Werbung

Pressemitteilung vom 16.07.2023    

SPD Wirges nominiert Sylvia Bijjou-Schwickert als Kandidatin für das Stadtbürgermeisteramt

Nach dem plötzlichen Tod des Wirgeser Stadtbürgermeister Andreas Weidenfeller werden bald Neuwahlen anstehen. Díe SPD in Wirges hat sich zuerst positioniert und wird die Ortsvereinsvorsitzende Sylvia Bijjou-Schwickert ins Rennen schicken.

Sylvia Bijjou-Schwickert (vorne, Mitte) will Stadtbürgermeisterin in Wirges werden. (Foto: N. Schwickert)

Wirges. Mit Sylvia Bijjou-Schwickert als Kandidatin für das Amt der Stadtbürgermeisterin geht die SPD Wirges in den Wahlkampf um das Stadtoberhaupt. Zu Beginn der Parteisitzung hatte Bijjou-Schwickert, die auch SPD-Ortsvereinsvorsitzende ist, in einer Schweigeminute den verstorbenen Stadtbürgermeister Andreas Weidenfeller gewürdigt. Ex-MdL Harald Schweitzer verkündete ein einstimmiges Votum für die amtierende erste Beigeordnete, das er als Ausdruck für das hohe Vertrauen in die Kompetenz von Bijjou-Schwickert wertete. Ihre Arbeit sei bei den Bürgern geschätzt.

Sylvia Bijjou-Schwickert dankte für das hervorragende Wahlergebnis, das für sie auch Verpflichtung sei, weiter an der Entwicklung der Stadt zu arbeiten. Mit der Zukunftswerkstatt und dem Projekt zur Stadtentwicklung habe sie Weichen für die Zukunft der Stadt gestellt. Besonders stolz sei sie auf die Aufnahme des Bereichs "Wirges-Stadtkern" in das Städtebau-Förderprogramm "Sozialer Zusammenhalt", von dem Wirges mit 7,5 Millionen Euro Fördermitteln von Bund und Land profitiere. In ihrem Schlusswort lud Bijjou-Schwickert alle Wirgeser ein, sich für die Kommunalpolitik in Wirges und darüber hinaus zu engagieren. (PM)




Lokales: Wirges & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Wirges auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Politik


CDU in der VG Hachenburg stellt sich für die Kommunalwahl auf

VG Hachenburg. Mit vielen bekannten und einigen neuen Gesichtern gehen die Christdemokraten aus der Verbandsgemeinde Hachenburg ...

Warm wohnen im Wäller Land: Grünen-Politikerin Katrin Eder referierte in Westerburg

Westerburg. Die kamen reichlich und hatten auch viele Fragen im Gepäck. Gut 100 Besucher zählten die Veranstalter in von ...

Freie Wähler: Bezahlkarte für Flüchtlinge soll Thema im Landtag werden

Mainz. Der Fraktionsvorsitzende und innenpolitische Sprecher der Freien Wähler im rheinland-pfälzischen Landtag, Joachim ...

Jenny Groß: Über die Ortsumgehung Nentershausen wurde lang genug geredet

Nentershausen. Wie die Landesregierung in den Antworten aus den Kleinen Anfragen der Abgeordneten mitteilt, ist vonseiten ...

Team-CDU will in der VG Bad Marienberg Heimat gestalten - Marvin Kraus ist Spitzenkandidat

Bad Marienberg. Erklärtes Ziel der Christdemokraten ist es, am 9. Juni die stärkste Kraft im Verbandsgemeinderat zu werden. ...

Frauen in der Kommunalpolitik: Kampagne "Frauen vorne dabei" wird fortgesetzt

Montabaur. Am Dienstag, 27. Februar, steht das Thema Rhetorik auf dem Programm. Oft fällt es Frauen in einem wettbewerbsintensiven ...

Weitere Artikel


Ein Fest der Vielfalt: Die Fiesta Schöngeist in Unnau

Unnau. Das sogenannte "Lebedame Creativstudio" in Unnau Korb bildet ein Anlaufpunkt für junge Kreative. Rund 200 Quadratmeter ...

Benefizkonzert zugunsten des Vereins "tierisch stAHRk Eifel" war voller Erfolg

Freilingen. Das Konzert, das im idyllischen Ambiente des Postweihers stattfand, zog zahlreiche Besucher an, die mit ihrer ...

Demo gegen geplantes Gewerbegebiet bei Selters

Maxsain. In der Heidehalle tagt der Verbandsgemeinderat und berät und entscheidet über den Flächennutzungsplan. Die Verbände ...

Telekom-Shop in Hachenburg ist umgezogen: Neueröffnung am 17. Juli

Hachenburg. Die Farbe Magenta steht für Idealismus, Dankbarkeit, Engagement, Ordnung und Mitgefühl. Diese positiven Eigenschaften ...

Mobil mit Rad – auch mit Handicap

Westerwaldkreis. Mobilität ist für Menschen mit Behinderung von großer Bedeutung, um ihre Unabhängigkeit und Selbstbestimmung zu ...

Sanierung der K 34 zwischen Hof und Stein-Neukirch

Hof. Die circa zwei Kilometer lange Strecke wird aufgrund von Fahrbahnschäden, zur Erhaltung der straßenbaulichen Substanzen ...

Werbung