Werbung

Nachricht vom 17.07.2023    

Messe für Behinderte und Senioren in Wirges stieß auf positive Resonanz

Von Wolfgang Rabsch

Das ehrenamtliche Engagement von Christoph Seimetz, dem Behindertenbeauftragten des Westerwaldkreises, war von großem Erfolg begleitet. Nach umfangreichen Vorbereitungen und vielen Gesprächen war es ihm gelungen, etwa 30 Aussteller für die Messe zu gewinnen, darunter Vereine und Selbsthilfegruppen sowie Vertreter aus dem Pflegebereich und Behindertensport.

Der Organisator der Messe Christoph Seimetz (1.v.r) informiert sich über die verschiedenen Angebote. (Fotos: Wolfgang Rabsch)

Wirges. Christoph Seimetz konnte bei der Organisation der Messe der rückhaltlosen Unterstützung der Stadt und Verbandsgemeinde Wirges und des Westerwaldkreises sicher sein. Auch seine überragende Vernetzung mit entsprechenden Gremien trugen zum Gelingen der Messe bei.

Die Spitzen der Verwaltungen waren bei der Eröffnung der Messe anwesend, unter anderem Landrat Achim Schwickert, VG-Bürgermeisterin Alexandra Marzi, Sylvia Bijjou-Schwickert, die Erste Beigeordnete der Stadt Wirges. In ihrer Funktion als kommissarische Vertreterin des Stadtbürgermeisters sowie die Fraktionsvorsitzenden der im Kreistag vertretenen Parteien.
Sozusagen als Hausherrin im Bürgerhaus von Wirges begrüßte Syilvia Bijjou-Schwickert alle Anwesenden und betonte, dass es ihr ein großes Anliegen gewesen sei, seitens der Stadt Wirges bei der Organisation der Messe, Christoph Seimetz unbürokratisch zur Seite zu stehen. Landrat Achim Schwickert eröffnete anschließend die Messe, dabei lobte er den Mut und das Engagement von Christoph Seimetz als Versuch, die Lücke zwischen Vereinen, Gruppierungen und den Behörden zu schließen, damit die dringend notwendige Unterstützung zielgerichtet erfolgen kann und nicht nebeneinander agiert wird.

Anschließend begaben sich die Besucher auf einen Rundgang durch das Bürgerhaus und konnten sich an zahlreichen Informationsständen über ein breit gefächertes Angebot informieren, welche Möglichkeiten Menschen mit Beeinträchtigung zur Verfügung stehen, am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen. Christoph Seimetz fasste die Motivation für die Messe so zusammen: "Es ist wichtig, insbesondere im Bereich Behinderungen, Behindertensport, Pflege und Gesundheit aufzuklären und sich zu vernetzen. Die Messe bietet eine tolle Gelegenheit für Betroffene und Angehörige, aber auch für alle anderen Interessierten, sich zu informieren und mit den verschiedenen Ausstellern ins Gespräch zu kommen."

Viele Aussteller besuchten die Messe
Wegen der Vielzahl der Aussteller können an dieser Stelle nur einige namentlich erwähnt werden, stellvertretend für alle anderen: Frauen gegen Gewalt, Stiftung Scheuern, Forum für soziale Gerechtigkeit, Betreuungsverein der AWO Westerwald, Diakonisches Werk Westerwald, Katharina-Kasper-Stiftung und die Rheuma-Liga Bad Ems.

Exemplarisch können auch nur zwei Vereine vorgestellt werden: WRA (Welt-Reise Assistenz) und "Du bist Wir e.V.



Zwei Vereine stellen sich vor
Zu WRA: Der Verein hat die Vision, den Teilnehmern durch persönliche Assistenz ein selbstbestimmtes Reisen zu ermöglichen. Es werden sowohl regionale Angebote, Deutschland- und Europareisen angeboten. Wenn das Interesse besteht, könnten in den nächsten Jahren auch Fernreisen auf verschiedene Kontinente und in unterschiedliche Länder ergänzt werden. Von der Weltreise, Kreuzfahrt über Sportreisen, Kuren, Pilgerreisen und Tagestouren können Reisen in der Gruppe oder als Individualreise für Menschen mit Behinderung/Beeinträchtigung organisiert, durchgeführt und assistiert werden. 2023/24 sind unter anderem Zugreisen in den Bayerischen Wald und nach Hamburg vorgesehen sowie ein Konzertbesuch mit Adel Tawil in Alzey und eine Flugreise zu den Kanarischen Inseln. Infos: welt-reise-assistenz-war.de.

