Werbung

Nachricht vom 22.03.2023    

"Liebe für alle – Hass für keinen": Ahmadiyya Jubiläumsfeier in Bad Marienberg

Von Jennifer Patt

Am Samstag (18. März) fand die Jubiläumsveranstaltung anlässlich des 100-jährigen Bestehens der "Ahmadiyya Muslim Jamaat KdöR Deutschland" in der Stadthalle Bad Marienberg statt. Mit einem feierlichen Empfang wurden "Gäste, Freunde und Nachbarn" begrüßt. Wie tief verankert die Ahmadiyya Gemeinde in Bad Marienberg ist, verdeutlicht besonders ihr soziales Engagement in der Region.

Jubiläumsfeier Anlässlich des hundertjährigen Bestehens der Ahmadiyya Muslim Jaamat in Deutschland. (Fotos: Markus Würden)

Bad Marienberg. Die liebevolle Dekoration stach allen Anwesenden der Jubiläumsfeier direkt ins Auge. Die detailreiche Gestaltung der Stadthalle lässt erahnen, wie viel Bedeutung die Feierlichkeiten für die Gastgeber darstellt. Moderiert wurde der Abend von Muddabir A. Khawaja. "Wir wollen eine Transparenz unseres Glaubens innerhalb der Gesellschaft schaffen, da medial oft ein anderes Bild vom Islam vermittelt wird", betonte Khawaja. Die Gemeinde versuche, den Menschen den friedfertigen Islam nahezubringen. Ihr Credo lautet "Liebe für alle – Hass für keinen".

Historischer Kontext
Die tiefe gesellschaftliche Verwurzelung von Ahmadiyya Muslim Jamaat Deutschland hat einen historischen Hintergrund: "Diese Geschichte wurde über 100 Jahre geschrieben", so Khawaja. Den Ursprung hat Ahmadiyya Ende des 19. Jahrhunderts in Indien und Pakistan. In den "goldenen Zwanzigern" kam die Bewegung nach Deutschland. Im damals weltoffenen Berlin konnte sich die Glaubensrichtung entfalten. 1923 wurde dann der Grundstein zum Bau einer Moschee gelegt. Gesellschaftliche Umbrüche unterdrückten jedoch die weitere Entwicklung der Gläubigen. Nach der Schreckensherrschaft der Nationalsozialisten konnte Ahmadiyya in Deutschland langsam wieder Fuß fassen. Besonders in den 1960er-Jahren rückte die religiöse Gemeinschaft wieder mehr in den Vordergrund.

"Die Historie Deutschlands ist eng verknüpft mit Ahmadiyyas Geschichte", fügte Khawaja hinzu. Als in Pakistan Extremisten an die Macht kamen, mussten die Anhänger der Ahmadiyya fliehen und fanden in Europa eine neue Heimat. Die in Bad Marienberg ansässige Religionsgemeinschaft hat ihren Ursprung in den späten 1980er-Jahren, mit ihrer ersten Baumpflanzaktion legten sie das Fundament für die Ahmadiyya Gemeinde im Westerwald.



Soziales Engagement
Ahmadiyya ist bekannt für ihr soziales und gesellschaftliches Engagement: "Wir möchten Deutschland etwas zurückgeben", so das Credo. Besonders ist an dieser Stelle der Einsatz im Westerwaldkreis zu erwähnen: Neben Spenden an Bedürftige der Verbandsgemeinde und dem Einsatz beim "Neujahrsputz" beteiligten sich die Ahmadiyya Mitglieder während der Coronazeit beispielsweise an der Impfaktion. Ein aktuelles Projekt stellt die Aufforstung in Zusammenarbeit mit der lokalen Kirchengemeinde dar.

