Werbung

Pressemitteilung vom 13.07.2023    

Turbulentes Wochenende für Enrico Förderer auf dem Nürburgring

Ein turbulentes Rennwochenende erlebte Enrico Förderer auf dem Nürburgring. Die dritte Veranstaltung des GTC Race fand auf der Grand Prix Strecke, der sogenannten grünen Hölle in der Eifel statt. Ein sogenanntes Heimspiel für den Leuteroder. Zwei freie Trainings und das Qualifying zum 1-Stunden Rennen fanden freitags noch bei strahlendem Sonnenschein statt.

Enrico im Auto vorm Start, letzte Konzentration. (Fotos: Storm Photography)

Leuterod. Leider konnte der erst 16-Jährige hier nicht sehr viel Erfahrung sammeln, da er erst einmal für einen Vormittag zum Trainieren auf dem Ring unterwegs war. Auch seine Trainingssitzung wurde wegen zwei Unfällen und den dadurch resultierenden Rotphasen unterbrochen. Dennoch zeigte er am Samstag früh beim Qualifying eine sehr gute Leistung, indem er sich den 8. Startplatz für sein Sprintrennen sicherte.

Im 1-Stunden Rennen zeigte er mit seinem Teamkollegen Jay Mo Härtling eine gute Leistung, als er nach seinem ersten verregneten Rennen den Mercedes AMG GT4 auf Platz 10 ins Ziel brachte und sie sich so weitere wichtige Meisterschaftspunkte sicherten. In der Gesamtwertung stehen die beiden nun auf einem guten dritten Platz.

In seinem Sprintrennen (bei dem er 30 Minuten allein das Auto fährt) am Sonntagnachmittag gab es mehrere heftige Kollisionen. Er wurde mehrmals unverschuldet getroffen, weshalb er nur noch als 11. über die Ziellinie fahren konnte. "Das war wirklich heftig! Ich war froh, dass Auto auf der Strecke halten zu können. Einmal war ich in einem Sandwich drin (links ein Porsche, rechts ein Toyota) und ich konnte nichts mehr machen, außer versuchen da einigermaßen heil raus zu kommen. Da haben andere Fahrer schon deutlich mehr Erfahrung und kommen mit solchen Situationen vielleicht auch besser zurecht.



Wenn man weiter hinten positioniert ist, ist es immer sehr schwer, weiter nach vorne zu fahren. Wobei ein 8. Startplatz mein bisher bestes Ergebnis war. Im Rennen selbst konnte ich bis auf zwei Zehntel an die Spitzenzeiten ranfahren, jedoch muss ich es noch schaffen, dieses auch im Qualifying umzusetzen, um direkt eine bessere Startposition zu erzielen", berichtet Enrico.

Besonders großartig fand Enrico und vor allem auch seine Eltern, dass so viele den Weg zum Nürburgring auf sich genommen haben, um den Motorsport hautnah zu erleben und vor allem um mal zu sehen, was Enrico dort macht. Samstags und sonntags gab Enrico dann eine Boxenführung und erklärte alles haargenau über seinen Rennwagen.

Weiter geht es für das junge Talent nun bereits am 29. und 30. Juli in der Motorsport Arena Oschersleben, bei dem er sich auch wieder sehr über Fans, die ihn live anfeuern freut.

Enricos Weg unterstützen weiterhin: Clean-XL GmbH & Co. KG aus Leuterod, Strategon GmbH aus Bad Nauheim, Fit-up Sportcenter aus Montabaur, Hölzgen Betonsteinfabrik GmbH aus Leuterod, AXA Versicherung Alex Leis aus Ransbach-Baumbach, Rinas Haarwerk aus Montabaur, Restaurant Da Bruno & B&W Automobiltechnik auf Wirges, Jund & Wittlich Steuerberaterpartnerschaft aus Dierdorf und Dama Solutions aus Frankfurt. (PM)


Lokales: Wirges & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Wirges auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Denkmalschutz-Sonderprogramm nutzen: 47,5 Millionen Fördermittel verfügbar!

Region. Auch in diesem Jahr wird das Denkmalschutz-Sonderprogramm des Bundes fortgesetzt. Im Bundeshaushalt 2024 werden dafür ...

Neue Zuschüsse der KfW für barrierefreies Wohnen - Anträge ab sofort möglich

Region. Seit dem 20. Februar 2024 steht eine neue Förderrunde der KfW an, die den Abbau von Barrieren im privaten Wohnumfeld ...

Straßensperrungen im Westerwaldkreis: Wo sich Autofahrer auf Umleitungen einstellen müssen

Region. Autofahrer werden darauf hingewiesen, dass die K163 zwischen Nentershausen und Heilberscheid länger als geplant gesperrt ...

Krötenwanderung: In der Dämmerung Tempo auf den Straßen drosseln

Kreis Altenkirchen/Westerwaldkreis. Dieter Born, Pressesprecher vom Kreisclub Altenkirchen-Westerwald des ACE erklärt, was ...

Cappella Taboris gestaltete musikalischen Gottesdienst in Ransbach-Baumbach

Ransbach-Baumbach. Mit dem "Deutschen Magnificat" für vierstimmigen Chor mit Basso continuo und der Mottete "Eins bitte ich ...

Kreisentscheid beim Vorlesewettbewerb erneut von Stadtbücherei Hachenburg ausgerichtet

Hachenburg. Der Kreisentscheid des bundesweiten Vorlesewettbewerbes wird seit vielen Jahren von der Stadtbücherei Hachenburg ...

Weitere Artikel


200 Euro für Kultur: Ein Geschenk zum 18. Geburtstag

Region. Die drei Westerwälder Landräte Achim Schwickert (WW), Achim Hallerbach (NR) und Dr. Peter Enders (AK) werben dafür, ...

Westerwälder Rezepte: Johannisbeer-Frischkäse-Torte mit Mandel-Knusperboden

Dierdorf. Zutaten:
Böden:
4 Eiweiß
60 Gramm Zucker
60 Gramm geriebene Mandeln
50 Gramm Vollmilch-Kuvertüre

Früchtecreme:
400 ...

Limitierte Anzahl an Tickets für die Überraschungsveranstaltung "Exciting Places" erhältlich

Hachenburg. Wer also dabei sein möchte, wenn sich zahlreiche Besucher neugierig im Labyrinth der Brauerei auf die Suche nach ...

Hachenburger Sommerfest wurde zum großen Familienevent

Hachenburg. Mit einer Spannweite von 15 Metern überraschte der Flugsportverein "Glück auf" aus Ailertchen die Besucher mit ...

Wallmerod: Verkehrsunfall infolge von Trunkenheit am Steuer

Wallmerod. Vor Ort stellte sich heraus, dass der Pkw lediglich etwas qualmte und der Fahrzeugführer nicht verletzt wurde. ...

5. Hachenburger Biermarathon - Sportliches Event trotz großer Hitze

Hachenburg. Die Temperaturen waren hoch, aber das war beim diesjährigen Biermarathon nichts Ungewöhnliches. Dennoch entschieden ...

Werbung