Werbung

Pressemitteilung vom 23.05.2023    

Blick hinter die Kulissen: Erfolgreicher IHK-Tag zog mehr als 500 Besucher an

"Kennenlernen, informieren, mitmachen" - das war das Motto des IHK-Tages 2023. Mehr als 500 Interessierte nutzen die Gelegenheit, eine der 34 Veranstaltungen zu besuchen, das Serviceangebot der IHK zu erkunden und Gespräche mit Mitarbeitern zu führen.

Wirtschaftsexperten tauschten sich beim Regio-Talk aus. (Foto: Kai Myller)

Koblenz. Unter den 34 Programmpunkten waren Veranstaltungen für Unternehmen und Solo-Selbstständige zu Themen wie Fachkräfte, IHK-Lotsen, Außenwirtschaft, Digitalisierung oder Nachhaltigkeit. Die IHK-Akademie und die IHK- Regionalgeschäftsstellen informierten über ihre Angebote und die Fachabteilung Handel und Tourismus stellte die Kampagnen Heimat-Shoppen, Hoganext und Working Family vor. Für Eltern und Schüler gab es Beratungen zur dualen Berufsausbildung und dem dualen Studium, außerdem die sogenannte Berufssafari, bei der Schüler in Metall-, Elektro-, IT- und Gastroberufe reinschnuppern konnten sowie den Meat & Eat- Berufsorientierungsabend für Eltern.

Den Abschluss des Tages bildete der Regio-Talk. Thema des Wirtschaftsgesprächs, bei dem auch die Gäste Fragen stellen konnten, waren aktuelle wirtschaftspolitische Entwicklungen und die Zukunft der Region als Wirtschaftsstandort. Moderiert von Lars Hennemann diskutierten Susanne Szczesny-Oßing, Präsidentin der IHK Koblenz, David Langner, Oberbürgermeister der Stadt Koblenz, Stefan Langenfeld, Vorsitzender der Regionalinitiative Rhein-Nahe-Hunsrück, Dr. Peter Enders, Vorsitzender der Planungsgemeinschaft Mittelrhein-Westerwald, Prof. Dr. Markus Rudolf, Vorstandsvorsitzender der Wirtschafts- und Wissenschaftsallianz Region Koblenz sowie Manfred Sattler, Aufsichtsratsvorsitzender R56+ Regionalmarketing.



Unter den Themen Standortattraktivität sowie regionale Standort- und Hochschulentwicklung stand vor allem die Idee des Medizincampus Koblenz im Fokus. Mit sieben Krankenhäusern in Koblenz und Umgebung, einer hohen Zahl an Krankenhausbetten und einer verkehrsgünstigen Lage seien die Voraussetzungen für die Gründung eines Medizincampus gut. Angesichts des zunehmenden Ärztemangels wäre die medizinische Versorgung im nördlichen Rheinland-Pfalz gefährdet. Der sogenannte "Klebeeffekt“, also die Hoffnung, dass Medizinstudierende nach dem Studium in der Region bleiben und sich als Haus- oder Fachärzte niederlassen, könne einen positiven Effekt auf die flächendeckende Versorgung haben. (PM)



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Westerwaldkreis mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank! Mehr Infos.




Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Entdecken Sie ganzheitliche Gesundheit: Die Premiere der GGT im Haus Dreiklang

Birnbach. Zum ersten Mal öffnet das Haus Dreiklang seine Türen für die Ganzheitlichen Gesundheitstage (GGT), ein Event, das ...

Dritte Spendenwanderung der Sparkasse Westerwald-Sieg und KuV Limbach: Jeder Schritt zählt

Bad Marienberg. Am Sonntag, dem 21. April, veranstaltet die Sparkasse Westerwald-Sieg in Kooperation mit dem Kultur- und ...

Mit alten Schätzen aus dem Vintage Kontor nachhaltig leben und schenken

Kirchen. Begleitet wurde Sandra Köster von den Wirtschaftsförderern Lars Kober (Kreisverwaltung) und Riccarda Vitt (VG Kirchen). ...

"MT-Kulturtreff" organisiert Dialog zwischen Wirtschaft und Kultur in Montabaur

Montabaur. Am 23. Februar 2024 hat Uli Schmidt, einer der Initiatoren des Netzwerks "MT-Kulturtreff", die Fortsetzung der ...

Kostenloser Berufsorientierungsabend für Eltern bei der IHK in Koblenz

Koblenz. Mütter und Väter sind wichtige Ratgeber und Vorbilder in vielen Lebensbereichen ihrer Kinder, auch wenn es darum ...

Job-Turbo im Westerwald: Beschleunigte Arbeitsmarktintegration Geflüchteter in Fokus gerückt

Hachenburg/Montabaur. Vertreter der Wirtschaftsförderungen, der Agentur für Arbeit und des Jobcenters trafen sich am 15. ...

Weitere Artikel


Der Stöffel-Park - ein Eldorado für Inside-Biker

Enspel. Insgesamt hatten sich etwa 60 Biker angemeldet, die sich in drei Gruppen aufgeteilt in drei Locations auf ihren Spin-Bikes ...

Neuhäusel: Sachbeschädigung durch Graffiti - Hinweise erbeten

Neuhäusel. Bislang unbekannte Täter beschmierten die zuvor frisch gestrichenen Wände mit schwarzer und roter Farbe. Es wurden ...

Jugend- und Kulturzentrum "Zweite Heimat": Treffpunkt Kannofen mit dem "Moondance Duo"

Höhr-Grenzhausen. Die Veranstaltung findet am historischen Kannofen am Töpferplatz in Höhr-Grenzhausen statt und bietet somit ...

Medizincampus Koblenz – IHK Koblenz initiiert gemeinsame Absichtserklärung

Koblenz. In der Absichtserklärung heißt es: "Wir sind davon überzeugt, dass mit dem Medizincampus die Attraktivität der Region ...

Overbergschule Siershahn ist nun offiziell unter einem neuen Dirigat

Siershahn. Schon im ersten Programmpunkt konnte man sehen und hören, dass mit Petra Stumpf die Musik einen großen Stellenwert ...

Sparkasse Westerwald-Sieg ist Förderer der DLRG und des sicheren Schwimmens

Westerwaldkreis/Kreis Altenkirchen. Laut DLRG hat die Schwimmfähigkeit bei Kindern stark abgenommen. Da sich die Anzahl der ...

Werbung