Werbung

Pressemitteilung vom 07.06.2023    

Westerwald-Verein setzt auf Zusammenarbeit

Angesichts vor allem demografisch bedingten Schwunds von Mitgliedern und auch ganzer Zweigvereine, die keine Vorstände mehr finden, ist der Westerwald-Verein (WWV) derzeit nicht in der besten Lage. Die Probleme, die der WWV hat, seien jedoch auch in vielen anderen Vereinen aktuell vorhanden.

Mit einem Baumsetzling, den er an den WWV-Vorsitzenden Achim Schwickert (rechts) übergab, wies der neue stellvertretende Sprecher der Zweigvereins-Chefs, Rainer Gütschow-Buczynska, nicht nur auf die Pflanzaktion seines Selterser Vereins hin, sondern sah dies auch als Symbol an, dass der WWV wieder neu wachsen muss. (Foto: Markus Müller/Westerwald-Verein)

Selters. Bei der Jahresversammlung im hessischen Breitscheid machte der alte und neue Vorsitzende, der Westerwälder Landrat Achim Schwickert, aber deutlich, dass auch in schwierigen inneren wie äußeren Zeiten eine gute Arbeit geleistet werde. Angesichts von immer noch rund 4500 Mitgliedern, die in 32 Zweigvereinen im gesamten geografischen Westerwald und im Hauptverein organisiert sind, dürfe man nicht so viel jammern und tatenlos zuschauen.

Der Vorsitzende schlug vor, dass man in Zukunft generell und/oder auch projektbezogen wesentlich enger mit anderen für den Westerwald tätigen Organisationen zusammenarbeiten will. Als Beispiele nannte er die Westerwald-Touristik oder "Wir Westerwälder". Auch bei der Geschäftsstelle in Montabaur bahnen sich in den nächsten Jahren Veränderungen an, die unter anderem auch finanzielle Gründe haben. "Brauchen wir wirklich eigene Räumlichkeiten? Oder könnten wir auch bei anderen Organisationen in Untermiete gehen, auf deren hauptamtliche Unterstützung setzen und dafür mitbestimmen und unsere Kreativität als ehrenamtliche Arbeit mit einsetzen?", fragte Schwickert. "Wir werden uns aktiv darum kümmern, mehr zusammenzurücken."

Bei den Aufgaben stehe nach wie vor die Wegearbeit und das Wandern im Vordergrund. So kümmerten sich 117 Wegepaten um die Markierung und Unterhaltung von mehr als 2200 Kilometer Wanderwege. "Hier wird aber weitere Unterstützung gebraucht", wiederholte der Vorsitzende eine Forderung des Fachbereichsleiters Wege, Eberhard Ullrich. "Aber der WWV ist nicht nur Wandern", machte Schwickert deutlich. Das bewies beispielsweise der Fachbereichsleiter Kultur Dr. Moritz Jungbluth, der berichtete, dass die einst bedeutende Gesellschaft für Heimatkunde im WWV mit Erfolg wiederbelebt werden konnte.

Für viele Jahre Fertigung der qualitativ hochwertigen Mitgliederzeitschrift "Der Westerwald" dankte der Vorsitzende dem Fachbereichsleiter Medien, Hans Jürgen Pletz, und bedauerte dessen Rückzug aus gesundheitsbedingten Gründen. Auch dem Fachbereichsleiter Jugend und Familie, Ernst-Dieter Meyer, der diesen Posten seit vielen Jahren mit großem Einsatz ausgefüllt hat, jetzt aber aus Altersgründen sein Amt abgebe, sei der WWV zu großem Dank verpflichtet, so Schwickert.



Sah es bis kurz vor der Sitzung teilweise noch so aus, als ob einige Vorstandsämter nicht mehr besetzt werden konnten, wurde direkt die 47-jährige Wahl-Westerwälderin Stefanie Eichhorn als neue Fachbereichsleiterin Jugend und Familie einstimmig gewählt. Die Posten der Fachbereichsleiter Publikationen und Medien wurden wie in früheren Zeiten auf ein Amt vereint, für das Markus Müller ebenfalls einstimmig gewählt wurde. Alle anderen Vorstandsmitglieder erfuhren erneut einhellige Zustimmung, machten aber teilweise wegen ihres Alters deutlich, dass sie nach Nachfolgern suchen. Ausrichter der Versammlung in Breitscheid war der Zweigverein Herborn. Die Versammlung 2024 richtet der ZV Höhn aus.

