Werbung

Pressemitteilung vom 25.09.2023    

Hohe Auszeichnung! Horst Bartels aus Hilgert erhält Bundesverdienstkreuz am Bande

Horst Bartels aus Hilgert durfte kürzlich das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland in Empfang nehmen. Der Vizepräsident der Struktur- und Genehmigungsdirektion (SGD) Nord, Prof. Dr. Martin Kaschny, händigte in Vertretung von Bundespräsidenten Dr. Frank-Walter Steinmeier und Ministerpräsidentin Malu Dreyer die Auszeichnung an Horst Bartels aus.

Horst Bartels (rechts) erhielt die Auszeichnung aus den Händen von Prof. Dr. Martin Kaschny. (Foto: SGD Nord)

Hilgert. Horst Bartels hat sich besondere Verdienste vor allem im künstlerischen Bereich erworben. Beruflich absolvierte er zunächst eine Ausbildung zum Porzellanmaler und war anschließend drei Jahre bei der Bundesmarine, wo er eine weitere Ausbildung zum Krankenpfleger machte. Darauf folgten einige Jahre als freiberuflicher Maler und Weltreisender auf der T. S. "Hanseatic", einem Passagierschiff der Hamburg-Atlantic-Linie, die für ihn prägend waren. Der Konflikt zwischen Mensch und Natur, die Achtung vor Minderheiten - sein Sujet: indigene Völker - sind Themen, die er seit über 50 Jahren mit seiner unverwechselbaren Aquarell-Mischtechnik bearbeitet.

Respekt vor der Erde und ihren Kreaturen
Nach seinem Motto "Kunst, gleich welcher Ausdrucksformen sie sich bedient, soll nicht nur schön sein, sondern auch kritisch und wegweisend", ist es sein Anliegen, die Betrachter zu veranlassen, respektvoller mit der Erde und ihren Kreaturen umzugehen. Seine Werke wurden in folgende bedeutende Museen und Sammlungen aufgenommen:
1985 New York, CORNING MUSEUM OF GLAS, Aufnahme in die ständige Collection "Glas des 20. Jahrhunderts"
1985 München, Staatliches Museum für angewandte Kunst, Aufnahme und ständige Ausstellung in "Die neue Sammlung"
1990 Berlin, Staatliches Museum "Zeitgenössisches Glasdesign"
1993 Hamburg, Aufnahme im "Museum für Kunst und Gewerbe"

Darüber hinaus hat er zahlreiche Veröffentlichungen in Zeitungen, Katalogen und Bildbänden publiziert und eine Vielfalt von Ausstellungen im In- und Ausland organisiert. Sein Buch "Meine Art" vermittelt einen Eindruck seines Schaffens im Bereich der Kunst und des Designs, sowie die Beurteilung seiner Werke durch namhafte Persönlichkeiten.



Branche geprägt
Im Westerwald ließ er sich im Jahr 1965 nieder und war von 1965 bis 2001 Leiter des Design-Studios sowie Chefdesigner bei der Firma Rastal in Höhr-Grenzhausen, die Trinkgefäße aller Art herstellt. Er hat Akzente gesetzt und die Branche in besonderem Maße geprägt. Parallel dazu ist er seit den 1980er Jahren als Maler, Grafiker und Bildhauer freiberuflich tätig.

Im berufsständischen Bereich engagierte er sich 14 Jahre als Mitglied im Prüfungsausschuss der IHK Koblenz zur Abnahme der Abschlussprüfung an der Fachschule für Keramikgestaltung und ist seit 1970 als Juror in verschiedenen Wettbewerben tätig. Von 1969 bis 2001 fungierte er zudem als Ausbilder und hatte von 1985 bis 1991 einen Lehrauftrag an der Fachschule Keramisches Zentrum Höhr-Grenzhausen inne.

Als Gründungsmitglied und Sprecher der Künstlergruppe "Objekte 71" wirkte er seit über 52 Jahren. Ziel dieser Organisation ist die Förderung und Unterstützung von Künstlern und Kunsthandwerkern mit Ausstellungen, Stipendien und Publikationen. Er hat zahlreiche künstlerische Ausstellungen organisiert, die auch weit über die Grenzen der Region große Beachtung finden.

