Werbung

Pressemitteilung vom 29.03.2023    

Tschüss, Kassenschlange! Der Webshop des Zoo Neuwied ist online

Sonnenschein, milde Temperaturen, Osterferien: Die perfekte Zeit für einen Zoobesuch - wären da nur nicht die vielen anderen Menschen, die die gleiche Idee hatten und die dementsprechend lange Schlange an der Kasse. Diese kann jedoch ab jetzt elegant umgangen werden. Nämlich indem man sich in dem neuen Webshop im Vorhinein Eintrittskarten sichert.

Zwergziegen-Jungtier im Streichelzoo. (Foto: KDP Medien)

Neuwied. "Diese Überlegung kann man sich ab sofort sparen", verkündet Alexandra Japes, "genau wie den Kauf der Eintrittskarten an der Kasse - denn unser neuer Webshop ist endlich am Start!" Im Webshop, der unter https://shop.zooneuwied.de zu finden ist, können Kunden ihre Eintrittskarten vor dem Zoobesuch ganz einfach per Kreditkarte oder Paypal online kaufen und ausgedruckt oder auf dem Smartphone gespeichert zum Zoobesuch mitbringen. Der QR-Code wird dann direkt an den automatischen Drehsperren gescannt, der Gang zur Kasse entfällt. "Da die Tickets nicht termingebunden sind, verfallen sie auch nicht, falls das Wetter oder sonstige Umstände dem geplanten Besuch einen Strich durch die Rechnung machen - dann holt man den Besuch einfach an einem anderen Tag nach", sagt Japes, die im Zoo für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig ist und den Webshop mit aufgebaut hat.

Was an der Kasse bislang am meisten aufgehalten hat, war die Ausstellung von Jahreskarten. "Personendaten aufnehmen, Foto machen, Zugangskarte ausstellen und kassieren - das dauert bei einer vierköpfigen Familie gerne mal zehn Minuten und führte oft zu Frust bei den wartenden Besuchern. Auch das lässt sich nun bequem von zu Hause aus erledigen", berichtet Frau Japes erleichtert. Die Jahreskarten werden dann online für jede Person mit Namen, Geburtsdatum und hochgeladenem Foto personalisiert. Nach dem Kauf bekommt man wie bei den Tagestickets eine E-Mail mit der Jahreskarte als PDF und auch einen Wallet-link, mit dem die Jahreskarte digital auf dem Smartphone hinterlegt werden kann. "Da heutzutage fast jeder sein Smartphone dauerhaft bei sich trägt, ist das eine super praktische Sache, und eine RFID-Zugangskarte braucht man dann gar nicht mehr." Wer trotzdem eine haben möchte, kann sich nachträglich an der Kasse für 5 Euro pro Karte eine ausstellen lassen. "Das geht dann ganz fix, da alle Daten bereits im System hinterlegt sind. Sinnvoll ist das vor allem bei Kindern, die noch kein eigenes Smartphone haben. Dann können die ihre Jahreskarte auch unabhängig von ihren Eltern benutzen, wenn sie mit den Großeltern oder Freunden in den Zoo gehen."



Auch Gutscheine gibt es im Webshop, bei denen aus verschiedenen Beträgen und drei Tiermotiven gewählt werden kann. "Die Gutscheine können online im Webshop oder vor Ort an der Kasse und im Zoo-Shop eingelöst werden. Da sie direkt nach dem Kauf digital zum Ausdrucken zur Verfügung gestellt werden, eignen die sich super als Last-Minute-Geschenkidee", findet die Biologin.

Bei aller Digitalisierung des Zoo-Eintritts muss sich übrigens trotzdem niemand Sorgen um die Jobs der Verwaltungsmitarbeiter machen: "Natürlich kann man weiterhin auch an der Kasse sein Ticket kaufen", versichert Alexandra Japes, "vergünstigte Tickets für Schüler, Studenten, Freiwilligendienstleistende und Menschen mit Behinderung zum Beispiel können wir online nicht anbieten, weil dafür ein Nachweis erforderlich ist. Und auch Ziegenfutter und Souvenirs kann man schlecht per E-Mail verschicken - die erhält man weiterhin an der Kasse beziehungsweise im Zoo-Shop." (PM)



Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Gesundheitsfachberufe: Auszubildendenzahlen steigen dank Schulgeldfreiheit

Mainz/Region. "Am Geld darf eine Ausbildung nicht scheitern", betonte Lana Horstmann, arbeitsmarkt- und sozialpolitische ...

Machtvolle Kundgebung in Montabaur für Demokratie, Toleranz und Vielfalt

Montabaur. Auf dem Konrad-Adenauer-Platz in Montabaur herrschte eine bemerkenswert friedliche, entspannte Stimmung, trotz ...

Klinikreform bilanziert/Teil 2: Für AK-Betriebsrätin auch "Schließung" nicht vom Tisch

Altenkirchen. Nicht nur aus Sicht der Mitglieder des Betriebsrates des DRK-Krankenhauses Altenkirchen, sondern auch für weite ...

Alkoholisierter Fahranfänger kracht in Oberelbert in zwei Bäume - Ein Verletzter

Oberelbert. Wie die Polizei mitteilte, ereignete sich der Vorfall gegen 2.10 Uhr in der Stelzenbachstraße in Oberelbert. ...

Schwerer Verkehrsunfall bei Berzhahn: Feuerwehr befreit eingeklemmten Fahrzeugführer

Berzhahn. Gegen 2.35 Uhr wurden die alarmierten Einsatzkräfte zu einem gemeldeten Unfall auf der Kreisstraße 92 bei Berzhahn ...

Kiebitz gekürt zum Vogel des Jahres 2024: Stark gefährdeter Luftakrobat in Fokus gerückt

Hundsangen/Region. Fast 120.000 Bürger haben ihre Stimme bei der vierten öffentlichen Vogelwahl abgegeben. Der Kiebitz konnte ...

Weitere Artikel


evm warnt vor betrügerischen Anrufen: Preisbremse als Vorwand für Datenklau

Region. Die Anrufer geben sich teilweise als evm, aber oft auch einfach als Energieversorger aus. Das Ziel: Datenklau. "Die ...

Westerburg: Mehrere Pkw-Fahrer unter Drogen- und Alkoholeinfluss überführt

Westerburg. In Wallmerod wurde ein 28-jähriger Pkw-Führer des Fahrens unter dem Einfluss von THC und ohne Führerschein überführt. ...

Unterversicherung ist Thema beim Mittelstandsforum der HwK Koblenz

Koblenz. Schadenfälle sind unberechenbar. Brand, Naturgewalt oder Betriebsunterbrechung kommen immer unverhofft. Zusammen ...

Wissen: Radweg Sieg zu "Siegtal Pur" einen Lückenschluss weiter

Wissen. Mit dem nächsten Lückenschluss ab Pirzenthal über Hufenhardt in Richtung Wissen (bis zur B 62) ist die Stadt Wissen ...

Mogendorf: Gefährdende Fahrt unter Medikamenteneinfluss - Zeugen gesucht

Mogendorf. Der Pkw fuhr sodann über die L 267, die L 307 und Mogendorf nach Wirges, wo eine Funkstreifenwagenbesatzung den ...

Energietipp der Verbraucherzentrale: Warmes Wasser doppelt so teuer?

Westerwaldkreis. Bei einer zentralen Warmwasserversorgung wird das warme Wasser über mehrere Meter Rohrleitungen vom Heizungskeller ...

Werbung