Der neu gewählte Vorstand
Der neu gewählte Vorstand des Westerwald-Vereines: Erster Vorsitzender Landrat Achim Schwickert (Montabaur), Zweiter Vorsitzender Bürgermeister Roland Lay (Breitscheid), Schatzmeister Alfred Kloft (Niederelbert), Fachbereichsleiter (FBL) Wege Eberhard Ullrich (Neuhäusel), FBLin Jugend und Familie Stefanie Eichhorn (Winnen), FBL Wandern und Freizeit Rainer Lemmer (Stockum-Püschen), FBL Publikationen und Medien Markus Müller (Heilberscheid), FBL Natur- und Umweltschutz Hartmut König (Selters), FBL Kultur Dr. Moritz Jungbluth (Nauort). Als ihren Sprecher haben die Vorsitzenden der Zweigvereine in ihrer jüngsten Versammlung Dr. Bernhard Tischbein (Rennerod) und als seinen Stellvertreter Rainer Gütschow-Buczynska (Selters) gewählt. Dr. Norbert Heinen und Tony Alt (beide Montabaur) sind Ehrenvorsitzende. Geschäftsführer ist Alois Noll. (PM)


Lokales: Selters & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Selters auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Vereine


Mit dem Westerwald-Verein am Aktionstag wandern

Westerwaldkreis. Naturschutz, Infrastruktur für den boomenden Wandertourismus, Gesundheit, Gemeinschaft - das sind Themen, ...

"Sport verbindet": gemeinsame Leidenschaft bei inklusivem Sportfest

Wirges. Das inklusive Sportfest "Sport verbindet", das bereits zum 13. Mal in Urmitz stattfand, ist eine einzigartige Veranstaltung, ...

Verein "Solidarität in der Not" reduziert Spendenausgabe auf Sachspenden

Montabaur. Stattdessen konzentriert sich der Verein verstärkt auf Sachspenden wie Kleidung, Haushaltsartikel und Kinderspielzeug. ...

Sicher auf dem E-Bike unterwegs - Fahrsicherheitstraining in Gebhardshain

Gebhardshain. Durch Übungen wird während des Fahrsicherheitstrainings das Risikobewusstsein geschärft und durch gezielte ...

Sonniger Start für den Dorfgarten für alle Sinne in Nauort

Nauort. Der Verein Lichtblick-Miteinander in Nauort e.V. hatte sich für den Beginn der Bauarbeiten an ihrem Projekt, dem ...

21. Runde der "Sterne des Sports" - Sportvereine können sich bewerben

Region. Gesucht werden beispielsweise Initiativen aus den Bereichen Bildung und Qualifikation, Gesundheit und Prävention, ...

Weitere Artikel


Bad Marienberg feiert die Fête de la Musique

Bad Marienberg. Die Fête de la Musique ist kreativ, bunt und nicht kommerziell - ein musikalisches Erlebnis. Vor allem geht ...

Agentur für Arbeit lädt junge Menschen zur Ausbildungsmesse in Montabaur ein

Montabaur. Mehr als 40 Unternehmen stellen sich und ihre Ausbildungsberufe vor und decken ein breites Spektrum ab, angefangen ...

7. Sommer Open Air in Montabaur

Montabaur. Zwischen 2015 und 2018 verwandelte der Musikverein Holler den Großen Markt in Montabaur jeweils im Juni in einen ...

Klappstuhl-Konzert mit "The Peteles" am Wiesensee

Stahlhofen am Wiesensee. "Beatles! Party! Rock’n’Roll!", so lautet auch 2017 das Motto der Beatles-Tributeband "The Peteles" ...

Eisbären U19 will zu Hause in den DFB-Pokal einziehen

Nentershausen. Die Eisbären spielen zu Hause im A-Junioren-Rheinlandpokal-Finale gegen Bundesligist Eintracht Trier. Wenn ...

AKTUALISIERT: Dachstuhlbrand in Montabaur erfolgreich eingedämmt

Montabaur. Nach derzeitigem Kenntnisstand, so berichtet die Polizei Montabaur, sind zwei unmittelbar aneinander grenzende ...

Werbung