Werbung

Region | Rosenheim | Anzeige


Nachricht vom 25.05.2023    

"Hüsch's Landkost"-Metzgerei erhält Landesehrenpreis RLP 2023 im Genusshandwerk

Von Wolfgang Rabsch

Große Freude herrschte im Hause Hüsch in Rosenheim, als bekannt gegeben wurde, dass ihre Metzgerei den Landesehrenpreis 2023 Rheinland-Pfalz im Genusshandwerk verliehen werden soll. Aus diesem Anlass wurden die Inhaber der Metzgerei zur Verleihung des Landesehrenpreises in den großen Saal der Handwerkskammer nach Koblenz eingeladen.

Von links: Ministerin Daniela Schmitt, Carina Hüsch, Peter Hüsch, Thomas Hüsch, Christiane
Hüsch, HwK-Präsident Kurt Krautscheid. (Fotos: Alexander Sell (MWVLW)/Wolfgang Rabsch)

Koblenz/Rosenheim. Bei der Verleihung in Koblenz wurden die Besten in den Handwerkssparten Bäckereihandwerk, Speiseeishersteller, Fleischerhandwerk und Brauerhandwerk ausgezeichnet. Nachdem die ausführlichen Bewerbungsunterlagen eingereicht waren, kam endlich die erhoffte Mitteilung aus dem Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau (MWVLW): In der Kategorie Fleischerhandwerk wird der Westerwald Metzgerei "Hüsch's Landkost" aus Rosenheim der Landesehrenpreis Rheinland-Pfalz 2023 im Genusshandwerk verliehen.

Ob in Rosenheim die Sektkorken knallten, ist nicht bekannt, aber sicherlich wurde diese Auszeichnung gebührend gefeiert. Die Verleihung des Landesehrenpreises wird unter anderem folgendermaßen begründet: Der Ehrenpreis wird an herausragende Betriebe des Lebensmittelhandwerks verliehen, die regional verwurzelt sind, nachhaltige Konzepte verfolgen und sich gesellschaftlichen Anforderungen wie Ausbildung und sozialem Engagement stellen. Der Preis ehrt ausdrücklich die handwerkliche Produktion und die Werte eines Handwerksbetriebs.

Feierliche Ehrung in der Handwerkskammer Koblenz
Am 14. Mai war es dann so weit: Im Zentrum für Ernährung und Gesundheit bei der Handwerkskammer Koblenz wurden die Landesehrenpreise überreicht. Obwohl der Familienbetrieb bereits viele Auszeichnungen im Bereich der Fleisch- und Wurstproduktion erhalten hat, war die Fahrt nach Koblenz doch etwas Besonderes, da man einen solchen Preis nicht häufig verliehen bekommt. In der Handwerkskammer wurden die Preisträger gebührend empfangen und erhielten aus den Händen von Daniela Schmitt, der Ministerin für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau des Landes Rheinland-Pfalz, so wie von Kurt Krautscheid, Präsident der Handwerkskammer Koblenz, die begehrte Auszeichnung überreicht.

Die Verleihung des Landes Ehrenpreises RLP 2023 war für die Kuriere Grund genug, "Hüsch's Landkost" in Rosenheim aufzusuchen, um zu gratulieren. Der familiär geführten GmbH gehören Christiane und Thomas Hüsch sowie die Kinder Peter und Carina an. Das Gespräch wurde mit Christiane Hüsch durchgeführt, die einiges zu berichten hatte.

"Unsere Metzgerei wurde 1959 gegründet und befindet sich demzufolge aktuell in der dritten Generation. Wir sind in das Metzgerhandwerk praktisch hineingeboren und haben alles von der Pike auf erlernt und verinnerlicht. Der oberste Leitspruch in unserer Metzgerei lautet: Das höchste Gut des Unternehmens ist der zufriedene Kunde, wobei stets hohe Standards zum Wohle aller Kunden und Mitarbeiter gewährleistet sein müssen. Daran haben wir uns immer gehalten und konnten diesem Anspruch auch Folge leisten, weil wir trotz des Erfolgs uns nicht mit Filialen ausgebreitet haben, sondern auf den Stammsitz in Rosenheim konzentriert haben. Da wir hohe Ansprüche an Qualität und Hygiene stellen, haben wir Kundschaft, die aus dem gesamten Westerwald nach Rosenheim kommt, um einzukaufen. Wir können sogar Stammkunden aus dem Raum Koblenz, Frankfurt oder Köln begrüßen", so Christiane Hüsch.



"Mein Mann Thomas Hüsch legte 1979 seine Meisterprüfung mit 19 Jahren ab und wurde damals zum jüngsten Fleischermeister im Regierungsbezirk Koblenz. Tochter Carina bestand 2013 die Prüfung zur Fleischereimeisterin, Sohn ist seit 2016 Fleischereimeister und seit 2018 Betriebswirt des Handwerks. Die Nachfolgegeneration ist also gesichert, was ein gutes Gefühl ist", so Christiane Hüsch weiter.

