Werbung

Nachricht vom 10.09.2023    

Rekordbesuch bei Hachenburger Überraschungs-Kultur-Veranstaltung "Exciting Places"

Von Helmi Tischler-Venter

Besser konnten die Bedingungen gar nicht sein, die die "Hachenburger KulturZeit" organisiert hatte: ein variantenreiches Überraschungs-Programm mit zwölf Acts an zehn urigen Locations der Westerwald Brauerei zu einem erschwinglichen Preis als Teil des Kultursommers Rheinland-Pfalz. Rund 500 Menschen nutzten am Samstag, dem 9. September das wunderschöne Sommerwetter für eine Super-Kultur-Party.

Kristin Lahoops "Fragilaxie" bezauberte ihre Zuschauer mit einer ungewohnten Mischung aus Ausdruckstanz, Pantomimik und Akrobatik. Fotos: Wolfgang Tischler

Hachenburg. Die vielen Besucher verteilten sich grüppchenweise in dem weitläufigen Gelände. Auf der Außenbühne begrüßten "The Peteles" mit eingängiger Rockmusik und dem authentischen Beatles-Sound die Gäste. Bereits eine Stunde vor Programmbeginn war Einlass, damit Gelegenheit bestand, sich im spannenden Labyrinth der Brauerei zu orientieren, bevor immer zur vollen Stunde ein halbstündiger Act startete. An ihren "Frag mich"-Shirts leicht erkennbare, ortskundige Helfer in großer Zahl erleichterten die Suche.

Im Braukeller fand man neben riesigen Stahltanks eine Theaterbühne für die heimischen "Theatermacher", die drei Varianten der Geschichte, "Wie der Igel auf den Teller kam", mit Rückblicken auf die Jahre 1817, 1724 und 1635 darboten. Die Hachenburger Spezialität "Ischel" gibt es am Kirmesmontag vormittags zu essen.

An gleicher Stelle liefen zwischendurch immer wieder die bemerkenswerten Kurzfilme: "Hysteria" und "Kutteln mit Zwiebeln".

Ganz oben in der Hitze des Sudhauses verblüffte der Magier und Mentalist Yann Yuro sein Publikum mit nervenstrapazierenden psychologischen Tests und gewagten Vorhersagen.

Geleitet von Bierkästenstapeln gelangte man in die Lagerlogistik, in der die vielen vollen Bierkästen eine Kulisse bildeten für Kristin Lahoops "Fragilaxie". Die Künstlerin bezauberte ihre Zuschauer mit einer ungewohnten Mischung aus Ausdruckstanz, Pantomimik und Akrobatik.

Im Hopfenspeicher konnte man einer Lesung mit Sandra Fischer beiwohnen. Ein Clown überraschte als Walking Act gezielt einzelne Besucher und ein Karikaturist zeigte seine Kunst in Doppelporträts, während ein Maler im bunt bekleckerten Kittel Steine verschönerte.



Im Zwickelkeller erzeugte der türkische Comedian Serhat Dogan viel Gelächter mit seinem Programm "Mein Visum war ein Witz", in dem er seine Sprach- und Kulturerfahrungen mit dem neuen Land, in das er 2004 kam, zum Besten gab. Er hat inzwischen die deutsche Sprache gelernt, aber emotionale Sätze wie "Pipi in den Augen" sind ihm immer noch ein Rätsel.

Die halbstündigen Programmpausen boten Gelegenheit, sich im Schalander mit Speisen und Getränken zu versorgen. Der warme Sommerabend war ideal zum Klönen im Freien oder um genüsslich der Band "Lost Places" zuzuhören, die zum Abschluss des Festivalabends aufspielten.

Die "Exciting Places" der Westerwald Brauerei sind auch am Familiensonntag mit freiem Eintritt für Kinder bis 12 Jahren wieder Schauplatz für Comedy, Magie, Kleinkunst, Theater, Lesung, Kunst, Film und Musik mit anderem Programm und teilweise anderen Künstlern. So wird zum Beispiel eine Märchenerzählerin die Kleinen unterhalten.

Das Konzept der Hachenburger Kulturzeit überzeugte die Besucher, die hoffen, dass zukünftig noch mehr Entdecker-Festivals dieser Art an aufregenden Plätzen veranstaltet werden. (htv)


Lokales: Hachenburg & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
       
       
     


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Kultur


Opus 45 begeistern in der voll besetzten Musikkirche Ransbach-Baumbach

Ransbach-Baumbach. Die vielen Gäste in der Musikkirche erleben einen abwechslungsreichen Abend mit hochvirtuoser Musik, historischen ...

Buchtipp: "Loreley – Die Frau am Fluss" von Susanne Popp

Dierdorf/Frankfurt am Main. 1801 legt eine engelgleiche Sterbende beim Pfarrer von Bacharach die Beichte ab. Weiter geht ...

Popchor 4joy's feiert 15-jähriges Bestehen mit Jubiläumskonzert in Dierdorf

Dierdorf. Die Mitglieder des Popchors 4joy's bereiten sich auf einen besonderen Tag vor. Ihr 15-jähriges Bestehen wollen ...

Theater in Montabaur: Terror in der Oase

Montabaur. Der Bundeswehrpilot Major Lars Koch widersetzt sich dem Befehl seines Vorgesetzten und schießt die Maschine im ...

"Filmreif-Kino!" in Hachenburg zeigt: "Der Zopf"

Hachenburg. Im Vormittagsprogramm der besonderen Filmreihe von Cinexx Hachenburg und der Westerwälder Kontakt- und Informationsstelle ...

"Chansons de la rose": Geschichten von der Liebe im Kulturkeller Montabaur

Montabaur. Esther Natalie Hock wird dabei einfühlsam am Klavier begleitet von der großartigen Pianistin Seung-Jo Cha. "Ganz ...

Weitere Artikel


Mehrere Schlägereien und Körperverletzungsdelikte auf der Kirmes in Maxsain

Maxsain. In der Nacht zum Sonntag, 10. September kam es in der Zeit zwischen 0.45 bis gegen 1.30 Uhr zu mehreren körperlichen ...

Die "Equipe Eurodek" plant viele Aktivitäten rund ums Rennrad

Montabaur. Hier die bereits bestehenden Termine:
11./12. September: Besuch von Radsportlern aus der Montabaurer Partnerstadt ...

Westerwälder Literaturtage 2023: Jane-Austen-Tag in Hillscheid

Hillscheid. Holly Ivins gewährt in ihrem Buch "Jane Austen. Eine Entdeckungsreise durch ihre Welt", gelesen von Solveig Ariane ...

Kulturfrühstück im Reginlindenpark

Wirges. Erstmalig im Rahmen der Zukunftswerkstatt veranstaltet, hat das Kulturfrühstück inzwischen einen festen Platz im ...

Buchtipp: "Tatort Lehrerzimmer" von Hans-Werner Lücker

Neuwied/Dierdorf. Protagonistin ist die 50-jährige Englischlehrerin Sabine Neudahl, deren einziger Freund ihr Boxerrüde Leo ...

Baufällige Halle in Ransbach-Baumbach teilweise eingestürzt

Ransbach-Baumbach. Da der Bereich bereits länger aufgrund Einsturzgefahr abgesperrt ist, kam bei dem Einsturz niemand zu ...

Werbung