, die erkennen, dass Datenschutz auch Täterschutz ist.

Die Handlung nimmt für den Leser immer wieder überraschende Wendungen, doch ist er der Polizei stets voraus, denn der Autor hält durch ständige Perspektivwechsel die Spannung hoch. Aus der Perspektive Fredys und des Täters kennt die Leserschaft deren Motive. Auch die Gedanken der Opfer und die Gleichzeitigkeit der Ereignisse, denn außer den Rückblicken und Erinnerungen der Protagonisten, sind alle Kapitel zeitlich und örtlich definiert. Alles passiert zwischen dem 6. und dem 18. Juni.

Diese kurze Zeitspanne birgt so viel spannenden Kriminalstoff, dass Schmitt-Kilian damit 263 Taschenbuchseiten füllte.

Der Krimi ist erschienen bei Edition-TZ.de, ISBN 978-3-96031-020-4. (htv)


Mehr dazu:   Buchtipps  

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Dierdorf auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Kultur


Weltmusik in Höhr-Grenzhausen: "The Paperboys" kommen aus Kanada in den Westerwald

Höhr-Grenzhausen/Westerwald. Mit einer der weltweit bekanntesten und überzeugendsten Folkbands startet die 29. Weltmusikreihe ...

Der Stöffel-Park in Enspel wird zum Broadway - Matinee mit Gesang und Klavier

Enspel. Mit ihrem vergangenen Programm "Von Operette bis Oper" haben die Sänger Stefan und Edda Sevenich (auch Moderation) ...

"16MM": Ein audiovisuelles Musikprojekt im b-05 Café

Montabaur. Am Freitagabend, 12. April, findet das Projekt "16MM" des Koblenzer Musikers Winfried Hetger im b-05 Café statt. ...

Die "Udo Klopke Band" kommt ins Jugend- und Kulturzentrum nach Höhr-Grenzhausen

Höhr-Grenzhausen. "Ein Song sollte immer seine Geschichte erzählen, das ist das Allerwichtigste. Und so bin ich eigentlich ...

Musikinteressierte Kinder gesucht: Jugendmusikverein Holler startet mit neuer Bläserklasse

Holler. Im Rahmen eines Informationsnachmittags am Sonntag, 28. April, ab 15 Uhr in der Sport- und Kulturhalle Holler stellt ...

Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Nistertal erhält Kulturpreis der VG Bad Marienberg

Nistertal. Der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Nistertal steht seit Langem für das Musikleben in der Verbandsgemeinde ...

Weitere Artikel


Schützen feierten den Bezirksschützenball in der Stadthalle Betzdorf

Betzdorf. Der Bezirksvorsitzende Karl-Heinz Pitton eröffnete, wie in jedem Jahr, den diesjährigen Bezirksschützenball. Zur ...

Herschbach im Ausnahmezustand: 111 Jahre Karnevalsgesellschaft und Konzert der "Höhner"

Herschbach. Zum einen feierte die Karnevalsgesellschaft aus Herschbach mit einem dem Anlass angemessenen Festkommers das ...

Unbekannter löste Karambolage auf der A3 aus und flüchtete - Zeugen gesucht

Oberhaid. Am Sonntag, 8. Oktober, gegen 14.50 Uhr, kam es auf der A3, Richtungsfahrbahn Frankfurt, Kilometer 76, Gemarkung ...

A3: Falschfahrer an der Anschlussstelle Montabaur legt Rückwärtsgang ein

Montabaur. Am heutigen Sonntag, dem 8. Oktober, gegen 4.30 Uhr, fuhr ein 82 Jahre alter Mann aus dem Landkreis Cochem-Zell ...

Hachenburg: Feierliche Einweihung der neuen Wohnstätte für Menschen mit Beeinträchtigungen

Hachenburg. Das Engagement des Vereins für Behindertenarbeit e.V. im Westerwald erstreckt sich über 40 Jahre und nun wurde ...

Zweite Aktualisierung: Schwerer Unfall bei Mogendorf - L307 war drei Stunden gesperrt

Mogendorf. Am heutigen Sonntag, dem 8. Oktober, gegen 9.25 Uhr, wurde der Polizeidienststelle in Montabaur ein Verkehrsunfall ...

Werbung