In Hilgert engagiert
In seinem Heimatort Hilgert hat er sich auch auf kommunaler Ebene engagiert und war von 1989 bis 2004 Mitglied im Ortsgemeinderat. Zudem bringt er seine berufliche Expertise seit über 23 Jahren auch als Beiratsmitglied der Museen im Westerwald sowie für die Konzeption, Gestaltung und Redaktion der Ortschronik von Hilgert ein. Als Mitglied im Elferrat des örtlichen Karnevalvereins hat er zwölf Jahre in der närrischen Zeit gewirkt.

Durch die Ausübung der ehrenamtlichen Tätigkeiten über Jahrzehnte hinweg, hat sich Bartels um die Gemeinschaft verdient gemacht. Vizepräsident Kaschny sprach ihm Dank und Anerkennung aus. Für die kommunale Familie waren anwesend: Für den Landkreis Westerwald die Erste Kreisbeigeordnete Gabriele Wieland, für die VG Höhr-Grenzhausen Bürgermeister Thilo Becker, für die Ortsgemeinde Hilgert Ortsbürgermeister Uwe Schmidt. Anreger der Auszeichnung war sein Sohn Rüdiger Bartels, unterstützt von Raymond Sahm, Geschäftsführender Gesellschafter der Firma Rastal. (PM)



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Westerwaldkreis mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank! Mehr Infos.



Lokales: Höhr-Grenzhausen & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Höhr-Grenzhausen auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Donnerstag und Freitag Streik im ÖPNV von Rheinland-Pfalz: Diese Busunternehmen sind betroffen

Region. Der Ausstand beginnt in der Nacht auf Donnerstag, 29. Februar, ab 3 Uhr. Er endet mit Ende der letzten Schicht am ...

Neuer Spieletreff in Westerburg startet am 15. März

Westerburg. Dank des Engagements einer spielbegeisterten Bürgerin aus Westerburg wird es am 15. März von 10 bis 12 Uhr zu ...

"Berschender Allerlei" unterstützt Bildungsprojekt in Nigeria mit großzügiger Spende

Bannberscheid. Nach dem Erfolg seiner letztjährigen Theateraufführungen konnte der Verein "Berschender Allerlei" mehrere ...

Großer Drogenfund: Zoll entdeckt 20 Kilogramm Marihuana in verstecktem Hohlraum

A 3. Am 15. Februar stoppten die Zöllner gegen 12 Uhr das Fahrzeug mit französischem Kennzeichen, das von einer 57-jährigen ...

Intransparente Laufzeiten für Kunden: Verbraucherzentrale klagt gegen Deutsche Glasfaser

Region. Die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz verklagt die Deutsche Glasfaser wegen Verstößen gegen das Telekommunikationsgesetz ...

Versteckter Alkohol in Kuchen, Suppe und Sauce: Mangelnde Kennzeichnung auf Verpackung

Region. Rotweinsauce enthält Wein und Rumkugeln Rum, das ist naheliegend. Aber wer erwartet Alkohol in Fertigsuppen, Grillsaucen ...

Weitere Artikel


Kreativer Kinderkirchentag feiert Party mit Tiefgang in Gemünden

Westerwaldkreis. Die steuerte an diesem Tag der Kinderliedermacher Suppi Huhn bei und ließ sich dabei von den Kids tatkräftig ...

Dankeschön an Pflege- und Adoptivfamilien bei Sommerfest: Neue Pflegestellen dringend gesucht

Rotenhain. Während sich die Erwachsenen interessiert untereinander austauschten und Gespräche mit den fachlichen Beratern ...

Vollsperrung zwischen Oberhaid und Wittgert

Wittgert. Ursache sind erforderliche Arbeiten am Brückenbauwerk der BAB 3. Umleitungsstrecken werden entsprechend ausgeschildert. ...

Selbstverteidigung für Frauen: Im Ernstfall gewappnet sein

Montabaur. Zu Beginn des an insgesamt elf Abenden stattfinden SV-Kurses war zunächst Theorie angesagt, vom Polizeipräsidium ...

Machalet unterstützt die Forderungen der Jugendmigrationsdienste Montabaur

Montabaur. Anlässlich des bundesweiten Aktionstages der Jugendmigrationsdienste stand der Austausch mit den Mitarbeitenden ...

Baustelle auf der B 49 zwischen Neuhäusel und Montabaur

Neuhäusel. Die Arbeiten beginnen die Arbeiten ab dem 27. September. Der Pkw-Verkehr wird dann über die LKW Umleitungstrecke ...

Werbung