Da ausschließlich Tiere von Rinderzüchtern aus der Region Westerwald, dabei speziell aus der Region Rosenheim, bezogen werden, bleiben den Tieren stressige Tiertransporte erspart. Deshalb ist es naheliegend, dass hauseigene Schlachtungen durchgeführt werden. Auch bei der Auswahl von Rohstoffen achtet die Familie Hüsch penibel auf Regionalität, weil das Vertrauen und Sicherheit gibt. Für Stammkunden, die häufig aus gesundheitlichen Gründen nicht persönlich zur Metzgerei kommen können, ist ein hauseigener Versand eingerichtet. Zudem findet mit einem Frischemobil der Verkauf von Fleisch - und Wurstwaren direkt vor der Haustür statt.

Dank an Kunden und Mitarbeiter
Es gäbe noch so viel zu berichten von "Hüsch's Landkost" Metzgerei, der Besuch in der Metzgerei soll mit den Worten von Christiane Hüsch enden: "Ohne die Treue unserer Kundschaft wären wir nichts. Darum empfinden wir eine große Dankbarkeit und möchten das mit Gastlichkeit und Zufriedenheit zurückzahlen. Bei dieser Gelegenheit möchte ich nicht unsere Mitarbeiter vergessen, die mit großem Engagement und voller Herzblut in unserem Unternehmen zum Erfolg beitragen. 2024 werden wir unser 65-jähriges Betriebsjubiläum wieder mit einem großen Fest feiern." (Wolfgang Rabsch)

Kontaktdaten:
Hüschs Landkost GmbH diese vertr. d. d. Geschäftsführer Thomas Wilhelm Hüsch Wissener Straße 12 57520 Rosenheim Deutschland Telefon: 02747-2600 Telefax: 02747-7275 E-Mail: shop@metzgerei-huesch.de WhatsApp: 02747 / 2600



Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
     


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Regionale Stromunterbrechung wegen Wartungsarbeiten im Mittelrhein-Gebiet

Wallmerod/Boden/Moschheim. Die geplanten Arbeiten am Stromnetz werden auch Auswirkungen auf Hahn am See, Ettinghausen, Niederahr ...

14-Jähriger verletzt: Unfall mit Fahrerflucht auf Supermarkt-Parkplatz in Montabaur

Montabaur. Der Vorfall ereignete sich am Dienstag gegen 7.10 Uhr morgens, auf dem Parkplatz des Norma-Supermarktes in der ...

Westerwälder Rezepte - Kartoffelsalat mit Spargel

Dierdorf. Die Spargelsaison endet traditionell am 24. Juni, dem Johannistag. Kurz zuvor sinken meist die Preise für das edle ...

Ambulante Versorgung auf Rädern: Mobile Arztpraxen bald auch im Westerwald unterwegs?

Mainz. In entsprechenden Regionen kommen die Mobilen Arztpraxen zum Einsatz. Unterstützt wird das Projekt vom Ministerium ...

"Sparkassen Fair Play Soccer Tour": Stadionstimmung mit Fußballlegende René Tretschok in Betzdorf

Betzdorf. René Tretschok, ehemaliger Bundesligaspieler bei verschiedenen Vereinen, hat in seiner Fußballerkarriere in relativ ...

220 Maler und Lackierer im Westerwaldkreis bekommen mehr Geld

Westerwaldkreis. "Der neue Mindestlohn regelt, dass kein Maler und kein Lackierer weniger als 15 Euro pro Stunde verdienen ...

Weitere Artikel


Dekanats-Pilgerweg: 180 Kilometer im Zeichen des lila Labyrinths

Westerwaldkreis. 180 Kilometer - so lang wird die Hauptroute des Pilgerwegs in etwa sein. Die Strecke haben die Organisatorinnen ...

11. IHK-Branchendialog Rohstoffwirtschaft: EU-Taxonomie und Nachhaltigkeit im Fokus

Koblenz. Zu Beginn erläuterte Dirk Fincke (Aggregates Europe – UEPG) Hintergründe und Vorgaben der EU-Taxonomie. Schon in ...

123MPU GbR Psychologische & Suchtberatung Craemer bietet MPU-Vorbereitung im Westerwald an

Selters/Region. Wer den Führerschein aufgrund von Alkohol, Drogen oder Punkte in Flensburg verloren hat und seine Fahrerlaubnis ...

Bitte nicht stören! Ausflüge ins NABU-Schutzgebiet mit Rücksicht genießen

Westerburg. Damit die Ausflüge und Spaziergänge nicht zu einer Belastung für die wertvolle Pflanzen- und Tierwelt bei Westerburg ...

Kräutermarkt lockte nach Limbach: Über 1.000 Naturfreunde erfreuten sich an Markttreiben

Limbach. In dieser Tradition steht auch der von Ortsgemeinde und Dorfgemeinschaft seit 1985 im Zwei-Jahres-Rhythmus organisierte ...

Maxsain: Verkehrsunfall mit schwer verletztem Motorradfahrer

Maxsain. Der 19-Jährige wurde schwer verletzt mittels Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus verbracht. Das Motorrad war ...

Werbung