Werbung

Pressemitteilung vom 25.04.2023    

Leuchtturm auf dem Weg zu einer Kultur der Anerkennung

Seit kurzem ist die Winterpause im b-05 Kulturzentrum vorbei und es hat sich Entscheidendes verändert: "Dem Trägerverein ist mit dem Ausbau einer Behindertentoilette ein entscheidender Schritt auf dem Weg gelungen, Inklusion zu verwirklichen und barrierefreie Begegnungen zu ermöglichen", betont Dr. Gustl Früh-Jenner, Erster Vorsitzender des Vereins.

Rollstuhlfahrerin Jutta Brast freut sich über die neue Rampe am Podest des Außenbereichs am b-05-Café. Foto: Herbert A. Eberth

Montabaur. Demnach konnten mit Mitteln aus dem Bundesförderprogramm "Neustart Kultur" während der Winterpause des b-05 Kulturzentrums umfangreiche Renovierungs- und Umbaumaßnahmen am Eingangsgebäude realisiert werden. Außerdem ist die leicht erhöhte, überdachte Terrasse nun über eine von der Aktion Mensch finanzierte Rampe stufenlos erreichbar. "Wenn in den kommenden Wochen auch am Eingangsgebäude eine Rampe installiert wird, die aus Mitteln des Zukunftsfonds des Bistums Limburg und des Netzwerks Gleichstellung und Selbstbestimmung Rheinland-Pfalz gemeinsam mit der Aktion Mensch finanziert wird, sind alle öffentlich zugänglichen Bereiche des b-05 auch mit Rollstuhl oder Rollator erreichbar", so Dr. Frueh-Jenner weiter.

Das Café des b-05 mit seinem idyllischen Außenbereich hat sich zu einem beliebten Ausflugsziel im Grünen entwickelt. Es soll dabei immer mehr zu einem Ort der Begegnung und Vielfalt für Menschen jeden Alters und unterschiedlicher kultureller Prägung werden. Inklusiv statt exklusiv, unter diesem Stichwort sind Ausstellungsbesucher ebenso willkommen wie Wanderer, Menschen mit besonderen Bedürfnissen oder Beeinträchtigungen, Radfahrer oder Familien auf ihrem Wochenendausflug. So können an der vom Lions Club Montabaur und privaten Spendern ermöglichten E-Bike-Ladestation auch Elektrorollstühle aufgeladen werden und die neue Behindertentoilette verfügt über einen Wickeltisch für Säuglinge und Kleinkinder. "

Am Osterwochenende waren - trotz eher ‚durchwachsener Temperaturen‘ - viele Besucher der laufenden Ausstellung ‚KunstStoff‘ des Kunstvereins Montabaur auf dem Gelände und im Café. Darunter waren auch zwei Rollstuhlfahrer, die sich sehr darüber gefreut haben, dass sie endlich problemlos einen Kaffee trinken und zur Toilette gehen können", berichtet Max Lorisika vom b-05-Café.



WW-Kurier Newsletter: So sind Sie immer bestens informiert

Täglich um 20 Uhr kostenlos die aktuellsten Nachrichten, Veranstaltungen und Stellenangebote der Region bequem ins Postfach.

Claudia Kobold, die sich im Verein zusammen mit Jutta Brast federführend um den Abbau von Barrieren für Menschen mit besonderen Bedürfnissen oder Beeinträchtigungen kümmert, ergänzt: "Der Abbau von Barrieren ist ein nie endender Prozess, bei dem das b-05 ein Vorbild sein möchte". Dabei bringen gerade auch von Behinderung betroffene Menschen ihre Ideen und Bedürfnisse ein und es entstand eine Kooperation mit dem Behindertenbeauftragten des Bezirks, Christoph Seimetz.