Der rheinland-pfälzische Landtagspräsident Hendrik Hering hielt eine beeindruckende Rede und hob die Arbeit von Ahmadiyya hervor: "Sie tragen zum Reichtum der Gesellschaft bei." Der Europaabgeordnete Karsten Lucke schließ sich mit diesen Worten an: "Wir sind stolz, dass Sie ein Teil unserer Gesellschaft sind." Die Verbundenheit zwischen Deutschland und Ahmadiyyah wurde auch in einem symbolischen Akt festgehalten: "Hand in Hand" schnitten die Gastgeber mit den anwesenden Politikern den Jubiläumskuchen an. (JP)



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Westerwaldkreis mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank! Mehr Infos.



Mehr dazu:   Veranstaltungsrückblicke  
Lokales: Bad Marienberg & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Bad Marienberg auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
   


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Vorbereitungen zur Gewerbe- und Leistungsschau in Hof verlaufen planmäßig

Hof. Robert Fischbach, Vorsitzender des Gewerbevereins Hof e. V., berichtet von einem erfreulichen Anmeldestand: "Bis Mitte ...

Europaabgeordneter Karsten Lucke zu Gast beim Frauenfrühstück in Hachenburg

Hachenburg. Grund dafür war der Besuch von Karsten Lucke, der seit 2022 Abgeordneter des Europaparlamentes ist und sich besonders ...

A61: Messarbeiten erfordern Vollsperrung der Moseltalbrücke Winningen am 26. Mai

Region. Für die bevorstehende umfassende Sanierung der Moseltalbrücke Winningen arbeitet die Niederlassung West der Autobahn ...

Aktualisiert: Ehemaliges Hotel in Bruchertseifen steht in Flammen

Bruchertseifen. Beim Eintreffen der ersten Kräfte stand der Dachstuhl bereits im Vollbrand. Aufgrund des Einsatzstichwortes ...

Verkehrseinschränkungen in Wirges und Moschheim: Mehrere Bahnübergänge vorübergehend gesperrt

Wirges/Moschheim/Staudt. Betroffen sind die Bahnübergänge im Zuge der Landesstraße 300 (L 300) zwischen Wirges und Moschheim ...

Atzelgifter Sommerkirmes kehrt zurück: Mega-Stimmung vom 31. Mai bis zum 3. Juni

Atzelgift. Die Atzelgifter Sommerkirmes ist bei vielen Menschen ein Fixpunkt im Terminkalender. In diesem Jahr lädt die Kirmesjugend ...

Weitere Artikel


Musikalischer Hochgenuss: Preisträger beim regionalen Wettbewerb "Jugend musiziert" im Keramikmuseum

Höhr-Grenzhausen. Der Wettbewerb "Jugend Musiziert" (JuMu) findet in diesem Jahr zum 60. Mal statt und wird für Kinder und ...

Tourist-Informationen bieten wieder geführte Wanderungen an der Westerwälder Seenplatte an

Region. Die Wanderungen werden auch dieses Jahr wieder von der erfahrenen Wanderführerin Christel Forkmann begleitet, die ...

Der KulturKeller startet wieder in Westerburg

Westerburg. Der Burgmannkeller fasst gerade einmal 50 Zuschauer und bietet dadurch eine besonders intime Atmosphäre zwischen ...

Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Hellenhahn-Schellenberg hielt Jahresrückblick

Hellenhahn-Schellenberg. Der Vorsitzende Thorsten Schmidt konnte zur Jahreshauptversammlung eine stattliche Anzahl von Mitgliedern ...

CDU-Impulse: "Geburtshilfliche Versorgung im Westerwald"

Westerwaldkreis. In einer Pressemitteilung weist die CDU-Kreisvorsitzende und stellvertretende CDU-Fraktionsvorsitzende Jenny ...

Finanzamt Altenkirchen-Hachenburg: Steuereinnahmen sprudelten 2022 erneut

Altenkirchen-Hachenburg. Dreimal hatte die Corona-Pandemie dem Finanzamt Altenkirchen-Hachenburg einen Strich durch die Rechnung ...

Werbung