Zu "Du bist Wir": Der 2019 gegründete Verein aus Wirges bietet beeinträchtigten Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen Freizeitaktivitäten durch geschulte Fachkräfte an. Im Rahmen der Inklusion werden auch gemeinsame Aktivitäten mit nicht beeinträchtigen Kindern durchgeführt. Zudem werden Familien von beeinträchtigten Menschen mit familienunterstützenden Angeboten entlastet. Infos: www.dubistwir.com.

Im Rahmen der Messe wurden auch Fachvorträge zu unterschiedlichen Themen angeboten: "Inklusion beginnt bereits vor der Geburt", Dr. Ursula Rieke, Katharina-Kasper-Stiftung "Patientenverfügung und Vorsorgevollmachten", Christa Rörig, Betreuungsverein der AWO Wirges "Motivationsvortrag" David Behre, paraolympischer Profisportler "Darmgesundheit", Theresa Lehnen, Fachzentrum Ernährung RLP .

Christoph Seimetz ist seit Anfang 2022 in der Funktion als ehrenamtlicher Beauftragter für die Belange behinderter Menschen im Westerwaldkreis tätig und fungiert damit als Ansprechpartner für alle Menschen mit Behinderung und ihre Angehörigen, unabhängig von der Art der Behinderung und der jeweiligen Lebenssituation. Gerne versucht Christoph Seimetz, bei Problemen und den unterschiedlichsten Fragestellungen weiterzuhelfen oder an die helfende Stelle zu vermitteln. Erreichbar ist er unter behindertenbeauftragter@westerwaldkreis.de. Termine können individuell vereinbart werden. (Wolfgang Rabsch)



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Westerwaldkreis mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank! Mehr Infos.



Lokales: Wirges & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Wirges auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
       


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Geburtshilfe in Hachenburg schließt früher als geplant - Verlagerung nach Kirchen vorgezogen

Hachenburg/Kirchen. Am Freitag (23. Februar) wurde kurzfristig bekannt gegeben, dass die Verlagerung der Geburtshilfestation ...

Schwerer Diebstahl in Wallmeroder Tabakwarengeschäft: Täter entkommen mit Beute im Wert von 6.550 Euro

Wallmerod. Nach Angaben der Polizeidirektion Montabaur ereignete sich der Vorfall zwischen 1.25 Uhr und 1.35 Uhr in der Nacht ...

Als Putzhilfe getarnte Verdächtige: Schmuckdiebstahl in Flammersfeld

Flammersfeld. In Flammersfeld kam es zu einem kuriosen Zwischenfall. In einem Haus am Gäuweg verschwand innerhalb einer Stunde ...

Montabaur setzt Zeichen: Kundgebung für Demokratie und Vielfalt

Montabaur. Verschiedene Parteien, kirchliche Institutionen und regionale sowie überregionale Verbände haben ihre Unterstützung ...

Schwerpunktthema "Wäller Feste und Feiern": Beiträge für "Wäller Heimat" gesucht

Montabaur. Dazu kam das Redaktionsteam bestehend aus Christian Buchner, Dr. Moritz Jungbluth, Barbara Krekel, Antonius Kunz, ...

Eine Uraufführung im Gewölbekeller Montabaur

Montabaur. Texte, Improvisationen und zeitgenössische Geigenklänge hört man bei der Lauschvisite am Dienstag, 5. März, um ...

Weitere Artikel


B 255 bei Hellenhahn-Schellenberg bald wieder frei - B 54 wird gesperrt

Hellenhahn-Schellenberg. Die B 255 ist somit ab Samstag, 22. Juli, für alle Verkehrsteilnehmer wieder befahrbar. Am darauf ...

Sommerferienprogramm im Stöffel-Park: Kreativer Mittwoch im August

Enspel. Monika Grohmann teilt ihre Faszination für die Kunst gerne mit interessierten Menschen und hat auf dem Feld schon ...

Katharina Kasper Akademie: Sieben erfolgreiche Abschlüsse zur Pflegedienstleitung

Dernbach. Im Fokus dieser Zusatzqualifizierungen stehen neben dem Erwerb von Fachwissen auch die weitere Entwicklung und ...

"@coustics" brachten den Stöffel-Park in Enspel zum Beben

Enspel. Sichtlich bewegt erinnerte Martin Rudolph an seinen kürzlich vollkommen überraschend verstorbenen Freund und Wander- ...

Höchste Auszeichnung des deutschen Handwerks an Ralf Hellrich verliehen

Koblenz. Diese Auszeichnung wird durch den Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) verliehen. In Koblenz überreichte ...

Bei Unfall mit Leichtkraftrad in Steinebach verunglückten zwei Personen schwer

Steinebach an der Wied. In der Folge stürzten beide Personen die Böschung hinab in einen Weiher. Von Ersthelfern wurden sie ...

Werbung