Werbung

Pressemitteilung vom 24.04.2023    

Künstliche Intelligenz ist im Handwerk angekommen

Die Künstliche Intelligenz (KI) hat sich rasant weiterentwickelt. KI-Anwendungen sind wichtiger Bestandteil des täglichen Lebens geworden, zum Beispiel bei der Sprachübersetzung, selbstfahrenden Autos und der Betrugserkennung. Auch die Handwerkskammer (HwK) Koblenz und ihre Betriebe haben erkannt, welches enorme Potenzial in den lernfähigen technischen Systemen steckt, die selbstständig Situationen und Umgebungen erfassen und daraus Schlussfolgerungen ableiten können.

Mithilfe von KI-Anwendungen ist es nicht nur möglich, die Qualität von Produkten zu verbessern, sondern auch die Kundenzufriedenheit zu erhöhen und Dienstleistungen wettbewerbsfähiger zu machen. (Foto: MDH Digital/KI generiertes Foto)

Koblenz. Wie in vielen Branchen stellen KI-Anwendungen auch für das Handwerk ein hilfreiches Werkzeug dar, um komplexe und zeitaufwändige Arbeitsschritte zu digitalisieren und zu automatisieren. Dadurch können Handwerker schneller und effizienter arbeiten und so ihre Dienstleistungen verbessern. Vor allem bei sich wiederholenden Aufgaben, die immer dem gleichen Muster folgen und viel Zeit in Anspruch nehmen, können KI-Systeme eine große Unterstützung und Entlastung sein. Die Optimierung von Arbeitsprozessen trägt beispielsweise dazu bei, dass Produkte und Dienstleistungen schneller und kostengünstiger hergestellt werden können. Die maschinell erlernte Qualitätskontrolle unterstützt die frühzeitige Erkennung von Fehlern und verbessert so das Endprodukt und die Kundenzufriedenheit.

Dank der unterstützenden Kontrolle von Maschinen oder Arbeitsabläufen, zum Beispiel durch den Einsatz von Sensoren und Kamerabildern, können Handwerker Gefahren früher erkennen und Maßnahmen zu ihrer Sicherheit ergreifen. "Der technische Fortschritt hat im Handwerk Tradition. KI ist eine weitere innovative Entwicklung, die das tief in der Geschichte verwurzelte Handwerk miterlebt – und mitgestaltet“, fasst Ralf Hellrich, Hauptgeschäftsführer der HwK, zusammen.



Dabei wird der Weg des Handwerks in die fortschrittliche Digitalisierung, die sich stetig weiterentwickelt und voranschreitet, erleichtert durch den gemeinsamen Erfahrungsaustausch untereinander und durch das große Beratungsangebot von Experten der HwK und ihren Partnern. Aus diesem Anlass lädt die HwK gemeinsam mit dem Mittelstand-Digital Zentrum Zukunftskultur und dem Mittelstand-Digital Zentrum Handwerk ihre Betriebe zu einem kostenlosen Frühstücks-Get-Together ein, um über die neuesten Entwicklungen in der Welt der KI-Systeme zu informieren.

Neben dem Networking mit anderen Teilnehmern und Experten werden nicht nur konkrete Beispiele aus der Praxis gezeigt, sondern es besteht auch die Möglichkeit, verschiedene Lösungen direkt auszuprobieren. Die Veranstaltung findet am Montag, 8. Mai, von 8 bis 10 Uhr auf dem Campus Handwerk in der August-Horch-Straße 6-8, Koblenz, statt. Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl wird den interessierten HwK-Betrieben eine Voranmeldung über den Link empfohlen.

Informationen zum Thema Künstliche Intelligenz im Handwerk und dem KI-Frühstück gibt bei der Handwerkskammer Koblenz Christoph Krause, Tel. 0261/398-582, E-Mail christoph.krause@hwk-koblenz.de. (PM)



Mehr dazu:   Veranstaltungen heute im Westerwald  


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Plädoyer für Gerechtigkeit: Professor warnt mit düsteren Zukunftsszenarien

Montabaur. Das "Forum Wirtschaftsethik - Zukunft braucht Werte" hatte sich dieses Jahr der Gerechtigkeit verschrieben, einem ...

Zimmerergesellen zu Besuch in Koblenz: Seit viereinhalb Jahren "auf der Walz"

Koblenz. Vor allem spricht dies für die Verbundenheit der "Tippelbrüder" zu ihrem Handwerk und zu alten Bräuchen. Denn die ...

Entdecken Sie die KONEKT Westerwald: Ihre Plattform für regionale Geschäftsvernetzung

Rennerod. Die Westerwaldhalle in Rennerod wird zum Schauplatz der ersten KONEKT Westerwald, einer Veranstaltung, die darauf ...

Entdecken Sie Regionales und Nachhaltiges: Neue Speisekarte im Restaurant Maracana

Altenkirchen. Im Herzen von Altenkirchen erneuert das renommierte Restaurant Maracana sein kulinarisches Angebot mit einer ...

"Forum Wirtschaftsethik - Zukunft braucht Werte": Was ist Gerechtigkeit?

Montabaur. Das gemeinsame Angebot von dem Evangelischen Dekanat Westerwald, der Katholischen Erwachsenen Bildung Westerwald-Rhein-Lahn, ...

Gründungswettbewerb "Pioniergeist 2024" gestartet - Preisgelder im Gesamtwert von 30.000 Euro

Mainz. Der Preis für das beste Gründungskonzept ist mit 15.000 Euro dotiert, der Zweit- und der Drittplatzierte erhalten ...

Weitere Artikel


Zwischen Kabarett und Kunst, Komik und Klavier: William Wahl gastiert in Hachenburg

Hachenburg. In diesem spannt er mit beeindruckender Eleganz und komödiantischem Feinsinn erneut den großen Bogen zwischen ...

Der "Bommert" kehrt zurück: Hilgerter Flohmarkt am Samstag, 29. April!

Hilgert. Die Idee dahinter war und ist, den Bürgern von Hilgert und interessierten Besuchern aus der Umgebung eine Veranstaltung ...

Hachenburger Vereinshelden-Fete: Tausende Ehrenamtliche feiern

Hachenburg. Vom großen Besucherandrang, der überragenden Stimmung und dem überaus positiven Feedback der Gäste war das Team ...

Technischer Defekt löste Brand in einem Nauorter Einfamilienhaus aus

Nauort. Am späten Sonntagnachmittag wurde eine starke Rauchentwicklung aus den Kellerräumen eines Einfamilienhauses in Nauort ...

Voller Erfolg: 6. Showtanzturnier der Karnevalsfreunde Blau-Gold Ransbach-Baumbach

Ransbach-Baumbach. Dass die Vorfreude auf das diesjährige Showtanzturnier ganz besonders groß war, merkten die Karnevalsfreunde ...

Westerwälder Christdemokraten beraten auf Mitglieder-Kreisparteitag über künftige Parteiarbeit

Montabaur. CDU-Kreisvorstandsmitglied Markus Weiskopf erläuterte die einzelnen Schritte, die dem Arbeitspapier vorangegangen ...

Werbung