Nächste Ziele sind die rollstuhlgerechte Gestaltung der Behindertenparkplätze, ein taktiles Modell des Geländes, eine barrierefreie Website, Sitzgelegenheiten auf dem Gelände wie Stehbänke. Weitere Ideen werden derzeit gesammelt. Doch all diese Maßnahmen schaffen nur die Voraussetzungen, wie Martin Ramb, als Rollstuhlfahrer selbst häufiger Besucher im b-05 und Organisator der Veranstaltungsreihe im Kultursommer 'Denkbares', betonten: "Behinderung hat viele Gesichter." Sichtbare Barrieren lassen sich mit gutem Willen und Engagement relativ schnell beseitigen. Barrierefreiheit sei aber nur die halbe Miete, wenn von Inklusion gesprochen werde, meint Martin Ramb und unterstreicht: "Entscheidend ist die Begegnung von Menschen mit ihren unterschiedlichen Voraussetzungen. Ich finde es großartig, dass sich im Verein des b-05 und mit Irene Lorisika als Betreiberin des Cafés Menschen gefunden haben, die an einem inklusiven Kulturwandel arbeiten. Das b-05 ist auf einem guten Weg, auch für andere Kultur- und Naturprojekte im Kreis und darüber hinaus zum Leuchtturm für eine Kultur der Anerkennung zu werden." (PM)



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Westerwaldkreis mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank! Mehr Infos.



Lokales: Montabaur & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Lions Clubs spenden 10.000 Euro für Geschwistergruppenprojekt an AKHD Siegen

Bad Marienberg. Drei regionale Lions Clubs, F.W. Raiffeisen, Bad Marienberg und Westerwald, haben dem Ambulanten Kinder- ...

Tag der offenen Töpfereien: Handwerkliche Tradition in Schale präsentiert

Koblenz. Am 9. und 10. März laden handwerkliche Töpfereien deutschlandweit zum "Tag der offenen Töpfereien" ein. Ziel ist ...

Drei Lions Clubs der Region unterstützen wertvolles Projekt mit 10.000 Euro in Siegen

Region. Vanessa Sahm nahm für den AKHD Siegen einen Scheck in Höhe von 10.000 Euro von den Vertretern der regionalen Lions ...

Cybergrooming: Sexualisierte Gewalt im Internet nimmt zu

Region. Anlässlich des Safer Internet Day (6. Februar) hat der Kinderschutzbund gemeinsam mit dem Internet-ABC umfangreiches ...

Geführte Wanderung zu einer der schönsten Eisenbahnbrücken Deutschlands

Bad Marienberg. Die Erbacher Brücke, 1911 als direkte Anbindung von Marienberg und Fehl-Ritzhausen an die Oberwesterwaldbahn ...

Umweltdelikt in Gemarkung Eschelbach aufgeklärt: Verursacher muss für Entsorgung aufkommen

Montabaur. Zunächst fanden sich in den Ablagerungen Hinweise auf ein bereits verstorbenes Ehepaar aus Bendorf am Rhein. Die ...

Weitere Artikel


Orgel machte noch einmal Musik in Kirburg

Kirburg. Flemming begeisterte die Zuhörer mit moderner Popmusik, Brandt bestach durch seine Orgel-Improvisationen. Darüber ...

Neugründung der Selbsthilfegruppe Long/Post-COVID und Post-Vac-Syndrom Montabaur

Holler. Das Gründungstreffen findet am 11. Mai von 19 bis 20.30 Uhr statt. Treffpunkt ist die "Alte Schule", Hauptstraße ...

Konzertreihe Treffpunkt Kannofen - Sommer 2023 kann kommen

Höhr-Grenzhausen. Die Veranstaltung findet am historischen Kannofen am Töpferplatz in Höhr-Grenzhausen statt und bietet somit ...

Hachenburger Kulturzeit - Wundertüte jetzt auch überregional erhältlich

Hachenburg. Geboten wird Kleinkunst, Comedy, Live-Bands, Artistik, Clownerie, Magie und Kurz-Filme - in Räumlichkeiten, die ...

Wildobstbäume auf Montabaurer Höhe gepflanzt

Montabaur. Gepflanzt und im Wachstum geschützt wurden Wildapfel, Wildbirne und Wildkirsche. Die Akteure haben dem regnerischen ...

Westerwälder Rezepte: Einback-Teilchen, fluffige Rohrnudeln oder süße Buchteln

Dierdorf. Alle Varianten werden nach dem gleichen Hefeteig-Rezept gefertigt und schmecken frisch gebacken am besten.

Zutaten:
500 ...

Werbung