Werbung

Pressemitteilung vom 31.03.2023    

Dr. Tanja Machalet: Die Koalition sichert Fachkräfte für die Zukunft

Das Bundeskabinett hat in dieser Woche das Weiterbildungsgesetz und das Fachkräfteeinwanderungsgesetz auf den Weg gebracht. Dazu äußert sich die heimische Bundestagsabgeordnete und Mitglied im Ausschuss für Arbeit und Soziales Dr. Tanja Machalet.

Dr. Tanja Machalet. Foto: privat

Wirges. Deutschland braucht viele und gut qualifizierte Fachkräfte. Aus ihren Gesprächen mit den kleinen und mittelständischen Betrieben in der Region weiß sie, dass auch diese auf eine Zuwanderung in den deutschen Arbeitsmarkt setzen. "Daher müssen wir alle Potenziale im In- und im Ausland heben, damit unsere Wirtschaftsleistung durch den Fachkräftemangel nicht weiter ausgebremst wird. Wir müssen kluge Köpfe und helfende Hände aus aller Welt für uns gewinnen." Nur so werden auch die sozialen Sicherungssysteme nachhaltig funktionieren, ist sich Machalet sicher.

"Aber gleichzeitig müssen wir junge Menschen stärker dabei unterstützen, eine Ausbildung zu machen", führt die Bundestagsabgeordnete weiter aus. "Daher führen wir mit der Ausbildungsgarantie einen Rechtsanspruch auf einen außerbetrieblichen Ausbildungsplatz ein. Zusätzlich wird es ein gefördertes Berufsorientierungspraktikum und einen Mobilitätszuschuss geben. Wir erleichtern die Teilnahme an Einstiegsqualifizierungen und öffnen die außerbetriebliche Berufsausbildung auch für marktbenachteiligte Jugendliche."



In einer sich wandelnden Arbeitswelt will die Bundesregierung den Beschäftigten notwendige Weiterbildungen ermöglichen. Tanja Machalet: "Mit dem ersten Weiterbildungsgesetz gehen wir einen großen Schritt in Richtung Weiterbildungsrepublik." Die Einführung des Qualifizierungsgeldes erleichtert es Unternehmen im Strukturwandel, ihre Mitarbeiter zielgerichtet weiterzubilden und sie als Fachkräfte zu halten. Die Förderung der Weiterbildung von Beschäftigten wird unter anderem durch feste Fördersätze und die grundsätzliche Öffnung für alle Betriebe erleichtert.

"Mit den entsprechenden Gesetzentwürfen bringt die Koalition aus SPD, Bündnis 90/Die Grünen und FDP dringend nötige Maßnahmen auf den Weg, von denen auch die Unternehmen und die Menschen im Rhein-Lahn-Kreis und im Westerwald nachhaltig profitieren werden, denn sie helfen dabei, den Wohlstand in der Region zu sichern", ist Tanja Machalet überzeugt. (PM)


Lokales: Wirges & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Wirges auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Politik


Freie Wählergruppe der VG Selters stellt sich für Kommunalwahl 2024 auf

Selters. Bei der Aufstellungsversammlung in der Burghalle in Hartenfels präsentierte die FWG der VG Selters für die Kommunalwahl ...

Christdemokraten in Hachenburg: Perspektiven für die Region eröffnen

Hachenburg. CDU-Fraktionsvorsitzender Johannes Kempf zeigte sich erfreut, dass die CDU-Ratsfraktion in den vergangenen Jahren ...

CDU-Ortsverband Neuhäusel: Christoph Augst als Ortsbürgermeister-Kandidat nominiert

Neuhäusel. Der CDU-Ortsverbandes Neuhäusel hat den parteilosen Christoph Augst zum Kandidaten für die Wahl des Ortsbürgermeisters ...

Kunst im Abgeordnetenbüro: Dr. Tanja Machalet lädt zur Vernissage in ihr Wahlkreisbüro

Wirges. Parallel zu ihrer beruflichen Tätigkeit in der Grafikbranche ist Sandra Illenseer seit vielen Jahren künstlerisch ...

Landtag diskutiert über Erfolg der Schulgeldfreiheit in Gesundheitsfachberufen

Mainz. Dazu sagt der sozialpolitische Sprecher der FDP-Fraktion im Landtag Rheinland-Pfalz, Steven Wink: "Wir Freie Demokraten ...

Ralf Urban steht an der Spitze der CDU-Liste für die Stadtratswahl in Selters

Selters. Auf Einladung von Beatrix Schneider, der Ortsvorsitzenden der CDU, trafen sich zahlreiche Parteimitglieder zur Mitgliederversammlung, ...

Weitere Artikel


Arbeitsmarktbericht: Weniger Erwerbslose im Agenturbezirk Montabaur - Quote: 3,5 Prozent

Westerwaldkreis. Die Arbeitslosenquote liegt aktuell bei 3,5 Prozent und ist damit 0,1 Prozentpunkte niedriger als vor einem ...

Touristischer Arbeitskreis tagte in Waldbreitbach

Waldbreitbach. 33 Vertreterinnen und Vertreter von Partnern der rheinland-pfälzischen Verbandsgemeinden und hessischen Gemeinden ...

Viele Gäste erleben beeindruckendes Finale von "Sieben Wochen Songs" in Wirges

Wirges. In der voll besetzten Lutherkirche spielte die Band "The Trembling Flowers" nochmal alle Songs der vergangenen Wochen ...

Landschaft und Kultur erleben: Geführte Raderlebnisse im Westerwald

Westerwaldkreis. Du bist gerne mit dem Rad an der frischen Luft unterwegs, radelst gerne in der Kleingruppe, bist kein "Höhenmeter-Jäger" ...

Aktion "Saubere Landschaft" am 15. April in Hachenburg

Hachenburg. Um 10 Uhr soll es losgehen. Treffpunkt ist der Parkplatz am Burggarten. Von dort aus werden alle Teilnehmenden ...

Einige Orte der Verbandsgemeinde Rennerod am 16. April zeitweise ohne elektrische Energie

Rennerod. Dadurch kann es im Umkreis des Gebiets auch zu Beeinträchtigungen im Telekommunikationsnetz kommen, die sowohl ...

Werbung