Werbung

Pressemitteilung vom 02.04.2023    

Virtueller Spendenlauf: Über 2.000 Euro für Frauenhäuser gesammelt

Der virtuelle Spendenlauf "Laufend gegen Gewalt" war eine gemeinsame Aktion der Gleichstellungsbeauftragten der Landkreise Rhein-Lahn, Westerwaldkreis, Mayen-Koblenz und der Stadt Koblenz. Mehr als 200 Teilnehmer haben im Zuge dessen 2.323 Euro für Frauenhäuser der Region erlaufen. Der Spendenscheck wurde jüngst an den Förderverein des Frauenhauses Koblenz übergeben.

Die Spende in Höhe von 2.323 Euro wurde an den Förderverein des Frauenhauses Koblenz für die drei Frauenhäuser in der Region übergeben. (Kreisverwaltung Mayen-Koblenz/Morcinek)

Region. Die Vorsitzende Nora Salvadori wird den Betrag auf die drei Frauenhäuser der Region verteilen. "Wir freuen uns, dass die Frauenhäuser durch den Spendenlauf unterstützt werden. Überdies ist es wichtig, dass das Thema Gewalt gegen Frauen ins Bewusstsein gerückt wird. Denn es geht hier nicht um Einzelschicksale", sind sich die Gleichstellungsbeauftragten einig. Statistisch gesehen wird jede vierte Frau in Deutschland mindestens einmal in ihrem Leben Opfer von Gewalt durch ihren (Ehe-)Partner oder Freund. Jeden dritten Tag stirbt eine Frau durch häusliche Gewalt. Die vorhandenen Schutz- und Beratungsangebote reichen bei Weitem nicht aus und sind schlecht finanziert. Frauenhäuser sind Schutzeinrichtungen für von Gewalt betroffene Frauen mit und ohne Kinder.

"Ein großes Dankeschön gilt allen, die mitgelaufen sind und so ihre Solidarität mit den betroffenen Frauen gezeigt haben", danken die Gleichstellungsbeauftragten den Teilnehmenden. Die organisatorische Betreuung des Spendenlaufes übernahm Katja Dasbach.

Im letzten Jahr wurden die Spendengelder für das Ferienprogramm des Frauenhauses Mayen-Koblenz, die Durchführung der Projekte "Gegen die Angst" und "Wilde Kinder - Zufluchtsort Natur" des Frauenhauses Westerwald sowie für die Anschaffung eines Bällebades und die Realisierung mehrerer Freizeitausflüge im Frauenhaus Koblenz verwendet.



In Rheinland-Pfalz tragen 18 Frauenhäuser, zwölf Frauennotrufe, 18 Interventionsstellen, zwei Mädchenunterstützungseinrichtungen und vier Beratungsstellen mit finanzieller Unterstützung des Ministeriums für Familie, Frauen, Kultur und Integration dazu bei, betroffene Frauen zu schützen und zu unterstützen. Von Gewalt betroffene

Frauen können sich telefonisch unter 08000/116-016 Hilfe holen.
(PM Kreisverwaltung Westerwaldkreis)


Mehr dazu:   Veranstaltungsrückblicke  
Lokales: Montabaur & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Westerwaldwetter: vorläufig letztes Frühlingswochenende mit viel Sonne

Region. "April, April, der macht, was er will", so lautet ein Sprichwort, welches sich derzeit sehr bewahrheitet. Ein stetiges ...

Klimaschutzministerium fördert Sanierung des Dreifelder Weihers mit rund 1,7 Millionen Euro

Dreifelden. Am Mittwoch (3. April) überreichte Katrin Eder (Landesumweltministerin) den Förderbescheid im Beisein von Gabriele ...

Dreschhallenmarkt in Münchhausen: Ein Fest für Genießer und Geselligkeit startet in Saison

Münchhausen. Der Dreschhallenmarkt in Münchhausen, der am 10. Mai wieder startet, ist nicht nur ein Paradies für bewusste ...

Kurzer Rundweg zum "Kleinen Deutschen Eck der Nister" von Heuzert aus

Heuzert. Es muss nicht immer die große Wanderung sein. Manchmal ist auch eine kleine aber feine Strecke genau richtig, um ...

Kirchenkonzert in Montabaur: Blasorchester Daubach lädt zur Uraufführung einer Messe

Montabaur. Das eigentlich für November 2023 geplante Kirchenkonzert musste krankheitsbedingt abgesagt werden und wird nun ...

Solwodi Koblenz meldet fast 100 von Gewalt betroffene Frauen

Koblenz. Zumeist waren die Frauen von Gewalt und Misshandlungen in nahen sozialen Beziehungen betroffen. "Wir hatten aber ...

Weitere Artikel


Nistkästen unterstützen die Artenvielfalt bei heimischen Vögeln

Montabaur. Auf dem Hauptfriedhof und am Quendelberg, genauer unterhalb des Promenadenwegs, befinden sich die neuen Standorte ...

Ökumenische Abende für Schwangere in Pottum und Hahn am See

Westerburg. Die beiden Frauen haben deswegen besondere Abende ins Leben gerufen: Sie laden zu Segensfeiern für werdende Eltern ...

Schiedsrichtervereinigung Westerwald/Wied fördert Nachwuchstalente

Neuwied. Der Einladung von Schiedsrichterobmann Lukas Heep (Feldkirchen), Nachwuchsreferent Mario Becker (Melsbach) und Schiedsrichterlehrwart ...

"Montabaur blüht auf" - der Frühling kann kommen

Montabaur. Die Auftaktaktion von "Montabaur blüht auf" war so gedacht, den Interessierten dabei zu helfen, ihre Gärten und ...

Pkw-Brand im Carport: Feuerwehr verhindert Übergreifen auf die Häuser

Fehl-Ritzhausen. Zu einem Feuerwehreinsatz kam es am Sonntagmorgen (2. April), kurz nach 7 Uhr in Fehl-Ritzhausen, Birkenweg. ...

Alsbach: Nach Ausweichmanöver blieb Auto auf der Seite liegen

Alsbach. Durch einen in der Mitte der Straße fahrenden Wagen kam es am Samstag, 1. April, kam es gegen 15 Uhr zu einem Verkehrsunfall ...

Werbung