Werbung

Pressemitteilung vom 15.03.2023    

Die App "RegioQuest" bringt Azubi und Firma spielerisch zusammen

Unternehmen fällt es immer schwerer, ihre Ausbildungsplätze zu besetzen. Gleichzeitig haben junge Menschen oft Probleme, ein Unternehmen zu finden, das zu ihnen passt. An der Uni Siegen haben Forscher die App "RegioQuest" entwickelt, die beide spielerisch zusammenführt. Tester sind begeistert, aber nun läuft die Finanzierung aus...

Rätsel lösen und Ausbildungsbetriebe kennenlernen: Das bietet die App "RegioQuest", die an der Universität Siegen entwickelt worden ist. Foto: Universität Siegen

Siegen. Mia ist auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz. Als sie durch Olpe schlendert, erscheint plötzlich eine Nachricht auf ihrem Smartphone. Es ist ein Bilderrätsel, und es geht um die Firma direkt auf der anderen Straßenseite. Nach kurzem Überlegen kommt sie auf die Lösung, zur Belohnung gibt es Punkte - und ganz nebenbei Wissen über einen der Ausbildungsbetriebe der Stadt.

Mia steht stellvertretend für viele junge Menschen, die auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz sind - und Olpe für die vielen Städte und Gemeinden in Südwestfalen, deren Unternehmen Nachwuchskräfte brauchen. An der Universität Siegen wurde eine App entwickelt, die beide Seiten spielerisch zusammenführen soll: Ausbildungssuchende und Ausbildungsbetriebe.

"RegioQuest" heißen die App und das Forschungsprojekt, das vom Arbeitsministerium des Landes Nordrhein-Westfalen gefördert wird. "Unsere Erfahrungen sind durchweg positiv. Das Interesse an der App ist sehr groß", sagt Projektleiter Jun.-Prof. Thomas Ludwig. "Da das Projekt nun ausläuft, hoffen wir, dass vielleicht aus einem anderen Fördertopf ein Folgeprojekt entstehen kann, um die App über einen längeren Zeitraum in der realen Welt testen und weiterentwickeln zu können." Vorstellbar wäre auch, dass ein externer Dienstleister die App übernimmt, weiterentwickelt und veröffentlicht. Dazu laufen derzeit Gespräche.

Laut einer Studie des Instituts der Deutschen Wirtschaft bleiben jährlich 40 Prozent aller Ausbildungsplätze unbesetzt. Obwohl Angebot und Nachfrage vorhanden sind, haben beide Seiten nicht zusammengefunden. RegioQuest will hier helfen. Aktuell wird die Anwendung wieder von Schülern in der Region auf Herz und Nieren geprüft. Dieser Praxistest fand bereits mehrfach statt.




Anzeige

Das Spielprinzip ähnelt dem von Pokémon Go. Beim Gang durch die Stadt tauchen an bestimmten Orten Rätsel auf, sogenannte Quests. Das können Bilderrätsel, Geräusche aus den Betrieben oder Ähnliches sein. Die Quests werden von den Unternehmen selbst über eine Webplattform eingepflegt. Dort können sie auch Informationen zu Ausbildungsplätzen und Veranstaltungen oder Videos hinterlegen. Für die Lösung der Quests gibt es Punkte. Diese können zum Beispiel genutzt werden, um digital an weiter entfernte Orte zu gelangen, und sich dort über Ausbildungsbetriebe zu informieren.

"Wir sind nicht die ersten, die eine Jobplattform aufbauen. Aber unser starker Fokus auf Gamification ist eine ganz andere Herangehensweise. Bei der Entwicklung sind wir noch nicht am Ende. Im Rahmen unserer Arbeiten kooperieren wir bereits mit bestehenden Plattformen", erklärt Ludwig. So könnten Betriebe ohne Umwege ihre Stellenangebote auf mehreren Plattformen und eben auch in der App sehr einfach einstellen. Von Seiten der Schüler und Unternehmen gebe es immer wieder Nachfragen, wann die App verfügbar sei. Über eine Fortsetzung des Projekts würden sich daher nicht nur die Forscher freuen. (PM)

Hintergrund
Am Projekt RegioQuest sind zahlreiche regionale Partner aus Südwestfalen beteiligt - von der Arbeitsagentur über IHK und Hwk bis zu Gewerkschaften - leider jedoch bisher nicht aus dem Kreis Altenkirchen.



Kommentare zu: Die App "RegioQuest" bringt Azubi und Firma spielerisch zusammen

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Unterversicherung ist Thema beim Mittelstandsforum der HwK Koblenz

Koblenz. Schadenfälle sind unberechenbar. Brand, Naturgewalt oder Betriebsunterbrechung kommen immer unverhofft. Zusammen ...

"Früh im Jahr Markt" Hachenburg eröffnet die Marktsaison im Westerwald

Hachenburg. Die Tourist-Information Hachenburg nutzt die Gelegenheit, um alle Besucher aus nah und fern in ihren neuen Standort ...

Bilanzsumme der Sparkasse Westerwald-Sieg wächst auf über vier Milliarden Euro

Altenkirchen. Die Kreditbestände sind um über 3,62 Prozent auf 2,81 Milliarden Euro gestiegen. "Insgesamt wurden unseren ...

Westerwald Bank legt für abgelaufenes Geschäftsjahr solides Ergebnis vor

Hachenburg. Starkes Kreditwachstum und positive Entwicklung der Einlagen meldet die Westerwald Bank für ihr Geschäftsjahr ...

Birkenhof-Brennerei feiert 175-jähriges Jubiläum mit großem Brass-Festival

Nistertal. Neben den lokalen Helden des Musikzuges der Freiwilligen Feuerwehr Nistertal gibt es Blechmusik mit fetten Beats ...

"Früh im Jahr Markt" mit verkaufsoffenem Sonntag

Hachenburg. Besucher können sich am Samstag, 25. März und Sonntag, 26. März auf ein buntes Markttreiben und verlängerte Öffnungszeiten ...

Weitere Artikel


Techno-Party "The Castle Freaks Rave" in Hachenburg - ein Highlight im Westerwald

Hachenburg. Mit dem Begriff Techno kann nicht jeder etwas anfangen, darum eine kurze Erklärung: "Techno" wird als Oberbegriff ...

NABU Montabaur veranstaltet wieder Exkursionen

Montabaur. Insgesamt neun Veranstaltungen stehen über das gesamte Jahr verteilt auf dem Programm. Dabei geht es unter anderem ...

Tanja Machalet: KfW-Mittelstandsbank fördert zahlreiche Unternehmen in der Region

Westerwaldkreis. Der deutliche Schwerpunkt ist nach Angaben der Politikerin in den Bereichen Energieeffizienz und erneuerbaren ...

Lernort-Labor-Preis für die Mathewerkstatt der Uni Siegen

Siegen. Die Preisverleihung fand im Rahmen der LeLa-Jahrestagung in Göttingen statt. Für die Universität Siegen nahm Dr. ...

Frauen-Wohlfühlnachmittag in Westerburg bot Blumen, Snacks und Wellness

Westerburg. Die Idee zu dem Wohlfühlnachmittag wurde im "Café International" geboren, das schon einige Male in Westerburg ...

Irischer Abend im Stadthaus Selters

Selters. "Manche Besucher erinnern sich an diesen Abenden sehnsuchtsvoll an einen Urlaub, andere träumen davon oder erleben ...

Werbung