Werbung

Pressemitteilung vom 11.08.2023    

Sanierung der Hochwasserentlastung und Hälteranlage am Dreifelder Weiher

Insbesondere die Sanierung der Hochwasserentlastung am Dreifelder Weiher war Anlass, dass sich Vertreter des NABU, des Entwicklungsverbandes Westerwälder Seenplatte, des Kreises, der SGD Nord und Campingplatz-Betreiber am 20. Juli an der Seenplatte zu einem Informationsaustausch trafen.

Symbolfoto

Freilingen. Nach der Begrüßung durch die Verbandsvorsteherin, Gabriele Greis, berichtete Inés Noll, Mitarbeiterin der NABU-Stiftung Nationales Naturerbe, zum aktuellen Planungsstand für den Neubau der Hochwasserentlastung am Dreifelder Weiher. Nachdem in diesem Frühjahr eine der beiden Rohrleitungen der Hochwasserentlastung eingebrochen war, hatte die Struktur- und Genehmigungsdirektion Nord eine Pegelabsenkung angeordnet. Dadurch wird sichergestellt, dass im Dreifelder Weiher für ein 100-jähriges Hochwasserereignis ein ausreichendes Rückhaltevolumen zur Verfügung steht.

Eine zügige Sanierung der Anlage ist – über die Sicherheitsrelevanz der Hochwasserentlastung hinaus – erforderlich, da zahlreiche Vogelarten für ihren Bruterfolg auf einen hohen Wasserspiegel im Uferbereich angewiesen sind. Daher wird die ursprünglich für 2024/25 vorgesehene Sanierung der Hochwasserentlastung vorgezogen. Anfang Juli wurden die Genehmigungsunterlagen eingereicht, der Baubeginn ist für Oktober vorgesehen. Außerdem soll ab diesem Herbst die Hälteranlage am Dreifelder Weiher zu einer Hälter- und Sedimentationsanlage umgebaut werden, sodass bei künftigen Komplettablässen des Weihers die Belastung für die Wied reduziert wird.

Neben den wasserbaulichen Sanierungsmaßnahmen war auch das vom Land Rheinland-Pfalz im Rahmen des Entwicklungsprogramms EULLE geförderte und durch die Europäische Union kofinanzierte Projekt zur Besucherlenkung Thema der Sitzung. So stellt das Projektbüro in Freilingen seit diesem Sommer kostenlos Exkursionsrucksäcke (unter anderem mit Fernglas, Fledermaus-Detektor und Bestimmungstafeln) zur Verfügung, mit denen Interessierte auf eigene Faust die besondere Tier- und Pflanzenwelt erkunden können. Die Rucksäcke können bei den drei Campingplätzen der Seenplatte und im Projektbüro ausgeliehen werden. Für die Sommerferien wurden mehrere Veranstaltungen rund um die Naturschätze der Seenplatte organisiert und im Herbst startet das Projektbüro mit der Ausbildung von Exkursionsleitern. Wer Interesse hat, braucht keine speziellen Vorkenntnisse, sondern nur Freude am Umgang mit Menschen und kann jederzeit gerne Kontakt mit den Projektmitarbeitern Stefanie Ullmann und Frank Steinmann aufnehmen.



Abschließend wurde berichtet, wie positive Besucherlenkung Hand in Hand für die Natur erfolgen kann. Am Postweiher hatten in den vergangenen Wochen zwei Haubentaucher-Paare im Bade- und Bootbereich Brutversuche gestartet. Die Mitarbeiter des Campingplatzes Freilingen schützten diese Bereiche in Abstimmung mit der NABU-Stiftung und mit Unterstützung des Campingplatzes Hofgut Schönerlen durch Bojen und Infoschilder. Gemeinsam hoffen sie nun auf Bruterfolg für die gefiederten Gäste. (PM)


Lokales: Selters & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Selters auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Verdächtiges Fahrrad in Luckenbach: Polizei sucht Eigentümer

Luckenbach. Gegen 16.30 Uhr am Freitag begegnete eine Streife in Luckenbach einem Mann, der kurz zuvor nach einer Kontrolle ...

Nächtlicher Wohnhausbrand in Arzbach: 71-Jährige ins Krankenhaus eingeliefert

Arzbach. Gegen 23.06 Uhr wurde die Polizeidirektion Montabaur über den Brand informiert. Die schnell vor Ort eintreffenden ...

Bedarfsplanung muss reformiert werden: 123 Bewerbungen auf 9,5 psychotherapeutische Sitze

Mainz. Das Interesse ist riesig, der Bedarf der Patienten auch. Die derzeitige Bedarfsplanung lässt aber aktuell nicht mehr ...

Nächtliche Bauarbeiten bei der Bahn sorgen für Einschränkungen im Schienenverkehr

Region. Die Deutsche Bahn hat angekündigt, dass zwischen dem 17. Juli und dem 7. Dezember aufgrund von kleineren nächtlichen ...

ADG verleiht Förderpreise 2024 an sieben junge Talente und unterstützt Lehrerprojekt

Montabaur. Es ist eine langjährige Tradition der ADG, einmal im Jahr besonders talentierte Schüler der Heinrich-Roth-Realschule ...

B 255 bei Heiligenroth: Kleinwagen flitzt zu schnell in Ausfahrt und überschlägt sich

Heiligenroth. Der ortsunkundige Fahrer war aus Richtung Rennerod kommend in Richtung A 3, Köln unterwegs, als er die Kontrolle ...

Weitere Artikel


Verbandsgemeinde Hachenburg freut sich über neue Auszubildende

Hachenburg. In den nächsten drei Jahren verstärken Jennifer Nauroth (Kauffrau für Büromanagement), Jim Neil Mattern (Fachkraft ...

Feuer droht sich auszubreiten: Innenstadt von Bad Ems ist abgeriegelt

Bad Ems. Am 11. August, 13.15 Uhr wurde der Polizeiinspektion Bad Ems zunächst
ein Küchenbrand in einem Mehrfamilienhaus ...

Hackedicht nach Altenkirchen gefahren: 52-Jährige verliert ihren Führerschein

Altenkirchen. Am Donnerstag, dem 10. August, wurde die Polizeiinspektion Altenkirchen gegen 22.15 Uhr über ein Fahrzeug informiert, ...

Vorverkauf für DFB-Pokal Heimspiel der Eisbachtaler U19 gegen Düsseldorf gestartet

Nentershausen. Mit dem Heimspiel der ersten Mannschaft der Eisbären am Samstag, 12. August, gegen den FC Hoher Westerwald ...

Westerwaldwetter: Erst warm, dann steigende Unwettergefahr

Region. An diesem Wochenende erreicht die Aktivität des Perseiden-Stroms ihren Höhepunkt. Die Wahrscheinlichkeit, nachts ...

Zündelnde Kinder oder Jugendliche verursachten Feuer in Tonlagerhalle

Bannberscheid. Am Donnerstag (10. August) gegen 18.30 Uhr wurde der Polizei Montabaur ein Feuer in einer Tonlagerhalle am ...

Werbung