Werbung

Nachricht vom 08.09.2023    

100 Jahre Hebammenarbeit: Ehrungen im DRK-Krankenhaus Hachenburg

Auf 100 Jahre Hebammenarbeit wurde jetzt im DRK Krankenhaus Hachenburg zurückgeblickt, auch wenn die Klinik selbst wesentlich jünger ist. Doch die langjährigen Tätigkeiten dreier Damen machten es möglich, dieses besondere Jubiläum zu feiern.

Christa Baldus, Tanja Pertinac und Christine Rebmann wurden für ihre Tätigkeit geehrt. (Foto: DRK Krankenhaus Hachenburg)

Hachenburg. Christa Baldus ist seit 40 Jahren als Geburtshelferin im Einsatz, seit 2005 arbeitet sie als Beleghebamme in Hachenburg. Schon ihre Tante ging diesem wunderschönen Beruf nach. Christa Baldus durfte sie in ihrer Jugend bei Hausgeburten und Entbindungen im Wissener Krankenhaus begleiten – fortan stand der Berufswunsch fest. 1983 legte sie in Mainz ihr Examen ab, danach führte sie ihr Weg über den Marienhof in Koblenz bis nach Rosenheim in Bayern, bis sie 2002 in den Westerwald zurückkehrte. Bemerkenswert: Seit dem Examen ist Christa Baldus ununterbrochen in der Geburtshilfe tätig.

Tanja Pertinac wurde für 25 Jahre Hebammentätigkeit geehrt. Sie absolvierte ihre Ausbildung im ersten Kurs der neugegründeten Hebammenschule in Koblenz. Dabei war sie eigentlich gelernte Bankkauffrau, doch ihr Traum war es immer, mit Frauen und Kindern zu arbeiten. Der Impuls kam von einer Fernsehsendung, in der die Arbeit der Hebamme dargestellt wurde. Seit 2010 arbeitet sie im Belegsystem des Krankenhauses Hachenburg.



Da der Landeshebammenverband Rheinland-Pfalz Hebammen nach 35-jähriger Tätigkeit ehrt, gingen die Glückwünsche auch an Christine Rebmann, die 1988 in Gießen ihr Examen abgelegt hatte. Sie war in den ersten 19 Jahren in Hadamar tätig und wechselte nach der Schließung eines Krankenhauses 2006 nach Hachenburg.

Alle drei Hebammen sind im Belegsystem beschäftigt und arbeiten außerhalb des Krankenhauses in Praxen. Ebenso führen sie Hausbesuche bei jungen Müttern durch, da diese heutzutage sehr schnell nach der Geburt das Krankenhaus verlassen müssen.
Namens aller Kolleginnen und Kollegen gratulierten der Kaufmännische Direktor Jürgen Ecker, Pflegedirketorin Corina Elsenheimer und Stationsleitung Martina Denter den Jubilarinnen und freuten sich über die langjährige Verbindung zum Hachenburger Krankenhaus. (PM)



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Westerwaldkreis mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank! Mehr Infos.



Lokales: Hachenburg & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Diebstahl-Alarm in Hachenburg: Mehrere BMW-Fahrzeuge professionell aufgebrochen

Hachenburg. Wie die Polizeidirektion Montabaur berichtet, kam es in der besagten Nacht zu insgesamt vier Autoaufbrüchen. ...

Wahlrod im Feiermodus : 775 Jahre alt und immer noch gut drauf

Wahlrod. Normalerweise sind Festkommerse relativ steife Veranstaltungen, bei denen großer Wert auf Stil und Etikette gelegt ...

Von Bimmelbahn bis Burgbergfieber: Hartenfels plant groß für 775-Jahr-Feier

Hartenfels. Das Programm des Festwochenendes beginnt am Freitag, 5. Juli, um 20 Uhr, mit dem "Burgbergfieber", bei dem es ...

ISB investiert über 55 Millionen Euro in den Westerwaldkreis im Jahr 2023

Westerwaldkreis. Der Westerwaldkreis wurde im vorangegangenen Jahr mit beachtlichen Summen gefördert wurde. Rund 18,8 Millionen ...

Vorsicht vor betrügerischen Anrufen: Verbraucherzentrale und LKA Rheinland-Pfalz warnen

Region. Die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz berichtet von verschiedenen Fällen, in denen Verbraucher über betrügerische ...

Schwerer Verkehrsunfall auf der L293 bei Unnau - Zwei Personen schwer verletzt

Unnau. Nach Angaben der Polizeidirektion Montabaur befuhr eine 26-jährige Frau aus dem Westerwaldkreis gegen 15.50 Uhr die ...

Weitere Artikel


Alles rund ums Kind: 14. Marienrachdorfer Regenbogenbasar

Marienrachdorf. Am Sonntag, 8. Oktober, von 11 bis 13 Uhr findet der Basar in der Mehrzweckhalle in 56242 Marienrachdorf, ...

11-Jähriger wurde auf einem Felsen bei Gemünden von Wildschweinen belagert

Gemünden. Im Waldgebiet an der Sonnenkanzel kam es am 7. September zu einem nicht alltäglichen Einsatz der Westerburger Polizei. ...

Gemeinsam für die Artenvielfalt: Schild informiert über gefährdete Arten in Oberelbert

Oberelbert. Obwohl die beiden Schmetterlingsarten Heller und Dunkler Wiesenknopf-Ameisenbläuling (Phengaris teleius und P. ...

Durch Gesundheitsförderung mehr Lebensqualität schaffen

Region. Die Bewerbungsrunde für 2024 beginnt in Kürze. Interessierte Kommunen und Stadtteile können sich über das Projekt, ...

Handwerkskammer Koblenz: Handwerksbetriebe vor Cyber-Gefahren schützen

Wissen. Die Infoveranstaltung findet statt am Donnerstag, 14. September, in die Westerwald Akademie, Rathausstraße 32, 57537 ...

Westerwaldwetter: heißes, sonniges Wochenende

Region. Am Freitag, dem 8. September, bleibt es den ganzen Tag sonnig. Die Temperaturen erreichen am Rhein die 30-Grad-Marke. ...

Werbung