Werbung

Pressemitteilung vom 25.05.2023    

11. IHK-Branchendialog Rohstoffwirtschaft: EU-Taxonomie und Nachhaltigkeit im Fokus

Bereits zum 11. Mal veranstalteten die IHK Koblenz und die IHK Limburg den „Branchendialog Rohstoffwirtschaft“. Die gemeinsame Veranstaltung bot den über 40 Teilnehmenden wertvolle Einblicke in die aktuellen Entwicklungen und Herausforderungen im Rohstoffsektor.

Bereits zum 11. Mal veranstalteten die IHK Koblenz und die IHK Limburg den "Branchendialog Rohstoffwirtschaft". (Foto: Daniel Klages-Saxler/IHK)

Koblenz. Zu Beginn erläuterte Dirk Fincke (Aggregates Europe – UEPG) Hintergründe und Vorgaben der EU-Taxonomie. Schon in wenigen Jahren müssten Unternehmen ihre Geschäftspraktiken und Prozesse an dem Klassifizierungssystem ausrichten, um als "grün“ oder "nachhaltig“ eingestuft zu werden.

Der Vortrag von Christoph Heinrich (Grant Thornton AG) verdeutlichte die Bedeutung von Nachhaltigkeit für die langfristige Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen und bot praxisnahe Lösungsansätze für eine erfolgreiche Umsetzung der Taxonomie. Neben einem unternehmensweiten Ansatz sei dabei die Digitalisierung und Nutzung der eigenen Daten der Schlüssel zum Erfolg.

Neben zahlreichen persönlichen Gesprächen gab es für die Teilnehmenden die Gelegenheit, Einblicke in Projekte der Betriebe zu erhalten. Hierbei stellten verschiedene Unternehmen aus der Region ihre Projekte zum Thema Nachhaltigkeit vor. So profitiere von der Kieswäsche mit recyceltem Wasser nicht nur die Umwelt, sondern auch der lokale Angelverein.



In Zusammenarbeit mit Schulen und Universitäten werde vermittelt, woher die Rohstoffe stammen, die die Menschen im Alltag begleiten und Energie- und Verkehrswende ermöglichen. Kritisiert wurden die bestehenden Regelungen bei der Nutzung von Recyclingbaustoffen. Mit innovativen Methoden werde die Wertschöpfung aus der Aufbereitung von Beton oder Boden stetig verbessert. Im Lieferschein gelte das Material anschließend immer noch als Abfall. Das sorge für unnötige Bürokratie und sei dem Kunden schwer zu vermitteln. Traditionell bestand der Abschluss aus einer Diskussionsrunde mit Verbände- und Ministeriumsvertretern aus Hessen und Rheinland-Pfalz.
Das nächste Rohstoffforum findet 2024 in Limburg statt. (PM)



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Westerwaldkreis mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank! Mehr Infos.




Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Entdecken Sie Regionales und Nachhaltiges: Neue Speisekarte im Restaurant Maracana

Altenkirchen. Im Herzen von Altenkirchen erneuert das renommierte Restaurant Maracana sein kulinarisches Angebot mit einer ...

"Forum Wirtschaftsethik - Zukunft braucht Werte": Was ist Gerechtigkeit?

Montabaur. Das gemeinsame Angebot von dem Evangelischen Dekanat Westerwald, der Katholischen Erwachsenen Bildung Westerwald-Rhein-Lahn, ...

Gründungswettbewerb "Pioniergeist 2024" gestartet - Preisgelder im Gesamtwert von 30.000 Euro

Mainz. Der Preis für das beste Gründungskonzept ist mit 15.000 Euro dotiert, der Zweit- und der Drittplatzierte erhalten ...

Deutscher Betriebsräte-Preis 2024: Clevere Ideen von Betriebsräten aus dem Kreisgebiet gesucht

Kreisgebiet. "Ob auf dem Bau, in der Gebäudereinigung oder im Dachdecker-Handwerk - im Kreisgebiet gibt es engagierte Betriebsräte, ...

Außenhandel im nördlichen Rheinland-Pfalz weiter unter Druck

Koblenz. Die Geschäftslage wird überwiegend als schlecht bewertet, wobei Ausnahmen in den Regionen Asien/Pazifik und USA/Nordamerika ...

"MT-Kulturtreff" organisiert Dialog zwischen Wirtschaft und Kultur in Montabaur

Montabaur. Am 23. Februar hat Uli Schmidt, einer der Initiatoren des Netzwerks "MT-Kulturtreff", die Fortsetzung der Veranstaltungsreihe ...

Weitere Artikel


123MPU GbR Psychologische & Suchtberatung Craemer bietet MPU-Vorbereitung im Westerwald an

Selters/Region. Wer den Führerschein aufgrund von Alkohol, Drogen oder Punkte in Flensburg verloren hat und seine Fahrerlaubnis ...

ERSTMELDUNG: Unfall auf der Bahnhofstraße in Wirges, drei Verletzte

Wirges. Der genaue Unfallhergang ist noch unklar: Der Fahrer eines violetten Kleinwagens wollten ersten Informationen zufolge ...

Fruchtpreis 2023: REWE-Markt in Hachenburg hat beste Obst- und Gemüseabteilung des Landes

ANZEIGE | Hachenburg. Regionale Köstlichkeiten und internationale Spezialitäten: Die Obst- und Gemüseabteilung im REWE-Markt ...

Dekanats-Pilgerweg: 180 Kilometer im Zeichen des lila Labyrinths

Westerwaldkreis. 180 Kilometer - so lang wird die Hauptroute des Pilgerwegs in etwa sein. Die Strecke haben die Organisatorinnen ...

"Hüsch's Landkost"-Metzgerei erhält Landesehrenpreis RLP 2023 im Genusshandwerk

Koblenz/Rosenheim. Bei der Verleihung in Koblenz wurden die Besten in den Handwerkssparten Bäckereihandwerk, Speiseeishersteller, ...

Bitte nicht stören! Ausflüge ins NABU-Schutzgebiet mit Rücksicht genießen

Westerburg. Damit die Ausflüge und Spaziergänge nicht zu einer Belastung für die wertvolle Pflanzen- und Tierwelt bei Westerburg ...

Werbung