Werbung

Pressemitteilung vom 31.07.2023    

Nachbarschaftsräume bilden: Kooperationsprozess in der Ev. Kirche in vollem Gange

In einem kirchenweiten Prozess innerhalb der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) sollen Kirchengemeinden Kooperationen eingehen, um künftig über gemeinsames Personal, Büros und Gebäude zu verfügen. In rund 160 künftigen Nachbarschaftsräumen sollen so auf Dauer Synergien gefördert und Kosten gesenkt werden.

Kirchenvorstandsmitglieder, Pfarrer und Mitarbeitende des künftigen Nachbarschaftsraumes aus den Kirchengemeinden Hachenburg, Altstadt, Kroppach und Alpenrod denken über ein gemeinsames Gemeindebüro nach. Ganz links: Verwaltungsexpertin Annerose Petry. (Foto: Sabine Hammann-Gonschorek)

Westerburg. Auch die Evangelischen Kirchengemeinden im Westerwald befinden sich derzeit in dem Prozess, der kirchenintern "ekhn2030" genannt wird. Auf der Fläche des Evangelischen Dekanats sind sechs Kooperationsräume geplant, von denen einer die Kirchengemeinden Hachenburg, Altstadt, Kroppach und Alpenrod mit rund 7.400 evangelischen Christen umfassen wird. Den Beschluss dazu will die Dekanatssynode auf ihrer diesjährigen Herbsttagung im Oktober fassen.

Der Prozess ekhn2030 stellt zur Wahl, ob eine gemeinsame Kirchengemeinde gegründet wird, eine Gesamtkirchengemeinde oder eine Arbeitsgemeinschaft mit geschäftsführendem Ausschuss durch die beteiligten Kirchengemeinden angestrebt wird. Immer ist jedoch ein gemeinsames Büro angedacht, in dem die Belange aller beteiligen Gemeinden zusammenlaufen sollen. In seiner letzten Sitzung haben sich rund 20 Kirchenvorstandsmitglieder des künftigen Nachbarschaftsraums, der sich bisher charmant "Oben links" (nach seiner Lage auf der Dekanatskarte) oder HAKA (nach den Anfangsbuchstaben der beteiligen Gemeinden) nennt, im Karl-Herbert-Haus in Westerburg getroffen, um über die Zusammenarbeit der bisherigen Gemeindesekretariate nachzudenken.

Als Referentin war Verwaltungsexpertin Annerose Petry von der Fachberatung Verwaltungskooperationen und Büroorganisation der Landeskirche dabei. Sie stellte eine Vereinbarung zur Errichtung eines gemeinsamen Gemeindebüros vor, die Aufgaben, Zusammenarbeit und Finanzierung des Büros regeln kann. Für die vier Sekretärinnen der Kirchengemeinden hatte sie bereits einen aktuellen Stundenplan mitgebracht, der die Verteilung der Dienstzeiten abbildete. Annerose Petry sensibilisierte für zahlreiche Fallstricke und Probleme bei der Umsetzung eines gemeinsamen Büros, wie die Notwendigkeit neuer Telefonnummern, Renovierungen, Anpassungen der Technik und Computeranschlüsse. "Sie müssen damit rechnen, dass insgesamt ein Jahr vergeht, bis alle Schwierigkeiten ausgeräumt sind und die Abläufe wie am Schnürchen laufen", so Petry. "Das ist aber bei einer derartigen Kooperation ganz normal."



Für das Aufräumen der bisherigen Archive und der Schriftgutverwaltung legte sie den Kirchengemeinden vorab eine Zusammenarbeit mit kircheninternen Experten ans Herz. Im Anschluss sieht der Prozess ekhn2030 die Bildung von multiprofessionellen Teams aus Pfarrern, Gemeindepädagogen und anderen Mitarbeitenden vor, um innovative Arbeit in den Regionen zu ermöglichen. Bis dahin ist aber noch etwas Zeit. Die künftigen Nachbarschaftsräume haben sich jedoch jetzt schon auf den Weg gemacht. (PM)


Mehr dazu:   Kirche & Religion  
Lokales: Hachenburg & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


"Jedem Sayn Tal": Viel Betrieb auf zwei Rädern

Selters/Bendorf. Offiziell eröffnet wurde die 29. Veranstaltung "Jedem Sayn Tal", nach dem ökumenischen Gottesdienst und ...

Erneute Waldbrände bei Ransbach-Baumbach: Polizei Montabaur bittet um Hinweise

Ransbach-Baumbach. Am 15. und 16. Juni ereigneten sich in der Nähe von Ransbach-Baumbach drei weitere Waldflächenbrände. ...

Feuerwehren aus dem Westerwald erkämpften sich Titel als Landesmeister RLP in Selters

Selters. In diesem Jahr hatten die Feuerwehren Krümmel-Sessenhausen und Ötzingen die ehrenvolle Aufgabe, die Landesmeisterschaft ...

Einbruch in Einfamilienhaus in Montabaur - Polizei sucht nach flüchtigem Täter

Montabaur. Am 16. Juni ereignete sich um 0.15 Uhr ein Wohnungseinbruch in der Jahnstraße in Montabaur. Nach Angaben der Polizeidirektion ...

Alkoholisierter Pedelec-Fahrer verletzt sich bei Sturz in Langenbach bei Kirburg

Langenbach bei Kirburg. Laut Polizeidirektion Montabaur war der Mann gegen 16.40 Uhr auf einem geschotterten Radweg unterwegs, ...

Ohne Mindestabstand: Auffahrunfall in Wied sorgt für hohen Sachschaden

Wied. Am Freitag (14. Juni), gegen 9.15 Uhr, durchfuhren zwei Pkw die B413 in der Gemeinde Wied. Eine 44-jährige Fahrerin ...

Weitere Artikel


Klangmix der Extraklasse: preisgekrönte polnische Band Dikanda beim Treffpunkt der Kulturen

Hachenburg. Seit ihrer Gründung 1997 in Stettin hat die Band Dikanda einen einzigartigen Stil geschaffen, der die Kraft der ...

Jazzfest Montabaur: Ende August geht es rund in Montabaur

Montabaur. Die Bandbreite der Bands reicht hierbei von Old-Time Jazz der 30er- und 40er-Jahre über klangvollen Modern Jazz, ...

Hendrik Hering setzt sich für Querungshilfen in Langenhahn ein

Langenhahn. Besonders für Kinder ist der Straßenverkehr oftmals ein gefährliches Unterfangen. In Langenhahn ist dies besonders ...

Pioniere in der Pflege: 29 Azubis bestehen erste generalistische Ausbildung

Hachenburg/Westerwald. Damit haben sie echte Pionierarbeit in der Region geleistet, waren sie doch die ersten, die die dreijährige ...

Windenergie Stegskopf: Polemik hilft dem Klimaschutz wenig

Region. In letzter Zeit häufen sich Presseberichte verschiedenster CDU-Gruppen, die sich vehement für den Ausbau von Windenergie ...

Foto-Fahndung: Unbekannter setzt unterschlagene Bankkarte an Tankstelle ein

Bonn. Die bisherigen Ermittlungen haben nicht zu Identifizierung des Tatverdächtigen geführt. Deshalb veröffentlicht die ...

Werbung